Test Full Auto - Seite 2

Gigantische Explosionen - Ein wesentlicher Bestandteil von "Full Auto"Gigantische Explosionen - Ein wesentlicher Bestandteil von "Full Auto"

Lässt es auch die Technik so richtig krachen?

Zuallererst fällt auf, dass die Grafik bei weitem nicht mit z.B. "Project Gotham Racing" mithalten kann. Aber das will sie wahrscheinlich auch gar nicht. "Full Auto" hat ganz andere Stärken und eine ganz andere Zielsetzung, wie z.B. die Zerstörbarkeit der Autos und Gebäude. Wenn Tankstellen, Tanklaster oder Transporter explodieren oder eine Massenkarambolage verursacht wird, sieht das verdammt gut aus und entschädigt für teilweise lieblose Texturen. Sehr schön gelungen sind auch die Spezialeffekte, wie der Booster und das "Unwreck"-Feature. Der Sound beschränkt sich primär auf eine Menge Lärm, der hintergründig von elektronischer Musik begleitet wird. Die Steuerung ist sehr intuitiv, auch wenn durch die vielen Features, wie Booster, "Unwreck", Erst- und Zweitwaffe alle Tasten belegt sind. Einzig der Fakt, dass man einige Waffen auch unabhängig vom Auto steuern kann, ist gewöhnungsbedürftig, aber sehr nützlich, wenn man Gegner in ungünstigem Winkel erwischen will.

Weiter mit: Test Full Auto - Seite 3

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

Lange Zeit bildete AMD das Schlusslicht auf dem CPU-Markt, doch mit Ryzen konnte der Chip-Gigant wieder massiv aufholen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Full Auto (Übersicht)