Kann ich mit meinem PC Starcraft flüssig spielen? (Starcraft 2)

Sorry Leute für die Frage, aber ich bin so ziemlich ein noob, was den PC angeht (jahrelange Konsolen-Zocker).
Ich würde gerne wissen ob mein PC Starcraft packt, und ich weiß das es solche Fragen zu genüge gibt.
Also:

GPU: Radeon HD 5670

CPU: AMD Pehnom X2 X4 925

Memory: Typ:DDR3 größe:4096 MB Channels:Dual Core

Da ich echt null Ahnung habe, habe ich echt Respekt vor den Games die ich kaufe.

Frage gestellt am 19. Mai 2012 um 09:37 von FlaverFilip

12 Antworten

Bevor ich Antworte, erstmal ne kleine Berichtigung ^^

es ist ein Phenom II x4 925 - ein Phenom II x2 wäre einen völlig andere CPU Generation.

RAM - Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel (Quad-Channel)
Dual-Core ist eine CPU Architektur.


BTW es wird laufen ;), höchste Einstellungen (das Game benötigt nicht viel)

Antwort #1, 19. Mai 2012 um 18:53 von MichaMB

Ich danke dir für die Antwort und es tut mir auch leid, dass ich so eine augelutschte Frage stelle.
Ich bin einfach nicht mit PCs aufgewachsen und habe einfach so meine Probleme.

Die ganzen Daten habe ich aus dem Programm CPUID.
Also Arbeitsspeicher ist wohl noch über 4GB.
Und der Prozessor heißt AMD Phenom II X4 925
(also wie du es geschrieben hast ist es völlig richtig, dann war ich wohl zu ungenau)

Mein PC ist einfach ein normaler Medion Office PC.
Den habe ich Anfang 2010 im Aldi gekauft :D .
Ich brauchte da einfach einen PC ganz dringen und da war halt einer gleich neben an für 500 Euro und da habe ich zu dem gegriffen :D .

Meinst du, dass es sich lohnen würde den PC bisschen aufzurüsten? Oder sollte ich, falls ich mal vor habe bisschen was auf dem PC zu lernen einfach ein ganz neues Modell zusammenzustellen?

Antwort #2, 19. Mai 2012 um 19:03 von FlaverFilip

Ich selbst benutze auch schon länger Medion-PC's, das einzigste was sich dort aufzurüsten lohnt währ die Grafikkarte, falls man mal mehr Ansprüche stellt.
Sofern du in dies in Erwähgung ziehst musste mal bei das Netzteil schaun - sind(nicht nur) in Medion-PC's oft minderwertig und halten nichts aus.

Auf längere Zeit gesehen ist es billiger und effektiver sich selbst einen zusammen zu stellen, bicht nur weil man dann weiss was letztendlich verbaut ist, sondern weil man dann auch Luft zum Aufrüsten lassen kann. Beim selbstbau empfiehlt sich ersteinmal mit der Materie vertraut zu werden, denn auch viele Systeme, welche einem HIER empfohlen werden harmonieren nicht.


Also: Aufrüsten maximal die Graka und das Netzteil - nen anderer CPU würde sich nicht mehr lohnen in Zeiten von Bulldozer und i-Core.

Antwort #3, 19. Mai 2012 um 19:49 von MichaMB

Dieses Video zu Starcraft 2 schon gesehen?
Ja ich will mich echt mal mit dem PC beschäftigen, aber da weis ich echt nicht wo ich anfangen soll.
Meinen PC einfach aufschrauben ist mir fast schon zu riskant.
Denn das Ding brauche ich um paar Sachen zu machen, da ich auf den PC brauche.
Ich frage mich nur wo jeder es so gelernt hat.
Es gibt echt schon so kleine Computer-Pros.
Warum würdest du denn nur empfehlen den GPU aufzurüsten?
So sieht mein PC aus, also das gleiche Gehäuse, aber der hier ist neuer denn er hat Intel Sachen drinnen http://www.amazon.de/P5310-Datenhafen-GeForce-G...

Ich sehe so viele gute Prozessoren wie z.B. Intel Core i7 2600k (aber der geht ja nicht in meinen PC)

oder einen 8-Kerner AMD Prozessor
http://www.amazon.de/AMD-Eight-Core-Prozessor-E...

Antwort #4, 19. Mai 2012 um 20:28 von FlaverFilip

Es gibt ein paar Dinge, bei denen es nicht wirtschaftlich wäre diese zu erneuern.
Dein Mainboard hat maximal nen AM2/AM3 Sockel, d.h. mehr als nen Phenom geht eh nicht.
Der Octa-Core bzw. der Hexa-Core von AMD benötigt einen AM3+ Sockel. Ein solch "starker" CPU benötigt dann wiederum einen anderen Kühler und evtl. andere Stromzufuhr.
Und einen Phenom gegen einen mit geringfügig mehr Tackt zu tauschen ist in meinen Augen sinnfrei.

Ein i-Core oder generell Intel Processoren benötigen ganz andere Sockel/ Mainboards als AMD und sind zum teil sehr teuer.
Wenn du also kein neues Mainboard anstrebst reicht es führ eine Leistungssteigerung aus, eine andere Graka einzubauen.

DU solltest dir immer vor Augen führen, was du benötigst; acht Kerne sehen auf dem Datenblatt schön aus - drei bis sieben davon drehen in der Realität Däumchen.

Antwort #5, 19. Mai 2012 um 21:26 von MichaMB

Könntest du mir mal so einen Tipp geben, wo ich ein gewisses Wissen über Computer erlange, da ich sehr gerne Spiele auf dem PC zocken möchte.
Jeder meint learning by doing, aber jetzt mal im Ernst wenn ich den PC auseinander nehme und ihn nicht wieder zusammenbauen kann, dann schaue ich doch verdammt dumm aus der Wäsche.
Ich würde auch sehr gerne gameplays machen, da mir den jetzigen die ich mache, komme ich echt nicht zur Ruhe, da ich meinem PC nur minecraft zutraue.
Ich habe mir Batman Arkham Asylum in Steam gekauft die GOTY Version.
Die geht gerade noch so, aber das schneidet schon minimal.
Da würde mir ein flüssiges Spielerlebnis vieles schöner machen.

Antwort #6, 19. Mai 2012 um 21:46 von FlaverFilip

die Hardwareebene ist "Learning by doing" - in einem PC passt ein Stecker immer nur in den dafür vorgesehenen Steckplatz, der Rest ist abgleichen von Werten, Tacktraten, etc. - kommt drauf an wie genau du es haben willst, gibt es für alles Bücher oder Wikipedia (dort ist z.b. Hyperthreading sehr ausführlich und gut erklärt)

Das was für's Gaming wichtig ist, kannste z.b. durch Tech-Demos erlernen: Welche Technik ist für was da und wieviel Leistung wird benötigt; welche Hardware ist für was geeignet etc.

Alles was darüber hinaus geht ist Informatik und Mathematik, programmieren willste nicht oder? ^^

Um Spiele "flüssiger" zu bekommen, kannst die Priorität erhöhen und alle vier Kerne zuweisen.
Auf der Grafikebene alle Filter und Syncros ausstellen -> Antialiasing und VSync benötigen viel Rechenleistung.

[Leider kenn ich mich mit Catalyst (ATI/AMD) nicht im Detail aus, über diese Software sollte es allerdings auch noch die Option geben die Graka mit mehr Leistung laufen zu lassen.]

Antwort #7, 19. Mai 2012 um 22:19 von MichaMB

Mein hauptsächliches ziel wäre nur zu wissen, wie ich einen PC zusammenbauen kann und bisschen Software wie z.B. Bearbeitungsprogramme.
Denn alles was darüber hinaus geht ist schon etwas für Informatiker und Leute die es Hauptberuflich machen.
Ich will eigentlich nur schöne Strategie Spiele wie z.B. Shogun 2 Total War oder Diablo 3 zocken.
Jedoch braucht man auch einen leistungsfähigen Computer.
Das ist halt auch ein bisschen kostspielig.

Wie viel müsste ich jetzt so ungefähr investieren um einen guten sagen wir mal Game PC zu bekommen?
Denn da muss ja eigentlich alles stimmen.
Das Gehäuse sollte groß genug sein, denn die Grafikkarte das Netzteil und alles muss ja reinpassen.
Dazu spielen noch so viele andere Nebenaspekte eine Rolle.

Antwort #8, 19. Mai 2012 um 23:24 von FlaverFilip

schwer zu sagen, für etwa 500€ bekommt man etwas "akzeptables". (Fertig-System)
Ich persönlich würde ersteinmal sehen, ob man wirklich alles neu braucht.
Dein Gehäuse ist ein ATX, sofern es nen Gehäusekühler hat, is es brauchbar.

Es kommt allerdings drauf an welche Hardware du willst!
Für knapp 300€ bekommste nen AMD FX8 und nen passendes Mainboard.
Nen Intel i7 mit ordentligem MB kostet mehr als das Doppelte.

Ne gute Graka gibts auch ab 100€
nen Netzteil ist mit 50-100€ anzurechnen.
RAM Kits auch ab 50€ PC3-10600 etc (i-Cores benötigen zertifizierte) [-> Aufrüstkits AMD ~325€]
evtl. noch ne SSD ~100€
Laufwerk haste
HDD haste

[Midi oder Big-Tower um 50-200€ - in nen Midi Tower, passt eigentlich alles rein.]

Bsp. Sys. nur Hardware grob 600€ und du kannst alles spieln und After Effect (falls es dir was sagt) läuft auch ohne Probleme.

Sind jetzt natürlich nur anhaltswerte - es gibt billigeres und natürlich teureres, is ne Abwägunssache.

Edit: die Aktuellen Medion System haben u.U. auch ordentlige Leistung.

Hoff du kannst was damit anfangen

Antwort #9, 20. Mai 2012 um 00:34 von MichaMB

Ja das Verständnis ist schon da.
Jedoch ist es auch ein Haufen Kohle die investiert werden muss.

Ich kenne After effect kenne ich auch, da ich ab und zu mal mit Camtasia Studio 7 arbeite.

Wo hast du denn dein ganzes Wissen her?

Wäre dieses Gehäuse ratsam?
http://www.amazon.de/Antec-Fleet-Midi-Tower-PC-...

Ich zeige dir mal wie ich als Leihe meinen PC zusammenstellen würde:

CPU:
http://www.amazon.de/AMD-Eight-Core-Prozessor-E...

Mainboard:
http://www.amazon.de/Asus-M5A99X-Sockel-Mainboa...

Arbeitsspeicher:
http://www.amazon.de/Corsair-Vengeance-Arbeitss...

GPU:
http://www.amazon.de/MSI-R6670-MD1GD5-Radeon-Gr...

Netzteil:
http://www.amazon.de/OCZ-600MXSP-ModXStream-Net...

Wäre das dann die Grundlage für einen guten PC oder nicht?

Antwort #10, 20. Mai 2012 um 10:12 von FlaverFilip

Sollte alles passen, das einzigtse was mich stört, ist der niedrige Basistackt der Graka - die den Prozi u.U. ausbremmst.
(noch mehr als ohnehinschon)
Ne HD7770 würde mehr Leistung bringen, dorch 1000MHz Basistackt. Theoretisch könnte man auch nen Crossfire/SLI System mit dem CPU unterhalten - aber die MAinboard sind zu teuer...
Wenn du wirklich nen Eight-Core willst, sollteste aber auch wissen, dass du den dazuantreiben musst zu arbeiten, da er sonst nicht aus dem Idlemodus kommt.

Mein Wissen kommt einerseits von knechten meines Medionsystems,andererseits dem auseinanderesetzten von MS DOS bis Win7 und dem Anlesen der neusten Technik im Internet in Zeitschrifen und auf Messen.

Antwort #11, 20. Mai 2012 um 16:18 von MichaMB

Sobald ich da mal bisschen Geld zur Seite gelegt habe, kaufe ich mir dann auch so die einzelnen Teile.
Bis dahin bastle ich mal bisschen rum und informiere mich sobald ich mal Zeit habe, wie das so alles funktioniert.

Antwort #12, 20. Mai 2012 um 21:18 von FlaverFilip

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Starcraft 2 - Wings of Liberty

Starcraft 2

Starcraft 2 - Wings of Liberty spieletipps meint: Trotz überschaubarer Innovationen bietet Starcraft 2 eine packende Kampagne sowie einen perfekt ausbalancierten und äußerst motivierenden Mehrspieler-Modus. Artikel lesen
Spieletipps-Award93
Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Dragon Ball FighterZ: Ihr solltet Angst um euren Fernseher haben

Wir haben für euch an der Beta von Dragon Ball FighterZ teilgenommen und durften endlich selber die Fäuste (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starcraft 2 (Übersicht)