Test WoW - Seite 3

Die Beschwörung eines WichtelsDie Beschwörung eines Wichtels

Gemeinsam statt einsam

Doch der Kampf mit irgendwelchen Kreaturen ist nicht alles. "World of Warcraft" ist viel mehr als das. So lassen sich im späteren Spiel viele Quests gar nicht mehr alleine Lösen. Also muss man sich in Gruppen zusammentun, um gemeinsam den Quest zu lösen. Deshalb sollte man seine Gruppe so wählen, dass sich die verschiedenen Charaktere gegenseitig ergänzen. Nur so hat man den größten Erfolg. Zudem gibt es im späteren Spielverlauf immer mal Elite-Quests, die alleine überhaupt nicht zu lösen sind, da der oder die Gegner einige Level höher sind als man selbst. Dafür gibt's aber nach dem Lösen massig Experience Points. Auch besitzt "World of Warcraft" ein geniales, aber zugleich simples Handelssystem. Es ist entweder möglich, die erbeuteten Dinge in das nächste Dorf zu schleppen, wo man sie für einen festgelegten Preis verkaufen kann. Oder man nutzt die Möglichkeit, die Sachen direkt an andere Spieler zu verkaufen. Jetzt hat man die Gelegenheit, den Preis selbst zu bestimmen. Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. Es ist nicht ungewöhnlich, hier einen besseren Preis zu erzielen, als beim Händler im Dorf.

Brackwells KürbisbeetBrackwells Kürbisbeet

Des weiteren steht in jedem Dorf bei der Schänke ein Briefkasten. Hier kann man Dinge hinein tun, die man einem anderen Spieler schicken möchte, der sich nicht in der Nähe aufhält. Einfach einwerfen, der andere kann es dann bei sich im Dorf wieder entnehmen. Außerdem ist es möglich, sich aus vielen verschiedenen Berufen zwei auszuwählen, die man erlernen möchte. Es gibt die Alchemie, die Schmiedekunst, die Kochkunst, die Verzauberkunst, die Ingenieurskunst, Erste Hilfe, Angeln, Kräuterkunde, Lederverarbeitung, Bergbau, Kürschnerei und die Schmiedekunst. Jeder Beruf bringt bestimmte Vorteile. So kann sich der Schmied an einer Schmiede z.B. Waffen selber machen. Oder Koch, er kann die erbeuteten oder gefundenen Nahrungsmittel veredeln. Derjenige, der die Erste Hilfe erlernt hat, kann im Kampf seinen Leuten mit Heilung und Verbänden zur Seite stehen. Deshalb sollte man gut darüber Nachdenken, welchen Beruf man erlernt. Nicht alles, was anfangs gut klingt, bringt auch im späteren Spielverlauf den gewünschten Effekt, bzw. man merkt irgendwann, dass man mit dem Erlernten keine glückliche Wahl getroffen hat.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

WoW (Übersicht)