spiel welt (Monster Hunter 3)

Kann man nur auf grossen wieten leeren Flächen gegen Monster kämpfen oder gibt es in dem Spiel auch so etwas wie Bäume, dünne pfade oder andere Hindernisse wie z.B. herumliegende Felsbrocken?
Also kann man sich vor Monstern veerstecken ohne den spielwelt abschnitt zu verlassen?
Und muss man auch manche Monster "suchen" oder stehen die immer alle auf grossen Lichtungen?

Frage gestellt am 08. Oktober 2012 um 16:31 von sibib

7 Antworten

nein, vor monstern verstecken kann man sich nicht. jede map besteht ja aus ca 10 einzelnen abschnitten. das monster steht in einem davon auf oferner fläche. man kann höchstens manchmal auf vorsrünge klettern

Antwort #1, 08. Oktober 2012 um 17:38 von Epicmetalfan

Epicmetalfan.. man kann sich verstecken.

1. ja man kann sich verstecken
2. es gibt ab und an hindernisse auf den einzelnen ebenen die recht groß genug zum kämpfen sind, diese können in den meisten fällen aber umgerissen werden von größeren monstern
3. Die Monster "Spawnen" auf einem bestimmten punkt auf der map zu beginn der quest, alles danach wo es sich befindet ist random und die zeit zu diesem "punkt" zu kommen ist auch recht begränzt.

maximal ist die erstbegegnung mit einem Monster auf einer Festen ebene vorgegeben wo es sich bis du diese betritts aufhält im offline modus

Antwort #2, 08. Oktober 2012 um 17:53 von Kreuz_der_Rosen

wo kann man sich denn bitte verstecken, es gibt manchmal irgendwelche steine (ödnisinsel gebiet 6) wo man sich hinter stellen kann, aber das monster weiß immernoch wo du bist und rennt drumherum.
die plattformen zum draufstellen können dann in der regel aber nicht vom monster betreten werden, weshalb man von dort (außer als schütze) nur schlecht kämpfen kann. wirklich mehrere ebenen gibt es erst in mh4.

Antwort #3, 08. Oktober 2012 um 19:46 von Epicmetalfan

Dieses Video zu Monster Hunter 3 schon gesehen?
wenn das monster dich noch nicht entdeckt hat kannste dich schon verstecken aber da das ja nicht das ziel des spiels ist macht das eh keiner
MFG

Antwort #4, 08. Oktober 2012 um 22:08 von BionisVSMechonis

Wenn das Monster einen nicht entdeckt hat dann sucht es auch nicht nach einem. Daraus folgt: Kein Suchender=Kein Versteckender.

Antwort #5, 09. Oktober 2012 um 12:10 von Chell

Kreuz_der_Rosen meint mit "spawnen" (nette Eindeutschung) ^^ Auftauchen, bzw. das Monster wird in die Karte gesetzt.

Wenn du dich duckst, sieht dich ein Monster nicht. Es kann dich aber spüren. Wenn es dich spürt, bekommst du neben deinem Namen ein gelbes Auge. Versteckst du dich weiterhin, wechselt es nach kurzer Zeit den Sektor. Nimmt es dich durch Berührung wahr oder dadurch, dass du aufstehst, dann wird das Auge rot und du bist entdeckt. Du kannst auch eine Rauchbombe werfen, dann kannst du auch stehen und dich so verstecken. Einzige Bedingung hierbei: Das Monster darf dich noch nicht gewittert haben!

Oben in der Ödnisinsel kann man sich vor dem Lagiacrus verstecken. Er schwimmt immer um die Gesteinsformationen, wenn man dahinter bleibt, versteckt man sich. Du kannst auch mit dem Fernglas in großer Entfernung bleiben, das Monster entdeckt dich auch dann nicht.

Antwort #6, 10. Oktober 2012 um 16:24 von inaschu

und die vorsprünge bei den gebieten sidn eigendlich für horn monster da zb kann man ort gut den dia bearbeiten da man dann gut an seine hörnber rann kommt und der fast immer stecken bleibt

Antwort #7, 17. Oktober 2012 um 20:25 von Ichvsich

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Monster Hunter Tri

Monster Hunter 3

Monster Hunter Tri spieletipps meint: Die süchtig machende Kult-Dinohatz bietet einiges Neues, viel Kampferprobtes und eine tolle Grafik. Achtung: Zeitfresser-Alarm! Artikel lesen
Spieletipps-Award86
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter 3 (Übersicht)