Test World Poker Tour

von Lukas Grajkowski (23. März 2006)

Früher war Poker ein Kartenspiel für Cowboys und Banditen. Heute erlebt es eine regelrechte Wiedergeburt. Regelmässige Übertragungen im Fernsehen mit prominenten Zockern machen Poker zum Volkssport. Dazu haftet dem Spiel immer noch eine Prise Verbotenes bei. Ob "World Poker Tour" am Ende ein unschlagbarer Royal Flush oder doch nur ein schlechter Bluff ist, erfahrt Ihr hier.

Herzlich Willkommen im Bicycle Casino!Herzlich Willkommen im Bicycle Casino!

Am grünen Tisch

Beim Pokern geht es in erster Linie nicht um Glück. Wäre dies so, würde man am letzten Tisch der Weltmeisterschaft nicht jedes Jahr die gleichen Gesichter sehen. Viel mehr geht es in dem Spiel darum, welcher Spieler den anderen gegenüber strategisch überlegen ist. Ob er dabei ein gutes oder schlechtes Blatt hält, spielt keine Rolle. Es gilt rechtzeitig zu passen oder ein Blatt zu repräsentieren, das man gar nicht hat. Die Bedienung ist schnell gelernt, denn viele Knöpfe auf dem Pad sind gar nicht belegt. Mit dem linken Analog-Stick könnt ihr das Pokerface eures Spielers steuern und so Emotionen wie Angst, Verzweifelung, Freude oder Schadenfreude zum Ausdruck bringen. Mit der Y-Taste gelangt ihr jederzeit in ein halbtransparentes Menü, in dem ihr nützliche Informationen wie aktueller Chipstand, Regeln, und eine Historie vergangener Blätter findet. Mit dem rechten Analog-Stick lässt sich die Kamera frei steuern, um so einen bestimmten Gegenspieler genauer unter die Lupe zu nehmen.

Claudia gewinnt mit einem Full HouseClaudia gewinnt mit einem Full House

Do-it-youself

Bevor ihr ins Spiel einsteigt, legt ihr ein Profil an. Dabei könnt ihr einen von 10 bestehenden Profispielern auswählen oder einen Spieler selbst erstellen. Entscheidet ihr euch für Letzteres, gelangt ihr in den Spieler-Editor, der sehr vielseitig ist und auch mit einem Spieler-Editor von "Die Sims" locker mithalten kann. So könnt ihr über Formen und Farben von Gesicht und Körper, bis hin zu modischem Zubehör wie Sonnenbrille, Uhren, Kopfbedeckungen und Körperschmuck euren einzigartigen Spieler erstellen. Auch Charaktereigenschaften könnt ihr individuell festlegen, wobei diese praktisch keinen Einfluss auf das Spiel nehmen. Im Spiel selbst findet ihr authentische aber auch frei erfundene Spieler. Mit insgesamt drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden sollten auch alle Debütanten zurecht kommen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World Poker Tour (Übersicht)