Test Timeshift - Seite 3

Der Regen im Zeitmodus ist eines der HighlightsDer Regen im Zeitmodus ist eines der Highlights

Spektakuläre Grafikeffekte

Neben der Gaudi, die die Zeitspielereien und das ständig flankierende Geballer so machen, sorgt auch die Präsentation von "Timeshift" für echtes Entzücken bei jedem, der "Shooter" buchstabieren kann. Man merkt dem Spiel, das ursprünglich schon vor über einem Jahr erscheinen sollte, die zusätzliche Entwicklungszeit deutlich an. Vor allen Dingen die Optik ist absolut zeitgemäß und hält selbst für Leute, die nicht so schnell aus dem Häuschen zu bringen sind, etliche Endorphin-Flashs bereit. Sicherlich mit am besten machen sich dabei die grandiosen Effekte, die sich multiplizieren, wenn sie aufeinandertreffen. Der Regen sieht wirklich schick aus und auch wie das Bild in schwarz-weiß verschwimmt, wenn man die Zeit-Effekte aktiviert. Genial dagegen, wenn man bei Regen die Zeit-Taste drückt: Ein Vorhang aus dicken Tropfen geht in Zeitlupe zu Boden, während man selbst mit offenem Mund irgendwo am Rande Mündungsfeuer der Gegner wahrnimmt. Doch auch die Animationen der Gegner und das Szenario im Stil von "Blade Runner" sind kinoreif.

Gefangen in einer Zeitblase. Laaaaaangsaaaaaam....Gefangen in einer Zeitblase. Laaaaaangsaaaaaam....

Multiplayer

Der Multiplayermodus von "Timeshift" setzt die Zeitreise-Fähigkeiten etwas anders in Szene als der Singleplayer und hat durchaus das Potential, bei den Multiplayer-Shootern kleine neue Akzente zu setzen. Neben den bekannten Modi Capture the Flag, Death Match und Team Deathmatch sind dies vor allem die Modi "König der Zeit" und "Kernschmelzmodus". In ersterem verleiht eine im Level versteckte "Zeitsphäre" dem Finder Immunität vor allen Zeiteffekten und ist darum heiß begehrt, in letzterem gewinnt jene Mannschaft, die es schafft, die gegnerische Maschine mit Chrono-Granaten auszuschalten. In allen diesen Spielmodi werden durch diese speziellen Zeiteffektgranaten Zeitblasen gebildet, in denen Gefangene sich verlangsamen und so leichte Beute sind. In 9 weiteren Modi auf insgesamt 14 Karten spielen dann bis zu 16 Spieler über Gamespy mit und gegen die Zeit. Die Server waren zum Zeitpunkt unseres Tests nicht übermäßig bevölkert, was gute Verbindungen ermöglichte.

Weiter mit: Test Timeshift - Seite 4

Kommentare anzeigen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Metroid - Samus Returns: Endlich so wie es immer hätte sein sollen

Fast völlig in Vergessenheit geraten, plötzlich wieder in aller Munde: Warum Metroid - Samus Returns, das (...) mehr

Weitere Artikel

Verstecktes Spiel zu Ehren von Satoru Iwata

Verstecktes Spiel zu Ehren von Satoru Iwata

Quelle: Flickr, BagoGames Bereits in der Vergangenheit gab es Gerüchte um ein verstecktes Spiel oder besser gesagt (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Timeshift (Übersicht)