Test Cultures - Die Entdeckung Vinlands

von Gerd Schüle (31. Oktober 2000)

Während die Fans von Aufbauspielen geduldig und erwartungsvoll dem Erscheinungstermin von "Siedler 4" und "Anno 1503" entgegenfiebern, will Funatics mit dem neuen Aufbauspiel "Cultures - Die Entdeckung Vinlands" den wartenden Spielern eine Alternative anbieten. Wer wissen will, wie gut die knuddeligen Wikinger das Siedeln beherrschen, kann dies in unserem Test erfahren.

Das Spiel: Regen, Regen, nichts als Regen, ein endlos scheinender Dauerregen. Mit diesem alptraumhaften Szenario beginnt das Aufbauspiel "Cultures". Als dann nach langer Zeit endlich wieder das Sonnenlicht am Himmel erscheint, rast ein kleiner Asteroid auf die frustrierten Nordmänner herunter und zerbricht in sechs Teile, die am Ende des Ozeans verschwinden. Entsetzt von diesem Ereignis, glauben die Wikinger, dass die Sonne auf die Erde herabgefallen ist. Mutig, wie die Wikinger nun mal sind, machen sie sich sofort auf die Reise, um die verloren geglaubte Sonne in ihr Dorf zurückzuholen. Dabei entdecken und besiedeln sie Amerika. Weil sie bei ihrer Landung Rebstöcke entdecken, nennen sie ihr neues Zuhause Vinland.

Das Schiff der Wikinger ist das Hauptlager.Das Schiff der Wikinger ist das Hauptlager.

"Cultures" ist ein Aufbauspiel mit drei verschiedenen Völkern. Neben den Wikingern gibt es noch die Eskimos und die Indianer. Allerdings werden diese ausschließlich vom Computer gesteuert. Der Spieler kann nur das Volk der Wikinger übernehmen. Mit einer kleinen Schar von Untergebenen beginnt man das gemütliche Siedeln in der neuen Welt. Das Wort Hetze scheinen die Wikinger nicht gekannt zu haben, wie wäre sonst ihr gemächliches Vorgehen während des gesamten Spieles zu erklären?

Der Schwerpunkt des Spieles liegt dabei eindeutig beim Aufbau eines gut funktionierenden Dorfes. Kämpfe spielen in "Cultures" nur eine untergeordnete Rolle. Und das ist auch gut so. Da die Nordmänner einen wahrhaft gesegneten Appetit entwickeln, hat man jede Menge zu tun, um eine ständig drohende Hungersnot erfolgreich zu verhindern. Beim Ausbruch einer Hungersnot kann man getrost den zuvor gespeicherten Spielstand neu laden, da einem dann alle Wikinger erbarmungslos davonlaufen, um Nahrung zu suchen. Die Nordmänner haben die Möglichkeit, einen von 34 im Spiel enthaltenen Berufe zu erlernen. Sobald ein Wikinger den Meisterbrief erhalten hat, arbeitet er wesentlich effizienter. Durch einen Meisterbrief hat er auch die Möglichkeit, einen neuen Beruf einzuüben. Nur ein ausgelernter Farmer kann in einer Mühle eingesetzt werden. Arbeitet er dort eine zeitlang, erhält er den Meisterbrief als Müller. Ist das erreicht, wird der Beruf des Bäckers freigeschaltet.

Petrie HeilPetrie Heil

Zusätzlich kann man seine Schützlinge bei genügend angesammelten Erfahrungspunkten wie in einem Rollenspiel weiterentwickeln. Damit das Volk nicht ausstirbt, muss man rechtzeitig für Nachwuchs sorgen. Da "Cultures" sowohl Männer wie Frauen enthält, geschieht das wie im echten Leben.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Battlecrew - Space Pirates
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Cultures - Entdeckung Vinlands (Übersicht)