Test Lemmings

von Gerd Schüle (27. Oktober 2006)

Schon eine Weile ist es her, dass die doofen aber beliebten und extrem erfolgreichen Lemminge das letzte Mal über die Konsolen watschelten. Seit 1991 haben sie Spielerköpfe zum Rauchen gebracht und Spielerherzen begeistert. Inzwischen sind sie 15 Jahre alt und dürfen, einige Neuerungen inbegriffen die PS2 Welt erobern, ob ihnen das erneut gelingt?

Yipii, ein LemmingYipii, ein Lemming

Stur geradeaus!

Das Prinzip ist einfach: Lemminge sind kleine blaue Nager mit grünen Haaren, unheimlich knuddelig und noch viel dümmer. Ziel ist schlicht und einfach sie heil ins Ziel zu führen, ein kleines Tor, das auf die Lemminge wartet und in dem sie mit einem begeisterten Yipii verschwinden. Hört sich langweilig an, ist es aber nicht! Nachdem die blauen Nager aus ihrer Kiste gefallen sind, warten viele Hindernisse auf sie, Abgründe tun sich auf, Säulen versperren den Weg, Fallen drohen und Vorsprünge sind zu überwinden. Die doofen Lemminge laufen dabei aber stets nur in eine Richtung, stur gerade aus, was auch immer sie erwartet, eure Aufgabe ist also einfach, bahnt den Lemmingen einen Weg zum Ziel, ohne, dass dabei zu viele draufgehen und möglichst bevor die Zeit um ist. Dazu dürft ihr Lemminge zum Graben, Klettern, Fallschirmspringen, Blocken oder gar zum Explodieren ausrüsten, natürlich stets begrenzt. Also auf geht's, denn fest steht, das Leveldesign ist hervorragend, stets abwechslungsreich und fordernd, denn Köpfchen ist gefragt. Auch wird Neulingen der Einstieg mit den ersten Levels leicht gemacht. Außer den 120 Levels, die von der PSP Version übernommen wurden, warten 36 ganz und gar neue Aufgaben.

Wo geht's hier langWo geht's hier lang

Arme als Straße

Neu hingegen ist die Möglichkeit euch voll und ganz für eure Lemminge einzusetzen, und zwar mit eurem Körper. Via EyeToy Kamera, werden eure Bewegungen aufgenommen. So fungiert ihr als Brücke über sich auftuende Abgründe, interagiert mit Gegenständen wie Hebeln oder Katapulten oder tragt die putzigen Lemminge sicher ins Ziel. An sich ein geniales neues Feature, doch die anfängliche Begeisterung dafür wird schnell durch die Tatsache getrübt, dass die Kamera euch extrem schwammig aufnimmt, die Lemminge euch also gar nicht registrieren oder völlig orientierungslos hin und her laufen. Da helfen die besten Verrenkungen nicht! In den "normalen" Levels hingegen funktioniert die Steuerung einwandfrei und bereitet keine Probleme. Auch der Sound mit den lemmingtypischen einfach putzigen Hintergrundgeräuschen macht einfach Spaß. Natürlich ist die Grafik hingegen kein Highlight, passt aber eigentlich super zu den kleinen knuddeligen Tierchen.

Weiter mit: Test Lemmings - Seite 2

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Natürlich darf beim Steam Summer Sale auch ein Angebot für GTA 5 nicht fehlen. Die "Open World"-Referenz von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lemmings (Übersicht)