Test Dark Angel - Seite 2

Die Grafik von James Cameron's "Dark Angel" ist eher enttäuschend. Zwar haben sich die Entwickler beim Leveldesign stark an die Settings der TV-Serie gehalten, jedoch hat man auf dem Xbox Videospiele-System schon viel Besseres gesehen. Auch die Animationen der Gegner und von Max selber sind nicht gerade flüssig und können sich vom Aussehen her nicht mit den Orginalcharakteren aus der TV-Serie messen. Ein Pluspunkt haben die Programmierer dafür für die Musik- und Soundeinlagen verdient. Die Hintergrundmusik passt stets zur Spielatmosphäre und die Stimmen der Characktere stammen von den orginal deutschen Synchronstimmen der Fernsehserie.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Angel (Übersicht)