Test Battlefield 2 - Euro Forces - Seite 3

Meinung von Frank Roglmeier

Im spielerischen Bereich hat sich "Battlefield 2 - Euro Force" kaum verändert. Immer noch bekriegt sich eine Partei mit der anderen. Punkte werden eingenommen, bis zum letzten Mann wird aus der Egosicht gekämpft usw. "Euro Force" liefert neben der europäischen Armee noch drei Langzeit motivierende Maps für den Zocker. Darunter darf der Spieler gegen China in den Maps "Great Wall", die an der chinesischen Mauer spielt, und "Operation Smoke Screen" in einer weiten Wüstenlandschaft antreten. Als dritte Karte müssen die Europäer gegen die MEC in "Taraba Quarry" ran. Diese Maps sind besonders groß und somit für alle Einheiten geeignet. Spielte "Special Forces" noch mit Häuserkämpfen so ist "Euro Force" in weitläufigen Landschaften vorzufinden, was Taktik und Ego-Shooter Fans vor neue Herausforderungen stellt. So ist eigentlich alles wie früher, da macht auch die Technik keine Ausnahme. Immer noch sieht die Grafik verführerisch und detailvoll aus. Im Soundbereich erfreut sich der Spieler ebenso über altbekannte wie neu gelieferte Tracks, die ideal zu den Kämpfen passen. Auch die Steuerung ist wieder einmal einwandfrei und sehr vorbildlich.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Mittelerde - Schatten des Krieges: Nemesis ändert alles!

Ein einziges cleveres Feature reichte bei Mittelerde - Mordors Schatten aus, um aus “Der Herr der Ringe: Spiel (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Battlefield 2 - Euro Forces (Übersicht)