Test Resident Evil - Outbreak - Seite 2

Die Technik: Himmel oder Hölle?

Ein richtiger Augenschmaus sind die gerenderten Sequenzen. Die meisten Filmchen seht ihr allerdings in Spielgrafik, die es trotzdem noch in sich hat. Die Levels sind sehr schön und abwechslungsreich texturiert, auch wenn sich die Zombies ziemlich ähnlich sehen.

Der Sound ist ebenfalls sehr gut gelungen. Die leichte Spannungsmusik im Hintergrund, gepaart mit den Lauten der Zombies ergibt eine perfekte Gruselatmoshäre mit Gänsehautgarantie.

Bei den Animationen gibt es allerdings wieder etwas auszusetzen: Wenn ihr eine Leiter hochklettert, sieht man nicht zu selten, dass sich die Figuren überschneiden, was wirklich nicht dem heutigen Stand der Technik entspricht. Ansonsten sind die Bewegungen der Recken sehr natürlich, es ist ihnen ihr Gesundheitszustand auch leicht anzumerken.

Die Steuerung ist wie in allen Vorgängern ziemlich hakelig und kompliziert. Vor allem in großen Zombiemengen kann euch die Steuerung des öfteren zum Verzweifeln bzw. Bildschirmtod bringen. Im Gegensatz zu den früheren Teilen muss man nun nicht mehr mit dem Digipad steuern, die Charaktere reagieren auch auf Befehle mit dem linken Analogstick. Dies geht aber nicht viel leichter von der Hand, also von einer Verbesserung kann man nicht wirklich sprechen.

Die Kamera ist wie in den anderen Teilen fix positioniert, ab einem gewissen Punkt schwenkt sie mit dem Spieler mit oder wechselt einfach plötzlich die Perspektive. Einem Zombie so direkt in die Arme zu laufen ist kein seltenes Unterfangen, sodass der Spielspaß wieder um einen Grad gesenkt wird.

Die Synchronisation ist hingegen gut gelungen. Die englischen Sprecher machen ihren Job gut und die deutschen Texte sind sehr gut formuliert und leicht verständlich, wenn auch nicht immer genau übersetzt.

Weiter mit: Test Resident Evil - Outbreak - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Im August feiert die "Street Fighter"-Reihe von Capcom ihren 30. Geburtstag und das lässt sich das Unternehmen nat (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Resident Evil - Outbreak

Alle Meinungen

Resident Evil - Outbreak (Übersicht)