Test Red Orchestra - Ostfront - Seite 2

Kimme und Korn, realitisch wie noch nie.Kimme und Korn, realitisch wie noch nie.

Im Osten nichts Neues:

Wer am Feldzug im Osten teilnimmt der darf auf eine große Waffenauswahl zurückgreifen, insgesamt stehen sage und schreibe 28 realistische Infanteriewaffen zur Auswahl. Darunter findet ihr bekannte Waffen wie das Stg 44, die MP 40, eine Luger, das K 98, ein MG 42 und viele weitere russische und deutsche Knochenbrecher. Einige dieser Waffen bieten dabei reichlich Neuerungen die bisher in noch keinem Spiel vorhanden waren, so muss z.B. beim K 98 Karabiner jeder Schuss einzeln mit der Reload Taste repetiert werden, so wird die Dauerfeuer Funktion deutlich unterdrückt. Ebenfalls neu und sehr umstritten ist das fehlende Fadenkreuz, das flotte Schießen aus der Hüfte ist nun nicht mehr möglich. Um einen Gegner zu erlegen, müsst ihr nun über Kimme und Korn zielen. Dies wird aber leider zur Plage, hier fällt der erste Kritikpunkt auf. Kimme und Korn wurde viel zu klein programmiert und macht das Zielen und Schießen zu einer einzigen Tortur. Deutlich zu spüren ist dies bei den Einzelladern oder bei den Pistolen, bei Maschinenpistolen usw. fällt dies weniger auf. Eine weitere Neuerung sollte ebenfalls erwähnt werden, Bajonette gibt es nun auch. Auf fast jeder Waffe darf ein Messer aufgepflanzt werden um den Gegner im Nahkampf zu erlegen.

Der deutsche Panther Panzer, die Kriegswaffe schlecht hin.Der deutsche Panther Panzer, die Kriegswaffe schlecht hin.

In die Fahrzeuge, Männer:

Spieler, die schon immer einmal einen Panzer realistisch steuern wollen, werden mit "Red Orchestra" ihre volle Freude haben. Neben der Möglichkeit als Infanterist dem Gegner ordentlich einzuheizen darf auch mit Panzern usw. die Gegend unsicher gemacht werden. Das Besondere daran ist, dass "Red Orchestra" dabei sehr stark auf Realismus setzt. So müssen drei Spieler im Panzer sitzen, damit dieser zur tödlichen Waffe wird, ein Kanonier, der die Kanone abfeuert, ein Funker, der Feindaktivitäten preis gibt und der Fahrer, der sich dem Feind nähert. Aber wie auch in "Battlefield 2" kämpft "Red Orchestra" mit den Problemen der Übermacht, so sind Panzer und Truppenfahrzeuge den Infanteristen völlig überlegen. Wenigstens wurde auf die Flugzeuge verzichtet, die in den Konkurrenzspielen den Infanteristen das Leben zur Hölle machten. Auch wenn der Bodensoldat im Kampf gegen ein Fahrzeug den Kürzeren zieht, verfügt dieser über einige tolle Eigenschaften. In zehn verschiedene Charaktere dürft ihr schlüpfen. Ob Schütze, Halbautomatikschütze, Stoßtruppe, MG-Schütze, Scharfschütze, Gruppenführer, Pionier, Panzerabwehr-Soldat, Panzerbesatzung oder Panzerführer ihr könnt in fast alle Rollen eines echten Soldaten schlüpfen und dabei Gruppen anführen, Befehle erteilen, Artillerie anfordern und vieles mehr.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Red Orchestra - Ostfront 41 - 45

Alle Meinungen

Red Orchestra - Ostfront (Übersicht)