Paragon-System (Diablo 3)

Voraussichtlich am 22.8 soll ja Patch 1.0.4 erscheinen.

Dabei wird ein neues Sytem eingeführt, das viele sich wohl in dieser Art gewünscht haben, da nicht jeder die Zeit/Lust hat, sich die neuen Infos, etc... zu dem PAtch anzueignen, dachte ich mir, ich stelle es euch kurz vor:

Blizzards Diablo-3-Entwickler veröffentlichten einen neuen Eintrag im Entwickler-Blog - und kündigen damit eine große Änderung für Patch 1.0.4 an: das Paragon-System. Nachdem man bereits Stufe 60 erreicht hat, sammelt man weitere EXP, um bis Paragonlevel 100 zu steigen. Bereits für den ersten Level benötigt man die selbe Zeit wie von normal Level 59 auf 60. Bis auf 100 braucht man in etwa so lange, wie man in D2 von 1 auf 99 gebraucht hat, also echt lange^^

Mit jeder neuen Paragon-Stufe steigen die Hauptwerte Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität der Charaktere in Diablo 3 im gleichen Maße wie bei den Level-Aufstiegen zwischen Stufe 1 und 60. Auch die Magie- und Goldfundbonus steigen um jeweils 3 Prozent. Die Entwickler wollen hiermit eine Lösung für den Streitpunkt finden, ob das Einwechseln von Magiefund-Ausrüstung während eines Kampfes nun gut oder schlecht ist. Mit den nöchten Patch haben Magie- und Goldfundbonus nämlich eine Obergrenze von 300 Prozent. ACHTUNG: Vor "Mut der Nephalem. Diese Werte haben Charaktere auf maximaler Paragon-Stufe automatisch.

Auf dem Weg durch die Paragon-Levels kann das Austauschen der Ausrüstung zum Ende eines Kampfes hin also noch Vorteile bringen. Mit steigenden Paragon-Level wird es jedoch immer unwichtiger. Auf Paragon-Level 100 kann man sich gänzlich auf andere Attribute konzentrieren.

Dies soll jetzt bitte nicht in eine Debatte enden, es soll nur als Hinweis dienen, was (in meinen Augen) für ein wichtiges System eingeführt wird.

Frage gestellt am 20. August 2012 um 18:57 von Lufia18

6 Antworten

und was ist dann mit den gegnern? so wie ich es verstanden habe sollen mit dem neuen patch normale gegner etwas stärker und champion-packs etwas schwächer werden. das die vollständige regeneration bei den packs aufgehoben wird halte ich für die beste entscheidung seit langem,aber wenn dann noch die rep-kosten gesenkt,der eigene char stärker wird durch das paragon-system,die chance auf nützliche items erhöht wird dann heißt das nichts anderes als das der schwierigkeitsgrad gesenkt wird.
da haben wohl zuviele aus frust mit dem spielen aufgehört.
hoffendlich verändern sich die preise im AH zum positiven wenn dann mehr bessere gegenstände in umlauf sind

Antwort #1, 20. August 2012 um 21:50 von baris1303

Die Priese haben sich schon positiv verändert. Ok das non plus ultra zeug kostet immer noch die Welt, aber man kann sich schon Ordentlich Ausrüsten und das für wenig Gold wenn man etwas länger sucht.
Ok, um wirklich für act3/4 inferno gewappnet zu sein brauch man meist doch schon wieder viel Gold. Selbst ich frame, obwohl ich in act3 könnte, lieber in act2 da ich da insgesammt mehr ilvl 61-63 gegenstände pro Stunde finde als in höheren äcten.
Und hoffe selbst das ich nach der einführung des Paragon-System nach kurz oder lang auch die höheren äcte genau so leicht framen kann wie jetzt act2. Und das geht natürlich am einfachsten wenn mehr selten/nützliche Gegenstände gefunden werden. Einfaches Prinzip, je mehr da ist, umso geringer ist die Nachfrage, umso günstiger ist der Preis.
Dabei muss man aber auch beachten das zu den Mf auch Gf, bis zu 300% (375% mit nephalem buff) wesentlich mehr Gold bedeutet die ein Spieler besitzt und somit das Gold wieder weniger Wert ist.
Ja und insgesammt wird der schwierigkeitsgrad gesengt, nicht nur das champs und bosse weniger leben haben und das viele Skills dank der überarbeitung einen guten dmg boost bekommen, sondern man kriegt dank des Paragon-System nochmals 300% mehr dmg (durch hauptattribut der Klasse) und 200 vita.

Antwort #2, 21. August 2012 um 01:13 von Karant-Maragan

Danke erstmal Lufia, wusste es zwar schon aber kann nicht schaden es hier zu posten :)

Zum GF: Goldfund wird wohl nicht gecappt, zumindest gibt es keine Belege dafür eines Blues. Wird Goldfund aber nicht gecappt kann man sich vorstellen was passiert:

325% GF auf Ausrüstung
300% GF auf Paragon
75% GF auf Nephalem Valor
100% GF auf Legendary "Goldhaut"

Es wäre also durchaus schlauer hier ein Cap zu ziehen, und wenn der bei 475 buffed liegt (sonst würd ja Goldhaut unnötig werden)

-----------------

Zur Inferno abschwächung: Ich finde es gut, es geht wieder hin zu den Wurzeln. In D2 war es auch kein Problem Akt 4/5 Hölle zu farmen. Diablo hätte meiner Meinung nach nie einen solchen Schwierigkeitsgrad haben dürfen.

Das Ergebnis sehen wir dann am Mittwoch, Inferno klingt zwar leichter durch Elite abschwächung + 300 Main Stat und 200 Vit durch paragon sowie das ausbessern der Eliteaffixe aber man darf nie vergessen, man soll dort Farmen können und es macht einen Unterschied ob ich es einfach nur durchspiele oder effiktiv famrne kann :)
--------------------

Insgesamt bekommt das System von mir eine +1, ich hab endlich wieder was sinnvolles am Farmen nämlich das Gefühl das was passiert.

Wen es interessiert auch die Patchnotes sind durch, leider momentan erst auf Englisch: http://us.battle.net/d3/en/forum/topic/63681881...

Antwort #3, 21. August 2012 um 05:47 von mabinidicht

Dieses Video zu Diablo 3 schon gesehen?
Zitat:
"Mit dem Paragonsystem werden Magiefundbonus und Goldfundbonus auf 300% (vor „Mut der Nephalem“) begrenzt."
Da steht auch Goldfundbonus.

Antwort #4, 21. August 2012 um 08:39 von Karant-Maragan

ah ok, nochmal nachgelesen stimmt :)

Antwort #5, 21. August 2012 um 08:42 von mabinidicht

Zudem, wer meint das durch das Paragon-System Inferno zu leicht wird, darf nicht vergessen wie lange es dauert, bis Level 100 zu kommen.

Das schafft man nicht in einer Woche und bis man ein Level hat, das hoch genug ist, braucht man weiterhin Equip.

Inferno war von Anfang an ein Fehler. ALs etwas schlechterer Spieler, bekam man dadurch praktisch ein STOP-Schild zu all den Items, Erfolgen, etc... vor die Nase gesetzt.

Wenn man einfach so Inferno machen könnte ohne etwas extra oder besseres zu bekommen, damit die Leute die eine Herausforderung suchen auch Spass haben, hätte ich nichts dagegen.

Man hätte auch einfach nen aktivieren debuff einführen können, damit die Charakter so abgeschwächt werden, damit es wie Inferno wirkt.

Das ist zwar nur meine Meinung, aber ich denke, dass ich damit nicht alleine dastehe.

Antwort #6, 21. August 2012 um 12:49 von Lufia18

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Diablo 3

Diablo 3

Diablo 3 spieletipps meint: Blizzard erfindet das Rad nicht neu, balanciert dafür aber den Rest nahezu perfekt aus. Spielt Diablo 3, es ist eindeutig gelungen! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Wahlkampf ist eine langweilige, staubtrockene Angelegenheit? Das Kampfspiel Bundesfighter 2 Turbo von Bohemian Browser (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diablo 3 (Übersicht)