Test Dark Summit

von mathias (13. April 2002)

Dark Summit aus dem Hause THQ ist das erste Snowboard-Spiel mit einer mehr oder weniger tiefsinnigen Hintergrundgeschichte. Auf vier verschiedenen Pisten muß man die unterschiedlichsten Missionen erfüllen.

Die Geschichte erzählt von einem Berg Namens Mount Garrick, mit einem ruhigen und friedlichen Skigebiet. Diese Friedlichkeit wird jedoch von rasenden Snowboard-Fahrern gestört. Der Ranger der Bergregion führt eine Kampagne gegen die Snowboarder, um sie gänzlich zu vertreiben und die Abhänge den Skifahrern zu überlassen. Man selbst schlüpft in die Rolle eines Snowboardfahrers, um die Pläne des verrückten Rangers zu zerstören.

Insgesamt gibt es etwa 45 Rätsel und Missionen auf den vier verschiedenen Pisten zu bewältigen, wobei einem die Skiwache von Chief O'Leary fast immer im Nacken sitzt. Zu Beginn des Spiels kann man nur auf einer Piste fahren, bis man genügend Punkte in den verschiedenen Missionen gesammelt hat. Man kann zwar Punkte auch mit Tricks außerhalb von Missionen sammeln, für diese bekommt man jedoch nur neue Ausrüstungsgegenstände. Auf den Pisten kann man seine verfügbaren Stunts erweitern, indem man sie als kleine Goodies einsammelt. Daraufhin erscheinen diese in der Spezialtrickliste im Pause-Menü.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Summit (Übersicht)