Test Tortuga - Two Treasures - Seite 3

Meinung von Gerd Schüle

Das neuste Freibeuterabenteuer aus dem Hause Ascaron hat es in sich, aber es ist auch etwas zwiespältig. Die gelungene Piratenstory ist genial, die Seegefechte einfach super. Weniger gut dagegen sind die etwas veraltet wirkenden Actionabschnitte mit dem Helden Thomas Hawk Blythe. Spaß machen sie trotzdem, aber nicht so viel wie der andere Part. Auch grafisch weist das Spiel zwei Gesichter auf: geniale Wasserabschnitte, durchschnittliche Landgrafik. In diesen Bereichen haben die Entwickler Potenzial verschenkt. Wäre das nicht der Fall, hätten sie mit dem Spiel einen Hit gelandet, denn die Freibeuteratmosphäre ist fantastisch. Genauso müssen letztendlich Piratenabenteuer aussehen und präsentiert werden.

76

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tortuga - Two Treasures (Übersicht)