Alan Wake 2 + ungeklärte Fragen (Alan Wake)

Moin, zuerst die Frage: Wird es ein "Alan Wake 2" oder eher gesagt ein Alan Wake Sequel geben? Ich weiß das Remedy dahingehend schon mit dem Satz: "Wird sind noch lang nicht fertig mit Alan Wakes Geschichte!" geantwortet hat und ja, es ist mir auch bewusst das es schon den Arcade Titel "Alan Wake Americans Nightmare" gibt. Letzteres ist aber soweit ich weiß keine direkte Fortsetzung und enthält nur soviele Informationen auf Alans Standort, Zustand und etc. bereit wie benötigt werden, um das Grundlegende um die Geschichte von Alan Wake auch als Außerstehender zu verstehen.

Die zweite Frage ist (das fragen sich bestimmt sehr viele):

---ACHTUNG SPOILER---

Hat jemand eine Ahnung oder Vermutung warum der FBI Agent Robert Nightingale ohne sichtbaren Grund so wütend auf Alan ist? Diese Person passt bei mir noch nicht so wirklich in das Gesamtbild. Und warum ist er am Ende des Hauptspieles (ohne die zwei DLCs) während des Hirschfestes im Hintergrund im Dunkeln zu sehen? Soll das eventuell eine Andeutung darauf sein das er der neue "Herr der Finsternis" oder so etwas ist?

Danke für Antworten im vorraus

Frage gestellt am 11. April 2012 um 15:13 von machaie

7 Antworten

Ich glaube auch das Alan selbstmord begangen hat und seine Frau hinterhergesprungen ist um ihm zu retten und nicht umgekehrt

Antwort #1, 14. April 2012 um 23:45 von mettyman85

@mettyman85:
erläuter mal bitte wie du darauf gekommen bist ich kann dir nicht so ganz folgen ^^
(---spoiler---)
am ende des spiels sagt doch alice: "hey alan, wach auf" und dann beginnen die credits --> also was das ganze game ein traum und keiner von beiden ist tot

Antwort #2, 25. August 2012 um 07:01 von ACWWmeister

Ich kann mettyman85 auch nicht ganz folgen. Ich würde den letzten Satz ("Alan, wach auf") auch so deuten, dass er nur träumt. Sollte dies aber der Fall sein, er wacht auf und alles ist vorbei, ist das meiner Meinung nach ein schlechtes Ende für ein Spiel mit einer so schönen Geschichte.

Es könnte allerdings auch wie folgend sein:

Alles beginnt ja damit, dass Alan und Alice in der Hütte auf dem Cauldron Lake sind und sich streiten. Alan verlässt das Haus und Alice ruft um Hilfe. Als Alan sie retten will verletzt er sich (z.B. beim Sprung ins Wasser). Er fällt in eine Art Koma und alles was er erlebt, sind in Wirklichkeit Dinge die sein schlafgestörtes
Hirn verarbeitet... (aus seiner und der Sicht des Spielers in Form eines lebendig gewordenen Abltraums). Die Erscheinungen von Thomas Zane sind in Wirklichkeit Momente in denen er (nehmen wir an er liegt im Krankenhaus im Koma und Alice sitzt neben ihm) seine Umgebung bedingt wahrnimmt. Alice spricht also zu ihm und versucht ihn aus dem Koma herauszuholen und er intrepiert das so, dass Thomas Zane ihm aus diesen Dunkel (dem Koma) helfen will.

Folglich währe der letzte Satz so zu deuten, dass Alice sagt, dass Alan aus dem Koma aufwachen soll und er auch aufwacht. Aber erst im Folgetitel. Diese "Reise" durch die Finsternis, der Kampf gegen selbige und der Sieg währen sozusagen die eigentherapie aus dem Koma.

Antwort #3, 26. August 2012 um 21:35 von machaie

Dieses Video zu Alan Wake schon gesehen?
auf sowas muss man auch erstmal kommen^^
aber jetzt hat das ganze game bei mir einen tieferen eindruck. du könntest absolut recht haben.

das heißt dann es gibt die hütte auf der insel im cauldron lake wirklich und nur im koma ist die insel nur eine 'illusion' gewesen

Antwort #4, 27. August 2012 um 09:27 von ACWWmeister

Ja und Agent Nightingale passt dann so ins Bild:

Während des Komas gelangt Alans Unterbewusstsein an Informationen die ergeben, dass dieser Agent Nightingale in Wirklichkeit der größere Feind ist. Alan ist sich der Gefahr durch ihn aber nicht bewusst und sieht in als lästige Nebenperson an, die ihm den Weg zu Alice versperren will. Sein Unterbewusstsein gibt ihm Signale das Nightingale böse ist, die er aber nicht beachtet und schließlich beseitigt er Nightingale mithilfe des Manuscripts (als Alan in der Gefängnis Zelle sitzt liest Agent Nightingale eine Manuscriptseite in der er "stirbt"). Die Information ist also wieder ins Unterbewusstsein verbannt. Doch am Ende des Spiels, während des Hirschfestes, sieht man sozusagen in sein Unterbewusstsein durch das Fenster hinein und sieht das wahre böse. Agent Nightingale.

Passend dazu bedeutet Nightingale übersetzt "Nacht im Sturm" oder "Nachtigall". Es war die Nachtigall und nicht die Lerche.

Antwort #5, 27. August 2012 um 21:51 von machaie

Hat jemand von euch das Buch gelesen?

Antwort #6, 29. Oktober 2012 um 08:04 von overlord117

Ja und ich kann es nur weiterempfehlen.

Antwort #7, 29. Oktober 2012 um 17:46 von machaie

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Alan Wake

Alan Wake

Alan Wake spieletipps meint: Eines der besten Survival-Horrorspiele setzt Maßstäbe in der Erzählweise und lässt sich trotz kleiner Schwächen im Spieldesign nicht den Spielspaß verderben. Artikel lesen
90
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

Vor kurzem berichteten wir schon darüber, dass ein Leak verraten hat, was im nächsten Software-Update fü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alan Wake (Übersicht)