Test F/A-18 - Operation Desert Storm

von Frank Hinken (19. März 2005)

Flugsimulatoren kommen in letzter Zeit äußerst selten auf den Markt. Um so erfreulicher, wenn ein solches Spiel das Licht der Welt erblickt. Das Spiel heißt "F/A - 18 Hornet Operation Desert Storm", und ist der Nachfolger des legendären "F/A - 18 Hornet" von 1998. Doch kann dieses Spiel an die alten Erfolge anknüpfen? Lest selbst!

Die Bewaffnung der F/A 18Die Bewaffnung der F/A 18

Viele Einstellungsmöglichkeiten? - hättest du wohl gerne...

Nach der Installation des Spiels kann es direkt losgehen. Das Spiel wird gestartet und man landet nach einer kleinen Diashow direkt im Hauptmenü. Kein Intro, keine Story, nichts! Die Einstellungen in den Menüs halten sich stark in Grenzen. Nur das nötigste wie Auflösung, Sound und Steuerungsart lassen sich einstellen. Tastaturbefehle lassen sich nicht verändern, geschweige denn einsehen. Solche wichtigen Informationen gibt es nur in Form mehrerer PDF Dateien auf der Festplatte. Das Briefing beschränkt sich auf die Auswahl einer der zahlreich vorhandenen Missionen, der Einsicht in die Karte und einer kurzen Info zum bevorstehenden Auftrag. Weiter geht es in ein Bewaffnungsmenü. Hier kann sich der Enthusiast zum ersten mal richtig austoben. Wenn man nicht eine der vorgefertigten Waffenkombinationen möchte, kann man hier Haarklein einstellen, welche Waffe wo sein soll und ob man Zusatztanks verwenden möchte. Informationen zu den verschiedenen Waffen erleichtern hier die Auswahl.

Eine AußenansichtEine Außenansicht

Nun kann´s endlich losgehen

Einen Mausklick weiter und man befindet sich im Cockpit. Je nach Mission startet man am Boden, auf einem Flugzeugträger oder direkt in der Luft. Spätestens hier erkennt man, dass das Spiel nichts für Einsteiger und Hobbypiloten ist. Das Flugmodell der F/A 18 ist korrekt und mit ein wenig Übung lässt sich der Vogel auch ganz passabel steuern. Aber einfach ein Ziel anfliegen und losballern gibt es bei "F/A 18" nicht. Nur umständlich und mit etlichen Tastendrücken lässt sich das Radar einstellen, die Bewaffnung wählen und das Ziel aussuchen, um dann endlich schießen zu können. Auch das Handbuch lässt den ungeübten Piloten hier im Stich. Darin werden hauptsächlich Fachbegriffe zitiert, mit denen der Laie nicht viel anfangen kann. Hier kommt deutlich zum Vorschein, dass "Operation Desert Storm" auf Realismus Wert legt. Zu erkennen ist das auch an den vielen Einstellmöglichkeiten des Radars, der Bewaffnung, des HUDs und an den zahlreich vorhandenen Anzeigen und Knöpfen, sowie dem umfangreichen Funkverkehr.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Wynncraft: Ein riesiges und spielbares Online-Rollenspiel in Minecraft

Minecraft hat schon so vieles erlebt: Ob Pokémon, die US-Stadt Chicago oder gleich ein Fantasie-Königreich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

F/A-18 Hornet - Desert Storm (Übersicht)