Test Fighter Squadron - Seite 2

Leider fehlt ein Kampagne-Modus, auf den man aufbauen kann, aber es gibt einen Einsatz-Editor. Positiv an der ganzen Spielathmosphäre ist, auch wenn in den Menüs Ansprachen von Eisenhower & Co. zu hören sind, daß alles äußerst unpolitisch ist. Das dürfte wohl auch in Deutschland und in Amerika gleicherweise zum Erfolg des Spiels führen. Egal, in welchem Flugzeug man sitzt, man fühlt sich nicht als Nazijäger oder Amischlachter, die Technik steht absolut im Vordergrund.

Und die ist beindruckend: Auf deutscher Seite kommt man sogar in den Genuss, eine Messerschmidt 262 zu fliegen, dem ersten einsatzfähigen Düsenjet. Schön sind auch die Doppelrümpfige P-38 Lightning (USA), die B17 (USA) und die Mosquito (GB). Alle anderen Flugzeuge sind mehr oder weniger unspektakulär, somit lediglich aus geschichtlichem Hintergrund interessant.

Die Grafik der Umgebung benutzt wenige, großflächige Texturen. Das sieht teilweise besser aus als kleinflächige, aufwendige Texturen, nur in Bodennähe ist das etwas ungenau. Die Texturen auf dem Flugzeugrumpf hätten eine höhere Auflösung verdient, hier sieht man deutliche Pixel und Rasterungen, zudem man im Internet Programme bekommt, mit denen man seine Flugzeige selbst bemalen kann. Die Gegend ist leider nicht wiederzuerkennen (ich wohne direkt in einem der Einsatzgebiete), weder das erwähnte Oberursel, Limburg, Rüsselsheim oder Rüdesheim, aber eine solche Detailvielfalt steht sowieso eher den zivilen Flugsimulationen zu. Gut hingegen ist die mögliche Zersörung an den Flugzeugen (ich muß gestehen, es macht mir sogar Spaß, das eigene Flugzeug zu verschrotten). Mal fallen die Flügel teilweise ab, mal explodiert ein Triebwerk, ein anderes mal geht das Fahrwerk kaputt, oft ist das Flugzeug aber noch manövrierfähig. Das Flugverhalten ist je nach Einstellung recht realistisch, jedes Flugzeug verhät sich anders. Der Sound ist nicht spektakulär, aber auch nicht schlecht.

Fazit:

Das Spiel birgt sehr viel Abwechslung, es motivert auch nicht zulest durch die Vergabe von Medallien und Orden. Man kann wochenlang Spaß haben, auch, weil es im Internet immer wieder Erweiterungen, Patches und sonstige Spielereien auf den diversen Fan-Seiten gibt. Lediglich die Kompatiblität, die Texturauflösung der Flugzeuge und die lange Ladezeit beim Ortswechsel sind zu bemängeln, wobei letzteres sicherlich nicht zu ändern wäre, ähnliches kennen wir ja schon von Falcon 4.0. Das Spiel ist übrigens ohne Soundkarte nicht zum Laufen zu bringen.

90

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fighter Squadron (Übersicht)