Skyrim vs Oblivion? (Skyrim)

Also ich wollt mal wissen was ihr so zu dem Thema sagt. Ich denke jeder der mal Oblivion gespielt hat weiß was für ein großartiges Spiel Oblivion ist. Genauso wie Skyrim. Ich meine technisch ist Skyrim Oblivion natürlich vorraus.
Aber was ist mit der Story und dem Spielgefühl?
Ich finde die Welt von Skyrim einladender wirkt. Allein schon die hohen verschneiten Berge und die vielen schön kreirten Dungeons( die ind Oblivion sehr schlecht waren). Aber was ist mit der Story?
Die Hauptstory ist wie ich finde in Skyrim wie auch in Oblivion nur Nebensache. Beide nicht mitreißend. Aber was Gilden angeht finde ich Oblivion viel besser. Die Kämpfergilde war legendär in Oblivion. Sie hat wirklich Spaß gemacht und hatte viele Quests zu bieten. Wohingegen in Skyrim die Gefährten recht blass dagegen aussehen. Das gleiche mit der Dunklen Bruderschaft. Oblivion: Top
Skyrim(mittelmäßig).
Würde jetzt mal gerne wissen wie ihr dazu steht. Was denkt ihr welche TES war besser?
Ich würde mich ganz knapp für Oblivion entscheiden. Das spielt hat mich einfach mehr gepackt. Von der riesigen Kaiserstadt bis hin zu den perfekten Gildenquests. Die Städte in Oblivion fand ich generell besser.

Frage gestellt am 05. Februar 2012 um 14:58 von Scrimsen

6 Antworten

stimme mit den gilden nicht ganz zu denn ich finde das die gefährten eine ziemlich coole gilde sind. und die diebesgilde in skyrim sind finde ich die geilsten quests überhaupt allein schon die rüstungen die man da kriegt O.O natürlich ist oblivion ein extrem geiles spiel aber skyrim ist durch die landschaft und das gameplay einfach besser. also ich finde skyrim besser aber die bugs nerven echt übelst das ist das einzige was ich an skyrim schlecht finde sonst ist alles mehr oder weniger perfekt.

Antwort #1, 05. Februar 2012 um 16:18 von XBox360_progamer456

Bis auf die Do-it-yourself-Bethesda-Übersetzung-ins-deutsche und einigen Glitches bzw. Bugs, war Oblivion wirklich besser programmiert als Skyrim, auch die Oblivion Gildenvielfalt übersteigt das Potenzial von Skyrim enorm. Die Dungeons/Grafik ist mir in alles Games so egal, der Spielspass kommt an erster Stelle. Oder was nützt ne super Grafik, wenn das Spiel denn noch matischge Texturen aus alles Systemen aufweist oder gar zum Absturz bringt? Nichts! Die Hauptstory war mein lieblingsvergnügen, alle Oblivion-Tore zu schlissen und nun eine Drachenjagd ála Nibelungen (Mein Charakter ist ein Bretone und heisst Siegfried). :P

Mit den Städten hast du ebenfalls recht, die waren in Oblivion belebter und man fühlte sich auch eingetaucht, in Skyrim begne ich einen rassischtischen Nord nach dem anderen, allein die Städte im grünen sind langweilig gestrickt. Auch die Tagesabläufe der NPC sind drastisch gesunken, was von aufstehen, ein bisschen herumlaufen, mit niemandem quatschen, gaffen, ins Gasthaus gehen und schlafen nicht so gut rüberkommt.

Die DB Tagesabläufe mal als Beispiel:
Veezare sitzt später in seiner eigenen Blutlache und es kümmert ihm nicht, geht danach schlafen und nach 5min geht der gleiche tratsch von vorne los. Astrid leht sich nur an die Wand oder guckt auf die Karte und all die anderen tun das was Ihrer Klasse entspricht. Wozu gibt es Betten, wenn nur einer schläft, Nahrung wenn keiner etwas isst oder trainingspuppen wenn keiner trainiert? Okay, Festus ist der einzige der mal zum Alchemie/Verzauberungsset wandelt, aber er ist auchn Magier. -.-

Und die Bugs erwähne ich jetzt garnicht erst, das wissen die meisten sowieso und können sich eine eigene Meining draufgeben.
Wenn ich morgen meine defekte Disk nach ZeniMax einschicke, werde ich mich Oblivion zuwenden. :)

Antwort #2, 05. Februar 2012 um 16:31 von paper007

hey leute das klink ja fast so als wärt ihr von skyrim entäuscht?! Besonders paper007 sscheint entäuscht zu sein! Ich hab Skyrim 10x besser gefunden als Oblivon! In Skyrim Gibt es zwar sachen über die man mekern kann z.B. Das die karte unübersichtlich ist oder die bugs von denen ich jetzt auch noch nicht sooo viele gesehen habe oder sie sind mir nicht aufgefahlen. Und Oblivion gibt es jetzt ja schon lange und konnten mit vielen patches verbessert werden! In ovlivion war alles nicht so mein geschmak weil man meiner meinung einfach nur draufhauen musste und das skill disein war ich nen das kind mal beim namen Beschiesen! und die story hat mich auch nicht so mitgerissen als wie bei Skyrim. Und zu den nord ja sie sind rassistisch aber wer kanns ihnen verübeln wen das Keiserreich ihnen ihre traditionen und götter wegnehmen und die Talmor ageneten jeden nord verschleppen den was gegen sie sagt! Als schlusswort gilt zu sagen das es schon mekern auf hohen niveo ist was ich hier tu , es ist halt mehr an den Fallout teilen angelegt von der spielweise und story und umgebung aber mir gefällt es sehr! Darum find ich es auch 10x besser als Oblivion!

Antwort #3, 06. Februar 2012 um 14:57 von BigDady14

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Ist ja nur normal das es auch Spieler gibt die Skyrim besser finden. Ich bin nicht enttäuscht von Skyrim ist auch ein super Spiel, aber mir fehlt irgendwie das Spielgefühl von Oblivion.
Die städte die Missionen war für mich in sich alles stimmiger. Ist aber halt ansichts Sache ;)
Aber der "Draufhaugrad"(erfundenes Wort :D) ist wie ich finde bei beiden gleich. Taktisch sind beide Spiele nicht anspruchsvoll.
Danke für die Statements.

Antwort #4, 07. Februar 2012 um 18:16 von Scrimsen

@BigDady14 Ich glaube, ein Duden würde dir ganz gut tun, aber sonst haste recht. Und ehrlich gesagt find ich die Städte in Skyrim besser, in Oblivion waren sie ohne die "bananasplits better citys" mods irgendwie leer und entsprachen garnich den Leitfäden.

Antwort #5, 21. Februar 2012 um 02:49 von DagonFan

Zu den Gilden:
Kämpfergilde vs Gefährten:
Die Gefährten sind von den Aufträgen her weit hinter der Kämpfergilde, Allerdings finde ich die Storyline besser und auch die Möglichkeit, Werwolf zu werden. Daher: GEFÄHRTEN
Magiergilde vs Akademie:
DIE Enttäuschungen der beiden spiele nehmen sich nicht viel: Langweilige Story, bei Oblivion eine Unendliche Phase Empfehlungen abholen, Bei Skyrim durch extrem lange und langweilige Dungeons ausgetauscht. Keiner kann überzeugen
Bruderschaft vs Bruderschaft:
Es ändert sich kaum etwas, sogar die Storyline ändert sich kaum. TES V bietet jedoch anspruchsvollere Quests. Daher: Bruderschaft aus SKYRIM
Diebesgilde vs Diebesgilde
Die Diebe werden in Himmelsrand von einer horde Robin Hoods zu echten Schurken, Eine wesenlich bessere Story und bessere Quests runden alles ab. Daher: SKYRIMS Diebe.

Antwort #6, 21. Februar 2012 um 21:53 von DagonFan

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

Crackdown 3: Veröffentlichungstermin auf 2018 verschoben

Crackdown 3: Veröffentlichungstermin auf 2018 verschoben

Die Veröffentlichung des Action-Spiels Crackdown 3 verschiebt sich auf das Jahr 2018. Shannon Loftis, Geschäf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)