Test Cold War Conflicts

von Gerd Schüle (28. Februar 2004)

Das geniale Echtzeit-Strategie-Spiel "Sudden Strike" war die Überraschung des Spiele-Jahrgangs 2000. Beim Nachfolger "Sudden Strike 2" suchte man dann echte Neuerungen leider vergebens. Mit "Cold War Conflicts" wird die Serie fortgesetzt und in unserem Test erfahrt ihr, ob es sich wieder nur um einen Aufguss des alten Spielprinzips handelt oder ob wir diesmal ein neues Spiel serviert bekommen.

Mit Landungsbooten werden Einheiten auf die andere Seite des Flusses befördertMit Landungsbooten werden Einheiten auf die andere Seite des Flusses befördert

Verschiedene Kriegsschauplätze

Wer "Sudden Strike" kennt, wird sich auch sehr schnell bei "Cold War Conflicts" zurecht finden. Das liegt vor allem daran, dass sich leider von der Grafik über das spielerische System bis zur Bedienung kaum etwas im Vergleich zum Vorgänger geändert hat. Die Entwickler von Red Ice haben lediglich ein anderes Hindergrundszenario gewählt. Bei "Cold War Conflicts" kämpfst du nicht mehr im zweiten Weltkrieg, sondern du befehligst deine nordkoreanischen, israelischen, amerikanischen und ägyptischen Truppen in 37 größtenteils geschichtliche Schlachten. Die Spielereignisse umfassen die Zeitperiode von 1950 bis 1973 - eine Epoche der Weltgeschichte, die entscheidend durch den Kalten Krieg geprägt war - und sind aufgeteilt in vier Kampagnen. Bedingt durch das neue Szenario, das in einer anderen Zeitepoche spielt, gibt es natürlich über 50 neue Einheiten (von Helikoptern über Fahrzeuge und Panzer bis zum MG-Schützen), die alle den realen Vorbildern nachempfunden ins Spiel integriert wurden.

Ein Aufklärungsflugzeug wurde abgeschossenEin Aufklärungsflugzeug wurde abgeschossen

Taktisch herausfordernd

Jede dieser Kampagnen basiert auf realen historischen Konflikten im Nahen Osten und Korea und bietet realistische Kämpfe. Leider werden die Missionen der Kampagne nicht durch eine gute Story miteinander verbunden, sondern es sind einfach aufeinander folgende Einsätze. Wenigstens haben es die Entwickler geschafft, sehr spannende und abwechslungsreiche Missionen zu entwerfen. Vom Flankenangriff bis hin zu Spionageeinsätzen in einer feindlichen Festungen ist alles vorhanden. Dabei kann es durchaus geschehen, dass du während eines Auftrags neue taktische Anweisungen und Ziele erhältst. Grundsätzlich sind die Einsätze in "Cold War Conflicts" nur mit einer gehörigen Portion taktischen Geschicks erfolgreich zu meistern. Einen Sieg musst du dir mit zeitintensiven kleinen Schritten regelrecht erarbeiten. Das Zauberwort dabei heißt 'Aufklärung'. Deshalb ist das gezielte Erkunden der Landschaft durch Aufklärungsflugzeuge oder kleine Infanterie-Gruppen das oberste Gebot, um eine reale Chance zu haben, den Auftrag erfolgreich auszuführen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Cold War Conflicts (Übersicht)