Söldner (Mount & Blade - Warband)

Welche voraussetzungen benötige ich um wie ein guter Söldner zu sein und welche Einheiten wären gut.Wenn ihr könnt, könnt ihr mir auch die perfekten (gute) Waffen und Rüstungen ... sagen.

Frage gestellt am 14. Juni 2012 um 21:42 von Commander_Cosic

8 Antworten

Was meinst du mit "ein guter Söldner"?
Wenn du dich auf einen starken Kämpfer beziehst, dann investiere viele Punkte in Stärke um damit dann Eisenschwarte und Schlagkraft, eventuell noch Bogenzugkraft zu erhöhen.
Beziehst du dich auf einen guten Anführer, der eine große Armee kommandiert, dann stecke deine Punkte in Charisma und erhöhe damit Anführerschaft (senkt den Sold deiner Soldaten).
Sämtliche anderen Eigenschaften (Chirurgie, Erste Hilfe, Wundbehandlung, Trainer, Plündern etc.) sollten deine Gefährten lernen, denn das sind Truppfertigkeiten.

Die Einheiten: das ist bis zu einem gewissen Grad eine Frage des Kampfstils. Es heißt, die stärksten Nahkämpfer sind Nords, die besten Schützen die Vaegir, die besten Speerträger die Rhodoks. Die Khergit- Einheiten sind alle beritten (selbst die einfachsten Rekruten).
Meine persönlichen Favoriten sind die sarranidischen Mameluken, berittene Nahkämpfer mit zweihändigen Keulen. Das sorgt für viele Gefangene, die sich dann gut verkaufen lassen.

Die Waffen: Speere und Lanzen sind zu Pferd sehr nützlich, im Gedränge einer Belagerung eher hinderlich.
Zweihänder richten viel Schaden an und haben eine höhere Reichweite als Einhänder, sind also gut im Gedränge.
Einhänder erlauben das Tragen eines Schildes (gut zum Schutz vor Pfeilen, gerade bei Belagerungen) und sind schneller als Zweihänder, richten aber weniger Schaden an.
Armbrüste richten gleich zu Anfang recht viel Schaden an, brauchen aber lange zum Nachladen.
Bögen sind schneller, du musst aber einige Punkte in Bogenzugkraft investieren, um auf vernünftige Schadenswerte zu kommen.
Wurfwaffen erlauben gleichzeitig das Tragen eines Schildes, haben aber eine vergleichsweise geringe Reichweite.
Es ist von Vorteil, dich auf eine Nah- und eine Fernkampfwaffe zu beschränken, um dann damit durch das permanente Training richtig gut zu werden.

Die Rüstungen:
Je schwerer, desto langsamer wirst du, bist dann aber auch besser geschützt. Es ist also wieder Geschmackssache.
Es lohnt sich, Geld zu sparen und dann die Augen nach Rüstungsteilen mit dem Attribut "fürstlich" Ausschau zu halten. Diese Teile sind sehr teuer, aber du wirst keinen besseren Schutz finden.

So, ich glaube das ist alles, viel Spaß!

Antwort #1, 15. Juni 2012 um 05:15 von BartholomewRoberts

Danke

Antwort #2, 15. Juni 2012 um 14:25 von Commander_Cosic

- Nachtrag zu BartholomewRoberts Beitrag -

Fähigkeiten:
Wie von ihm beschrieben, nur solltest du auch im Kopf behalten, dass zwar der höchste Wert bei Gruppenfähigkeiten verwendet wird, deine eigenen Fähigkeiten aber auch einen Bonus dazugeben (bei 2-4 +1, 5-7 +2, 8-9 +3, 10 +4). Chirugie ist nach Anführerschaft m.M. die wichtigste Fähigkeit überhaupt, da sie deine Verluste in jeder Schlacht drastisch reduziert.

Einheiten:
Du solltest ein wenig herumexperimentieren. Persönliche habe ich immer auf Swadischen Rittern für offene Feldschlachten gesetzt. Bei Belagerungen kommen zusätzlich Rhodok Infanterie und Armbrustschützen hinzu (m.M. die besten Fernkampftruppen im Spiel; beide Rhodok Truppentypen verfügen über große Schilde, sind also gut geschützt).
Andere Spieler schwören auf andere Kombinationen oder haben ein Auge auf das Preis-Leistungs Verhältnis. Eine Kompanie aus 100 Swadischen Rittern ist individuell sehr stark, aber kostet auch sehr viel Unterhalt. Zum gleichen Preis könnte man z.B. 200-300 berittene Bogeschützen anheuern.

Waffen:
Ich verzichte nie auf einen Schild und gebe meinen Begleitern für gewöhnlich auch einen. Schilde erhöhen die Überlebenschance dramatisch, vor allem in Belagerungen. Zweihandschwerter, haben mehr Reichweite und machen auch pro Schlag mehr Schaden, aber dafür bist du Geschossen hilflos ausgeliefert. Lanzen sind auch in zu wenigen Situationen nützlich. Zu Pferde mit Schild und einem Einhandschwert mit möglichst langer Reichweite bist du gut beraten. Für Belagerungen würde ich noch einen zweiten, möglichst großen Schild mitnehmen und außerdem eine kurze, dafür sehr schnelle Einhandwaffe, da du im Gedränge mit langen Waffen nicht/kaum ausholen kannst.

Rüstungen:
Wie oben beschrieben. Persönlich ziehe ich nie etwas stärkeres an als heraldische Kettenrüstungen. Für meine starken Begleiter springt auch mal eine Plattenrüstung raus. Falls du auf Schilde verzichtest ist eine möglichst starke Rüstung ein Muss.

Antwort #3, 18. Juni 2012 um 14:48 von vile_things

Dieses Video zu Mount & Blade - Warband schon gesehen?
Danke nochmals.

Antwort #4, 18. Juni 2012 um 17:21 von Commander_Cosic

Noch ein Nachtrag von mir zu den Waffen:

Ich habe am liebsten das "schwere Bastard Schwert". Wenn man einen Schild trägt ist es ein Einhänder, ohne Schild ein Zweihänder.
Für den Fernkampf setzte ich am liebsten die "schwere Belagerungsamrbrust" ein. Die kann man zwar nicht vom Pferd aus nachladen, macht dafür aber jede Menge Schaden. Bei einem Brusttreffer killst du damit sogar einen in voller Rüstung.

Hoffe ich komme nicht zu spät.

Antwort #5, 06. November 2012 um 17:12 von gelöschter User

Hey, danke.

Antwort #6, 06. November 2012 um 19:30 von Commander_Cosic

Bei als Einhandwaffen verwendeten Zweihandschwertern muss man aber bedenken, dass man einen Malus auf den Schaden und die Geschwindigkeit erhält (ich glaube es war 1/3 Abzug von den Basiswerten). Außerdem werden zwei verschiedene Waffenkenntnisse verwendet, je nachdem ob zweihand oder einhand.

Antwort #7, 06. November 2012 um 19:37 von vile_things

Ich nehme bei Erstürmingen am liebsten das beste Einhandschwert plus besten Reiterschild (Widerstand ca. 22) und Nomadenbogen stark plus großen Sack Bodkin-oder Kerghit-Pfeile,die haben einen hohen Schadenswert, sind aber im Vergleich zur Armbrust viel schneller und beweglicher, bei Verteidigung einer Festung habe ich am liebsten den großen Berdysch oder langen Landsknechtsspieß:beim Schlag über Kopf haust du damit nahezu jeden Angreifer mit einem Mal um, behalte aber auch Schwert und Schild um ggf. im Nahkampf schneller reagieren zu können.
Bei Feldschlachten bevorzuge ich zur ersten Attacke Schild und Lanze und das schwere Jagdpferd, richtig angelegt schmeißt diese Waffe gegenerisches Pferd und Reiter um, im Handgemenge wechsel ich dann zu Schert und Schild oder zum Berdysch.
Gegen die Khergit ist vor allem die Lanze sehr effektiv, manchmal hol ich aber auch Pfeil und Bogen aus dem Inventar und verfolge damit Khergit-Bogenschützen, außerdem ist da das Rennpferd das beste Pferd, da holst du jeden mit ein!

Antwort #8, 09. Februar 2013 um 22:36 von Gunnifitz

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Mount & Blade - Warband

Mount & Blade - Warband

Mount & Blade - Warband
Age of Empires 4: Microsoft kündigt Fortsetzung offiziell an

Age of Empires 4: Microsoft kündigt Fortsetzung offiziell an

PC- und Echtzeitstragie-Fans dürfen ein Grinsen aufsetzen: Age of Empires 4 kommt. Microsoft hat im Rahmen eines g (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mount & Blade - Warband (Übersicht)