Test Darkstar One - Seite 3

Wunderschöne Effekte sorgen für LauneWunderschöne Effekte sorgen für Laune

Komplexes Handelssystem

Wie auch schon im zu Beginn erwähnten Klassiker "Elite" gibt es ein komplexes Handelssystem, bei dem man sich voll und ganz austoben kann. Container mit Ware transportiert man nicht im Frachtraum, sondern schleppt sie mittels käuflich erwerbbarer Transportbots hinter sich her. Dies wirkt sich massiv auf die Bewegungsfähigkeit aus, so dass man im Falle eines Kampfes gut beraten ist, die Fracht auszuklinken und nach bestandenem Gefecht wieder einzusammeln. Übrigens gehört die Beweglichkeit des Schiffs mit Fracht zu einer der verbesserbaren Kategorien der Darkstar One. Das Handelssystem ist dynamisch und richtet sich nach Angebot und Nachfrage, feste Handelsrouten sind also praktisch nicht möglich. Dies erfordert genaue Beobachtung der Handelsvorgänge und erhöht den Realismus. Außer als braver Händler kann man sich auch als Schmuggler betätigen. Auf den meisten Handelsstationen gibt es ein bis zwei illegale Waren, mit deren Verkauf sich große Gewinne erwirtschaften lassen. Doch Vorsicht: Nicht von den Scannern der Polizei erwischen lassen. Ein Schmuggler investiert früh in die Anschaffung eines Systems, das die Polizeiscanner blockieren kann. Daß übrigens in einigen Systemen Computerspiele als illegale Waren klassifiziert sind, attestiert den Programmierern einen Sinn für Humor, der nach meinem Geschmack ist.

Man beachte die detailreichen Texturen!Man beachte die detailreichen Texturen!

Grafik, Sound und Stabilität

Bei der Grafik spielt "Darkstar One" in der obersten Liga. Vor allem der Weltraum mit Nebeln, Asteroidenfeldern, tollen Effekten und verschiedenartigster Planeten sorgt für atemberaubende Optik. Dazu hat man jeder Rasse einen eigenen Stil bei den Raumstationen und Schiffen spendiert. Die Geschichte wird durch zahlreiche Zwischensequenzen weitererzählt und gibt der Story den richtigen Touch. Daß dabei sowohl die ca. 50 Minuten Videosequenzen als auch Raumschiffe in einem comicartigen Stil angelegt sind, der gelegentlich etwas an "Aquanox" erinnert, stört dabei in keinster Weise. Sowohl die Videos als auch die Kommunikation im Weltraum per Funk werdn von erstklassigen Synchronsprechern gesprochen und sorgen mit zum Teil recht witzigen Sprüchen dafür, die Welt noch mehr zum Leben zu erwecken. So lernt man beispielsweise in der Kommunikation mit anderen Schiffen auch sehr gut die Marotten der einzelnen Rassen im Detail kennen. Bis auf wenige Ausnahmen lief "Darkstar One" auf dem Testrechner stabil. Allerdings ist auch eine entsprechende Hardware vorausgesetzt. Mit Fortschritt des Spiels machten sich wie so oft leider kleinere Performanceprobleme bemerkbar.

Weiter mit: Test Darkstar One - Seite 4

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Darkstar One (Übersicht)