Test Fifa 2001 - Seite 3

Zum Glück vorbeiZum Glück vorbei

Im Stadion - die Grafik

Obwohl die Grafik noch nie ganz an die Qualität der "NHL"-Serie herankommen konnte, war sie seit Beginn der Serie ein Glanzstück des Spieles und das ist auch bei "FIFA 2001" der Fall. Die 3D-Grafik von "FIFA 2001" ist gegenüber dem Vorgänger nochmals deutlich verbessert worden. Die äußerst detaillierten Kicker haben jetzt endlich auch sehenswerte Gesichter spendiert bekommen. Wegen kleinkarierten Lizenzbedingungen der Fifa durfte EA aber leider nicht die Original-Gesichter der realen Vorbilder verwenden. Auch die Animationen der Spieler wurden nochmals merkbar ausgebaut. Die Stadien sehen einfach exzellent aus und wurden vorbildlich eingefangen. Leider enthält das Spiel dafür nur fünf verschiedene. Nur die etwas grobpixeligen Texturen des Publikums trüben das ansonsten hervorragende Erscheinungsbild. Die Präsentation des Spieles ist zwar auch gelungen, aber leider ist das Intro mit der grob dargestellten Spielgrafik nicht so erstklassig wie bei den Vorgängern.

Ein KopfballEin Kopfball

Olè, Olè - Sound und Bedienung

Die bombastische Soundkulisse unterstützt das sportliche Geschehen auf dem heiligen Rasen einfach gekonnt. Schreiende Trainer, jubelnde Fans und deutlich erkennbare Ballgeräusche gaukeln einem in Verbindung mit der fernsehreifen Grafik eine fast realistische Fernsehübertragung vor. Wenn dann das erste Gegentor fällt, merkt man schnell, dass was zu tun ist, da man sich tatsächlich immer noch vor dem PC befindet, um eine Fußballsimulation zu zocken. Zum Glück kann man dann dank der gelungenen Steuerung sehr schnell den Spielstand wieder geraderücken. Mit einem Wort, die hervorragende Steuerung lässt keine Wünsche offen, bis auf den einen, den EA-Sports den Fußballfans offenbar einfach nicht erfüllen will, die frei konfigurierbare Steuerung. Aber da dies EA dem Spiel seit Jahren konsequent vorenthält, hat dies wahrscheinlich auch niemand mehr ernsthaft erwartet. Es wäre ja auch wirklich zu viel des Neuen, wenn die Entwickler bei dieser Serie endlich einmal auf Kundenwünsche eingehen würden.

Meinung von Gerd Schüle

Kein Zweifel, EA-Sports hält mit "FIFA 2001" weiterhin die Meisterschale in der Hand und hat sich darum auch zu Recht einen Award verdient. Aber sie ist schon seit langem nicht mehr so blank poliert wie einst. Sicherlich, es gibt kein besseres Fußballspiel für den PC, aber ich kann mich auch nicht des Eindrucks erwehren, dass EA-Sports wegen der fehlenden Konkurrenz sich die Überheblichkeit leisten kann, Kundenwünsche permanent zu ignorieren. Deshalb hoffe ich schwer, im Interesse aller PC-Spieler, dass es Ascaron mit "Anstoss Action" gelingt, ein ebenbürtiges Produkt auf die Beine zu stellen, damit dank ernsthafter Konkurrenz wieder etwas Leben in die leider eingeschlafene "FIFA"-Serie kommt. Ob es sich anhand der wenigen Neuigkeiten für die Fans lohnt, ein Vollpreisupdate zu holen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wer in einer Online-Liga mitspielt, wird um den Kauf nicht herumkommen und alle Sportfans, die noch kein Fußballspiel besitzen, können bedenkenlos zugreifen.

90 Spieletipps-Award

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 9: Audio-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fifa 2001 (Übersicht)