Diese Indie-Spiele sollten in keiner Sammlung fehlen

What Remains of Edith Finch

Ein Spiel, das euch immer wieder sterben lässt. Klingt ziemlich depriminierend, kann es teilweise auch sein. Aber doch handelt es sich um ein Spiel, das euch so schnell nicht mehr loslassen wird, da es schlussendlich doch für das Licht am Ende des Tunnels steht. Ihr bewegt euch durch ein verlassenes Haus und entdeckt immer wieder Tagebücher, Bilder oder persönliche Gegenstände. Berührt ihr diese, erlebt ihr die letzten Stunden oder Tage im Leben der Besitzer dieser Gegenstände. Jede dieser Episoden bietet euch eine ganz eigene Spielmechanik und Erzählung. Jede dieser Episoden wird euch im Gedächtnis bleiben.