Test Flatout - Ultimate Carnage

von Jan Höllger (29. Juni 2007)

Motorsportfans haben auf der Xbox360 derzeit die Qual der Wahl, mit "Forza 2" und "Colin Dirt" sind erst vor kurzem zwei herausragende Racer erschienen. Mit "Flatout - Ultimate Carnage" bewirbt sich nun ein weiteres Spiel als potenzieller Rennspielhit für die Microsoft Konsole.

Massencrash vor idyllischem SonnenuntergangMassencrash vor idyllischem Sonnenuntergang

"Flatout 2 HD"

Die Flatout-Reihe der finnischen Entwickler von Bugbear hat es bisher auf zwei Teile gebracht, die für den PC, die alte Xbox und die PS2 erschienen sind. Zuletzt kam vor genau einem Jahr Flatout 2 heraus, das zwar allerorts gute Wertungen abräumte, aus dem Schatten der ähnlichen Burnout-Reihe aber nie heraustreten konnte. Der neue Teil, den wir hier testen, ist leider keine komplette Neuentwicklung, im Grunde handelt es sich bei "Flatout - Ultimate Carnage" lediglich um eine Xbox360-Portierung des alten "Flatout 2". Wer letzteres kennt, kann sich den Kauf des Racers vermutlich sparen, schließlich sind alle Strecken und Fahrzeuge bekannt.

Die Stadtkurse sind optisch nicht ganz so beeindruckendDie Stadtkurse sind optisch nicht ganz so beeindruckend

Medaillenjagd

Natürlich haben die Entwickler ein paar Boni der Xbox360-Umsetzung schon spendiert, allen voran der namensgebende Ultimate Carnage-Spielmodus, der neben den bisherigen Karrieremodus tritt. Statt sich wie dort langsam verschiedene Rennklassen hochzukämpfen und mit gewonnenen Preisgeldern neue Autos zu kaufen, dreht sich im neuen Modus alles um Medaillen. In fest vorgegeben Events fahrt ihr um Gold, Silber oder Bronze, dafür müsst ihr mal ein Rennen als Erster beenden, bei einem Minispiel den Highscore schlagen oder unter Zeitdruck Checkpoints abfahren, bevor eine Bombe im Auto explodiert. Die Aufgaben sind ohne Frage nett, bieten aber letztlich nur die bekannten Spielmodi und Strecken neu verpackt.

Weiter mit: Test FlatOut Ultimate Carnage - Seite 2

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Sony hat geringes Interesse an Indie-Spielen

Sony hat geringes Interesse an Indie-Spielen

Auch dieses Jahr stellte Microsoft auf der E3 zahlreiche Indie-Spiele vor. Ob nun Ashen, das stylische Action-Rollenspi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - FlatOut Ultimate Carnage

Domceck
84

Alle Meinungen

FlatOut Ultimate Carnage (Übersicht)