Test True Crime - Streets of L.A.

von dietmar (26. August 2004)

Ob zu Fuß oder im Automobil, ob mit den Händen und Füßen oder mit Waffengebrauch, in "True Crime - Streets of LA" ist man auf der Jagd nach Bösewichten unterschiedlichster Art. Auf den ersten Blick klingt das nach "GTA", aber ob "True Crime" diesem Vergleich standhält? Lest selbst.

Was geht?

Jeder Spieler, der "GTA 3" kennt, weiß, dass Verbrecher ein übler Haufen sind. Wer sich bei "GTA" daran gestört hat, als Kleinganove unterwegs sein zu müssen, der wird sich über "True Crime: Streets of L.A." freuen. Nick Kang, ein unkonventioneller Cop aus LA bekommt den Auftrag, die chinesischen Triaden aufzumischen. Der Spieler wird von Beginn an recht gut in das Spiel hineingeführt und zwischen den einzelnen Missionen wird die Story in gut synchronisierten, aber englischen Zwischensequenzen weitererzählt. Wie auch bei "GTA" ist der Spieler entweder zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs und kann zwischen den Hauptmissionszielen immer wieder kleinere Verbrechen bekämpfen, z.B. zwei sich prügelnde Opis auf der Straße auseinander zu bringen.

Wozu Standards?

Die Story und die Idee des Spiels ist wirklich gut. Die Grafik ist "GTA 3" um einiges Voraus und der Sound ist mehr als in Ordnung. Schade, dass auf eine deutsche Synchronisation verzichtet wurde. So muss man eben mit Untertiteln vorlieb nehmen. Das Spiel hat bei mir einfach eine große Anfangserwartung geweckt, da ich von "GTA: Vice City" sehr begeistert bin. Tja, wenn da nicht die Steuerung wäre. Ich weiß beim besten Willen nicht, was sich die Entwickler bei dieser Steuerung gedacht haben. Das ist ja das reinste Rumgeeiere beim Laufen und die Kamera schwinkt auch rum bei ... keine Ahnung. Auf alle Fälle war ich froh, dass es "GTA" gibt und man sich nicht mit "True Crime" rumschlagen muss. Wer vergurkte Steuerungen mag, liegt bei diesem Spiel auf alle Fälle richtig ... Ich habe fertig!

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Vikings - Wolves of Midgard: Genökenflöken, Ikea, Köttbullar, Wikinger in Videospielen

Die Wikinger sind los! Auf ihrem Raubzug haben sie es allerdings weniger auf fremdes Eigentum, sondern vielmehr auf ein (...) mehr

Weitere Artikel

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Die 25 reichsten Spielefirmen: Platz 1 geht an ...

Habt ihr euch schon mal gefragt, welche Publisher so richtig Kohle machen und ganz oben auf der Liste der reichsten Fir (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - True Crime - Streets of L.A.

Alle Meinungen

True Crime - Streets of L.A. (Übersicht)