Test Knights and Merchants - The Peasants Rebellion

von Frank Hinken (12. März 2002)

Mehr als drei Jahre ist es nun her, dass Blackstar das Spiel "Knights and Merchants" heraus gebracht hat. Jetzt haben sie eine aufpolierte Version dieses Klassikers auf den Markt gebracht. In unserem Test lest ihr, ob sich das Spiel heute noch behaupten kann.

Unser DorfUnser Dorf

Die Story

Nach mehreren brutalen Schlachten ist das frühere Königreich in sich zusammengefallen. Die königlichen Truppen wurden zerschlagen und zurückgetrieben, das Land ist im Chaos. Die restlichen Truppen werden weiter bekämpft und müssen einen Kampf nach dem anderen führen. Du gehörst zu einer der letzten königlichen Einheiten, die sich immer noch im Krieg befinden und sich gegen ihre Gegner zur Wehr setzen müssen. Soweit die Vorgeschichte der neuen Kampagne, die 14 Mission umfasst. Nach einem kurzen Klick im Hauptmenü auf eine der beiden Kampagnen findest du dich nach einem kurzen Briefing a la "Siedler 3" auf dem Spielfeld wieder. Hier bemerkst du sofort, dass der Zahn der Zeit auch an diesem Spiel genagt hat. Wie im vergleichbaren Aufbau-Strategiespiel "Siedler 2" musst du einzelne Gebäude platzieren, und diese Gebäude von Hand mit einem Straßennetz ans Hauptgebäude binden. Hierbei setzt ein Gebäude immer andere voraus. Jede einzelne Person in diesem Spiel muss mühselig in der Schule angelernt werden, auch wenn's nur Träger sind.

Unsere Armeen auf VormarschUnsere Armeen auf Vormarsch

Wie es früher einmal war ...

Auch Soldaten können nicht einzeln angewählt werden. Sie befinden sich immer in einer Gruppe, die auch nur komplett befehligt werden kann. Auch das heute standardmäßige Durchnummerieren der Gruppen zwecks schnellerer Wiederfindung fehlt in diesem Spiel. Die KI der Gegner entspricht dem Stand von vor drei Jahren - sie nehmen direkt den Weg, der ihnen vorprogrammiert worden ist, wenn's sein muss, auch direkt durch die eigenen Truppen hindurch, ohne sie anzugreifen. Da heben die sieben neuen militärischen Einheiten den Spielspaß auch nicht mehr an. Auch die Grafik ist nicht verbessert worden. Lediglich die Auflösung kann etwas höher geschraubt werden, so wird das angezeigte Spielfeld ein wenig größer, aber sicherlich nicht übersichtlicher. Der Sound ist soweit ok - er ist zwar nicht am Limit des Machbaren, aber er kann sich durchaus noch behaupten. Die Stimmen der Figuren sind gut verständlich, und die Hintergrundmusik passt zum Spiel.

Meinung von Frank Hinken

Leider ist "Knights and Merchants - The Peasants Rebellion" nichts anderes als eine Art Update zum ursprünglichen Spiel. Es ist zwar selbstständig, es spielt sich aber nicht so. Das Spiel ist einfach nicht mehr zeitgemäß und sollte auch nicht als ein solches auf den Markt gebracht werden. Bei einem Preis von 10 - 15 Euro könnte man ja noch ein Auge zudrücken, aber Blackstar will für dieses antike Stück Softwaregeschichte satte EUR 29,99 haben - und das ist das Spiel ganz sicher nicht wert. Also ist das Spiel wirklich nur für die ganz Harten, die immer schon mal zusätzlichen Stoff für "Knights and Merchants" haben wollten. Alle anderen sollten lieber 10 Euro drauflegen und sich ein aktuelles Referenzspiel wie Stronghold oder Empire Earth zulegen.

48

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Knights & Merchants (Übersicht)