Pc Fragen. Nichts mit Bf3 zu tun. (BF 3)

Hallo an alle Leute. Mich interessiert es sehr wie ich ein gewisses Können auf dem Computer erlernen kann. Ich bin persönlich ein Konsolenzocker, aber würde gerne gameplays machen und auf dem Pc spielen. Deswegen wollte ich euch mal hier fragen, denn ich habe null Ahnung.

1.Lohnt es sich das alles mit Hardware und Software zu lernen?

2.Würden auf mich massive Kosten zukommen, falls ich einen Gamer Pc holen würde?

3. Kann man das auch als einen Spaß sehen? Denn ich will nichts als einen Zwang ansehen, sondern mit Spaß an die Sache rangehen.

Viele Leute haben mir gesagt, dass man einfach das learning by doing Prinzip anwenden sollte, aber ich will da nicht schnur stracks meinen PC kaputt machen.
Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen, falls es einen hier interessiert.

Frage gestellt am 08. April 2012 um 18:52 von FlaverFilip

7 Antworten

1. also das was man als normal anwender über die hardware wissen muss/kann ist schnell erlernt man will/kann ja nicht selbst daheim schnell nen prozessor zambauen der funzt^^
1.2 Bei software ists da schon anders da kommts drauf an was du jetzt damit machen willst programme programmieren ? da gibts viele anwendungs bereiche...
2.naja kommt auf die anforderungen an die du deinem pc stellen willst also bf3 auf max grafik usw. wenn allerdings ein mix aus hoch und ultra reicht, reichen sofern du betriebssysthem und bildschirm schon hast 600-700€ aus was einer frisch auf den marktgekommenen konsole aka ps3 damals entspricht. natürlich kann mans auch übertreiben und sichen nen pc für 3k€ kaufen is meiner meinung nach aber sinnfrei.
3. kommt drauf an was du jetzt genau machen willst aber eins stimmt immer manche leute sind dafür geboren und können das einfach und manche eben nicht(die werden dann vllt keinen spaß an sowas haben)...

Antwort #1, 08. April 2012 um 19:05 von Littlechild

äh, was willst du jetzt genau?
pro-gamer werden, die mit Software auskennen, mit Hardware auskennen, programmieren...?

"gameplays machen"

was für gameplays? Einfach nur zocken oder sogenannten "Let's Play"-Videos? Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass du Let's Plays meinst :D

"1.Lohnt es sich das alles mit Hardware und Software zu lernen?"

Zum einfachen Zocken braucht man kaum Softwarekenntnisse, auch nicht unbedingt Hardwarekenntnisse. Für Let's-Plays sollte man sich mit Videoschnitt und Aufnahmesoftware auskennen, wobei die Aufnahmesoftware eher ein geringeres Problem ist, als gut mit einem Schnittprogramm umgehen zu können.

"2.Würden auf mich massive Kosten zukommen, falls ich einen Gamer Pc holen würde? "

Mit 800€+ solltest du schon rechnen.

"3. Kann man das auch als einen Spaß sehen? Denn ich will nichts als einen Zwang ansehen, sondern mit Spaß an die Sache rangehen."

Wenn ich wüsset was du machen willst, könnte ich auch sagen obs eher SPaß ist^^
Einfach nur spielen ist logischerweise zum Spaß da. Ich glaube keiner will sich zwingen irgend ein game zu spielen.
Let's Plays sollten auch Spaß machen, sonst machts ja kein Sinn. Wenn man sich zu etwas zwingt, das nicht unbedingt einen Vorteil für einen erbringt.

"aber ich will da nicht schnur stracks meinen PC kaputt machen."

solange man nur Softwareebene bleibt (und nichts übertaktet), kann man eigentlich auch nur die Software (also Windows selbst) kaputt machen. Dann kann man ja alles wieder problemlos neuinstallieren.

Antwort #2, 08. April 2012 um 19:12 von Rul3r

Ich finde es sehr lobenswert, dass ihr so (muss ich einfach sagen) verdammt ausführliche Antworten in kürzester Zeit geliefert habt.
Ich würde gerne selber PC´s zusammenbauen können, denn in meiner Familie gibt es keinen der wirklich was drauf hat, was Technik angeht.
Ich könnte dann selber die Teile einkaufen und schön rumtüfteln.
Ich hätte auch endlich mal ein gescheites Hobby :D .
Also ich würde hauptsächlich auf dem PC zocken, aber wer weiß was mich noch in der großen Welt der PC´s noch interessieren wird.
Vielleicht werde ich noch Intros und spezielle Effekte für meine Gameplays, Let´s Plays machen.
Also würde es mich einfach reizen einen High End PC zu haben.
Einen gamer PC kann man sicher auch vielseitig benutzen.
Die Frage ist einfach wo kann ich mir das ganze Wissen aneignen?
Wichtig ist einfach der Hardware-Bereich mit dessen Hilfe ich mir selber PC´s zusammenstellen kann.
Denn was ich schon weiß ist, dass man besser selber einen zusammenstellt, denn es ist kostengünstiger und man kriegt auch einen besseren Pc.

Also der Pc würde für Games mit Hammer Grafik gedacht sein, und um diese Youtube Leidenschaft auszuleben. Aber auch einiges an Programmen zu experimentieren.

Antwort #3, 08. April 2012 um 20:06 von FlaverFilip

Dieses Video zu BF 3 schon gesehen?
Das wissen kann man sich mit diversen PC zeitschriften aneignen. Solkche Zeitschriften wären: PCGamesHardware: für aktuelle Gaming Hardware, viele Tipps und Tricks, auch gute Wissensartikel;
c't: Auch für hardware aber ausfürhlicher und für Laien vielelicht etwas zu kompliziert, Software wird auch erwähnt, zu Linux wird oft was geschrieben. Würde ich dir im fortgeschrittenen Stadium empfehlen.

Nicht empfehlenswert sind: ComputerBild usw. Chip wäre vielleicht gerade noch so ok, aber die sind schon sehr auf Bild-Niveau gesunken.

Wenn du kein Geld ausgeben willst, gibts im Internet auch n Haufen zu finden.
Beispielsweise pcgh.de (Website vom Magazin "PCGamesHardware"). Dort gibts auchn gutes Forum. Oder auch computerbase.de
Wenn du etwas rumsuchst auf den Seiten wirst du auch schnell andere Seiten finden. ODer einfach mal nach dem gewünschten Themen googeln.
Es gibt auch Bücher, jedoch kann ich da keins empfehlen. Man bekommt mehr im Internet und da sind die Infos kostenlos.

Wenn du einen PC selbst zusammenbauen willst, kannst du mal nach tutorials googeln. Da gibts wirklich viele gut gemachte Tutorials wie du dir selbst einen PC zusammenbaust.

Was aber ganz wichtig ist: zeit - die wirst du benötigen Computer sind ziemlich komplex. Das kann man sich nicht mal in 2-3 tage aneignen. Wenn du aber wirklich was lernen willst, dann sollte die Motivation dich länger damit zu beschäftigen kein problem sein ;-)
Wenn du vielelicht am Anfang denkst, dass das alles zu schwer sei, lass dich nicht unterkriegen. Versuch es zu verstehen. Notfalls ziehe noch anderen Quellen zu rate oder google nicht verstandene Begriffe.

Antwort #4, 08. April 2012 um 20:19 von Rul3r

Ja aber ich persönlich glaube so einen Lehrer oder etwas in der Art wäre nicht verkehrt, denn ich weiß gar nicht wo ich erst anfangen soll.
Mit meinem jetzigen Pc kann ich eigentlich nichts mit Gaming machen, denn der jetzige ist ein Office Pc aus dem Aldi aus dem Jahr 2009 :D Mich würden einfach die Anfangsschritte interessieren.
Hardware wäre wichtig für mich denn es ist ja die Grundlage für den Zusammenbau.
Und Software würde erst später dazukommen.
Ich müsste wirklich bei Null anfangen und mich hocharbeiten.

Antwort #5, 08. April 2012 um 20:37 von FlaverFilip

Richtige Lehrer gibts da wohl eher weniger :D Du kannst dir jemand suchen, der das Zeug schon kann und bei BEDARF nachfragen. Grundsätzlich solltest du aber ersteinmal selbst versuchen was zu erreichen. Wenn was unklar ist könntest du dann bei dem "Lehrer" nachfragen.

Jeder hat mal bei Null angefangen. Manche früher, manche später.
Ich dachte auch vor Jahren mal: "hey, ein PC selbst zusammenbauen, das wär cool" (oder so). Dann hab ich mich auch durch die ganzen Informationen gewühlt. Irgendwann war ich dann mal soweit, dass ich mir nen eigenen PC zusammenbauen konnte. Dann hab ich natürlich weiter gelernt: Mit Software rumprobiert, Windows besser kennengelernt, weiter Zeitschriften/Websiten gelesen (über Hardware und Software) usw. Das hat Jahre in Anspruch genommen (ok, viele Jahre davon waren einfach nur Weiterbildung. Nach etwa einem halben Jahr hatte ich die Grundkenntnisse über Hardware drin).
Ich hab halt immer weiter gemacht. Nun bin ich scoweit, dass ich mich in Hardware recht gut auskenne und zwar nicht nur die Namen von den aktuellen "Gaming"-Prozessoren, und Grafikkarten sondern auch weitergehende Kenntnisse, wie z.b. das ganze zeug funktioniert. Zudem kann ich noch 3 Programmiersprachen (PHP, C#, Java) und habe Kenntnisse in 3 weiteren Programmiersprachen (C++, VB.NET, Javascript (naja, eher Scriptsprache :D). Programmiersprachen sind für den "normal" PC-Freak natürlich nicht unbedingt notwendig und auch nicht für die Hardwarekenntnisse relevant, aber trotzdem irgendwie "nice-2-have"
All das hat nartürlich zeit gefressen. Aber meiner Meinung nach hat sich die Zeit gelohnt. Computer sind in unseren heutigen gesellschaft sehr wichtig geworden. Daher sind PC-Kenntnisse auch wichtig. zudem kann man seine Kenntnisse ja zum beruf machen (IT-Fachkräfte sind gesucht und schlecht geld verdient man damit auch nicht).


Aber wie schon gesagt: Zeit und Wille ist wichtig (dabei dürfen aber andere Sachen wie z.b. Schule, falls du noch zur Schule gehst, nicht zu kurzkommen. Schule ist wichtig, lieber am sozialen Leben/Real Life Zeit abzwacken :D

Antwort #6, 08. April 2012 um 21:00 von Rul3r

Ja also ich bin auch noch Schüler bin 16 und da hat mich einfach der Themenbereich Technik mein Interesse geweckt.
Ich habe schon Teil Jugendlich mit 14 Jahren gesehen, die ein so großes Technik Wissen haben, dass sie gleich mal in einen Informatik Beruf starten könnten.
Ich würde mal sagen es ist immer gut was im Petto zu haben, und da wäre doch ein Gewisses Wissen über Computer Hard- und Software nicht verkehrt.
Das Hauptinteresse gilt einfach dem Zusammenbau und des Auseinandernehmens, da ich solche pimping Aktionen sehr gerne mag.
Ich müsste nicht immer etwas neues kaufen sondern würde selber mich hinsetzen und den jeweiligen Computer zusammenbauen.
Denn heutzutage sind Hobbys Mangelware :D .
Ich danke dir noch für deine ausführlichen Tipps, denn du hast ordentlich die Tasten glühen lassen.
Ich werde mal wenn es sich mit der Schule unter einen Hut bringen lässt, diesen Weg einschlagen.
Ich kann ja noch nicht wissen, ob aus mir ein Computerspezialist oder einfach ein kleiner Gamer der mit dem zocken zufrieden ist wird.
Und ich bin sehr positiv überrascht, dass es noch heutzutage Menschen gibt, die wirklich hilfsbereit sind.
Danke Rul3r.

Antwort #7, 08. April 2012 um 21:37 von FlaverFilip

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Battlefield 3

BF 3

Battlefield 3 spieletipps meint: Herrliche Mehrspieler-Ballerei mit fulminanter Grafik. Lediglich die Kampagne bleibt leicht hinter den hohen Erwartungen zurück. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7 - Biohazard: Erste Spielszenen aus dem Gratis-DLC Not A Hero

Resident Evil 7 - Biohazard: Erste Spielszenen aus dem Gratis-DLC Not A Hero

Kaum hat Capcom vor wenigen Tagen erste Screenshots und Details zum kommenden DLC Not A Hero für Resident Evil 7 - (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 3 (Übersicht)