Ist EAs Kopierschutz "Origin" noch immer Spyware? (BF 3)

Werden alle Daten ausspioniert, oder nur die welche EA selbst gehören (also sucht EA nach raubkopierten Spielen? Und wenn ja, nur die von sich selbst oder auch von anderen Publishern?)

Frage gestellt am 31. Januar 2012 um 14:42 von Itachi_Uchiha15

14 Antworten

NEIN. Seit BF3 in der Beta war ist Origin keine Spyware mehr.
Es durchsucht lediglich seinen eigenen ordner, was es ja auch logischerweise muss.
Mach dir keine Sorgen.

Antwort #1, 31. Januar 2012 um 15:38 von jdjanik

ja ist immer noch spyware, auch wenn in den agbs was anderes steht, durchsucht es trotzdem mehr als nur den eigenen ordner ( müsste euch so schon auffallen, weil es nix bringt nur den eigenen ordner zu duchsuchen).

aber wenn du nix illegales aufm pc hast, brauchste dir keine sorgen zu machen.


und immer dran denken, ea's hauptsitz ist im land der oberkriminalität, die ihre eigenen leute tötet damit die ins andere land einmarschieren können ums öl zu klauen.

also ist denen das egal was die wo reinschreiben, die machen eh was die wollen

Antwort #2, 31. Januar 2012 um 15:41 von StalkerGER

Mich wunderts immer wieder was hier für ne Scheiße manche von sich geben.
Es durchsucht nicht deinen PC.
Das Magazin ct und mehrer Hacker haben das Programm auseinander genommen ==> Keine Spyware.

Informiert euch bevor ihr falsche Infos von euch gebt.

Antwort #3, 31. Januar 2012 um 15:50 von jdjanik

Dieses Video zu BF 3 schon gesehen?
Zitat: "müsste euch so schon auffallen, weil es nix bringt nur den eigenen ordner zu duchsuchen" von StalkerGER

Doch, es muss ja auf seine Daten zugreifen können. Origin besteht ja nicht nur aus einer exe-Datei.

Antwort #4, 31. Januar 2012 um 15:52 von jdjanik

Also wenn ein Programm auf irgendeinen Ordner auf dem PC, den es nicht selbst erstellt hat, zugreift, ist es einen Spyware? AHA...

Und es bringt sehr wohl was, den Origin Ordner zu druchsuchen. Komischerweise tauchen da drin Ordner mit komischen Namen wie Battlefield 3 auf.

Es ist keine Spyware und war es auch nicht.

Und soweit ich weiß, hat EA seinen Hauptsitz in den USA. Also ist jede Firma in den USA kriminell oder was?

Antwort #5, 31. Januar 2012 um 16:43 von tommyracer01

xD keiner versteht, was stalkerGER damit meint^^


ich teile zwar nicht seine meinung, aber egal ;P

@itachi
ist keine spyware, aber trotzdem ein scheiß, unnötiges programm -.-

Antwort #6, 31. Januar 2012 um 20:10 von Dreckiger_Dan_

Also für alle Unwissenden die meinen Origins sei eine Spyware die liegen falsch.Orgins war als Bf3 erschienen ist tatsäschlich eine Spyware allerdings musste Ea das änderen da das Deutsche Daten schut gesetzt solche programme verbietet und EA das spiel dann nicht in Deutschland verkaufen dürfte . Also als das Spiel auf den Deutschen Markt kamm war Orgins schon keine Spyware mehr. Das einzige was origins macht is daten zu den spielen die über Orgins laufen zu sammeln um Problemm zu beheben die verschieden User haben. Das ist alles was Orgins macht.


Hoffe das es jetzt alle verstanden haben!

Mfg Lillifee510^^

Antwort #7, 31. Januar 2012 um 20:31 von Lillifee510

Nein es war eben keine Spyware und das einzige was seit dem BF3-Release geändert wurde, ist die EULA bzw. die AGBs. Die wurden geändert, weil sie in Deutschland nicht gültig waren.

Antwort #8, 31. Januar 2012 um 21:15 von tommyracer01

Es heißt Origin nicht OriginS.

Antwort #9, 01. Februar 2012 um 06:13 von jdjanik

sobald etwas auf dein pc sucht, isses spyware, ausser du suchst selbst was.


und normal das die eula/agbs für de angepasst wurden, sonst hätten sie wie du schon geschrieben hast, bf3 nicht in de verkaufen dürfen, durchsuchen tut das ding deinen pc trotzdem, nur weil die agbs anders sind ( in amerika sind die immer noch die alten) heisst das nicht, das diese auch eingehalten werden.

Antwort #10, 01. Februar 2012 um 10:24 von StalkerGER

Und wie soll ein programm funktionieren, wenn es nicht seine eigenen Daten auslesen kann.
Origin ist wie gesagt nciht nur eine .exe-Datei.
Außerdem wäre nach deiner Definition auch ein Virenscanner Spyware.

Informier dich bevor du hier so einen gequirlten Sch**ß von dir gibst.

Antwort #11, 01. Februar 2012 um 12:43 von jdjanik

Origin hat auf meiner Festplatte BC2 im EA-Verzeichnis gefunden. Also ist das jetzt ne Spyware? Na klar...

Am besten verwendest du garkeine Programme mehr, weil so ziemlich jedes was sucht.

Antwort #12, 01. Februar 2012 um 15:58 von tommyracer01

ey leute macht euch mal nicht ins hemd jetzt wo acta beschlossen wurde gibts schlimmeres als origin ;D

btw natürlich hat StalkerGER recht, denn jedes Programm ist der Definition nach dann Spyware, wenn es "die Daten eines PC-Users ohne dessen Wissen oder Zustimmung an den Hersteller der Software oder an Dritte sendet(...)"
Und nachdem EA nicht nur den EA Ordner durchsucht wie es in den AGB geschrieben steht, ist es nunmal Spyware, was es selbstverständlich auch bleiben wird, andernfalls müsste EA ein nicht spionierendes Origin extra für Europa programmieren.
Ob es nun die gescannten Daten zu EA hochladet oder auswertet sei dahingestellt.

Antwort #13, 02. Februar 2012 um 00:11 von Disaster975

wie gesagt, wer nix illegales tut, oder hat dem kanns ja eh egal sein.



internet explorer und windows media player schicken auch im geheimen weiterhin daten an ms, solange man die noch benutzt, bzw nicht deinstalliert/vom netz sperrt.

Antwort #14, 02. Februar 2012 um 01:36 von StalkerGER

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Battlefield 3

BF 3

Battlefield 3 spieletipps meint: Herrliche Mehrspieler-Ballerei mit fulminanter Grafik. Lediglich die Kampagne bleibt leicht hinter den hohen Erwartungen zurück. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Xbox One X: Gamestop startet Umtauschaktion in den USA

Xbox One X: Gamestop startet Umtauschaktion in den USA

Seit heute ist die Xbox One X offiziell in den Vorverkauf gestartet, da kündigt die Einzelhandelskette Gamestop be (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 3 (Übersicht)