Test Escape from Paradise City

von Daniel Schmidt (26. November 2007)

"Gangland" hat's vorgemacht. "Mafia" hat grandios nachgelegt. Die geniale "Grand Theft Auto"-Serie ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Und "Escape From Paradise City", der Quasi-Nachfolger zum erstgenannten Titel greift das Gangster-"Verbrechen lohnt sich" -Szenario nun zum x-ten Mal auf. Das, was den aktuelle Titel von "Sirius" von vergleichbaren Titeln abheben soll, sind eingebettete Rollenspiel-Elemente verbunden mit Genre-typischen Schießereien und das alles aus der Vogelperspektive.

Hier spielt sich das Geschehen abHier spielt sich das Geschehen ab

Ab nach oben!

Kurz zur wenig einfallsreichen Story: Einiges läuft falsch in der Verbrechermethode Paradise City. Kein Grund zur Aufregung, denn um dem entgegenzuwirken hat die NSA drei Ex-Bösewichte, die unterschiedlicher kaum sein könnten, in diese bösen Machenschaften eingeschleust. Da das aber natürlich alles nicht so einfach ist, müssen auch eben die drei sich erst mal Respekt erboxen indem sie sich vom Kleinkriminellen zum gefährlichen Oberganoven hocharbeiten. Durch so eine handelsübliche Geschichte verliert der Titel eindeutig an Charme. Wie wichtig eine fesselnde Story ist, zeigte uns eindrucksvoll "Grand Theft Auto: San Andreas" bei der man schon fast eine emotionale Beziehung zur Hauptnase Carl Johnson aufbaute.

Bankräuber Porter bei der ArbeitBankräuber Porter bei der Arbeit

Köpfchen, Kraft, Wummen

Die Unterschiedlichkeit zwischen den einzelnen Charakteren gibt Raum für spielerische Abwechslung, so ist Boris Chekov, Wirtschaftsboss, der gerne mal einige Regeln bricht, eher der Denker, welcher lieber drei Handlanger die Prügelarbeiten übernehmen lässt. Angel Vargas, hauptberuflich Anführerin einer Gang, teilt im nahen genauso gerne aus wie in gemeiner Art und Weise von hinten, woran ihre Tarn- und Schleichfähigkeiten nicht ganz unschuldig sind. Zu guter letzt ergänzt Nicholas Porter, eigentlich Bankräuber im Ruhestand, das Trio, der mehr auf Bleihaltiges á la diversen Maschinenpistolen steht. Es gibt also gute Gründe, warum das Dreiergespann diese Aufträge ausführt, denn ansonsten lässt die NSA so einiges auffliegen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Escape from Paradise City (Übersicht)