Test Tortuga - Two Treasures - Seite 2

Eine Krake holt ein feindliches SchiffEine Krake holt ein feindliches Schiff

Auge in Auge

Die Schlachten sind zwar im Grunde recht einfach zu bewerkstelligen, aber trotzdem sehr spannend. Dieser Bereich des Spiels ist mit Sicherheit der spielerisch bessere. Abwechslung bringen Spezialmanöver wie explodierende Fässer, die ihr von Bord werfen könnt um Verfolger abzuwimmeln oder die absolut genialen Krakenköder. Sobald ihr diese auswerft, erscheint nach kurzer Zeit ein riesiger Vertreter dieser Tierart und greift feindliche Schiffe an. Solche Ideen finde ich genial. Sobald ihr Land oder feindliche Schiffe beim Entern betretet, schaltet das Spiel in die 3rd Person-Perspektive um. Nun steuert ihr in noch einfacheren Säbelkämpfen den Helden des Spiels. Dabei greift ihr mit der linken Maustaste an und blockt mit der rechten feindliche Schläge ab. Wenn ihr aber einen flinken, linken Finger besitzt reicht das meistens aus. Aber auch hier gibt es Extras. Ihr könnt im Laufe des Spiels Pistolen erwerben oder andere nützliche Gegenstände kaufen. Sehr effektiv ist eine simple Bombe, mit der ihr alle in der Nähe befindlichen Gegner einschlafen lassen könnt.

Unser Held auf einem LandausflugUnser Held auf einem Landausflug

Zwei Gesichter

Grafisch gesehen hat "Tortuga: Two Treasures" zwei unterschiedliche Gesichter. Auf dem Ozean sieht das Spiel wirklich super aus. Ascaron hat es hingekriegt, eine detaillierte und auch durchaus realistisch wirkende Wasseroberfläche zu creieren. Haie schwimmen durchs Wasser, die Umgebung spiegelt sich samt Mondschein vortrefflich im kühlen Wasser wider und die Sichtweite ist enorm. Allerdings sucht ihr Wellen vergebens. Alles ist flach und die Schiffe schaukeln auch nicht im Wasser. Innerhalb der 3rd Person-Perspektive an Land oder auf den Schiffen sieht die Sache aber ganz anders aus. Hier ist die grafische Gestaltung gerade noch akzeptabel, schade eigentlich. Akustisch ist das Spiel dagegen durchweg auf einem hohen Niveau, vor allem die deutsche Sprachausgabe ist klasse. Die Steuerung ist einfach und gibt keinerlei Anlass zur Kritik. Bei der Jubiläumsausgabe hat Ascaron noch drei weitere Spiele hinzugefügt: Patrizier 2 Gold Edition, Port Royale Gold Edition und Piraten: Herrscher der Karibik. Bei einem Preis von ca. 40,- € kann sich das sehen lassen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Crazy Taxi: Für Smartphones ab sofort kostenlos

Crazy Taxi: Für Smartphones ab sofort kostenlos

Der Sega-Klassiker Crazy Taxi ist ab heute kostenlos zu haben. Zumindest gilt das für die mobilen Plattformen Andr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tortuga - Two Treasures (Übersicht)