Hilfe bei GraKa (BF 3)

Nach einigen Jahren mit meiner alten Möhre möchte ich mir jetzt nen ordentlichen Gaming-PC zusammenstellen. Nur bei der GraKA bin ich mir noch nicht sicher. Radeon HD7950 X-Edition oder NVidia GeForce GTX670? Meine meisten Freunde raten mir von der Radeon ab, da die wohl nicht ordentlich geupdated werden, während ein Anderer auf die Radeon schwört und das Preis/Leistungs Verhältniss besser findet. Welche ist also in die Zukunft blickend besser fürs Gaming geeignet? BF3 läuft ja wahrscheinlich auf beiden auf Ultra flüssig mit nem i7, oder? Danke für alle Antworten. MfG

Frage gestellt am 08. Januar 2013 um 22:09 von Olaf_aus_Dresden

25 Antworten

Also erstmal ist i7 totall überbewertet ...
Ein i5 tuts auch ( hab selber einen ) :)
Aber das ist ja auch egal es geht ja schließlich um die GrakKa :-D
Also ich würde eigentlich immer eher zu NVidia Grafikkarten raten aber jedem das seine ;)
Ich kann dir die NVidia GeForce GTX 660 empfehlen die tuts auch und du sparst mal eben Hundert Euro ^^

Antwort #1, 08. Januar 2013 um 22:37 von cani678

Da kommt wieder die Geschichte vom i7 und der gtx 560, ha ha.
Nun, ich würde dir auch eine gtx 660 OC empfehlen.
Ich habe eine von Palit und die läßt sich auch noch weiter übertackten.
10 % bei guter Kühlung sind kein Problem. Da kann die Radeon HD7950 einpacken. Die billigste gtx 670 liegt ca 130 € über der gtx 660 OC. Das Geld kannste besser in guten Speicher oder sonst was investieren. BF3 mag gerne viel Speicher. Und wie cani678 schon sagte, ein i5 tut es ohne Probleme genau so. i5 3550 oder i5 3570k sind klasse. i7 macht eigentlich nur Sinn wenn du einen 6 Kerner kaufst. Und da kostet der billigste rund 500 €, außer du nimmst einen INTEL Xeon E5-2620 (6Kern) für ca 355 €. Der kommt dem INTEL Core i7-3930K nahe, hat aber eine bessere Verlustleistung (TDP/ACP). Intel 130 Watt / Xenon 95 Watt.

Antwort #2, 09. Januar 2013 um 00:06 von Zackspeed61

erst mal ist bei der CPU alles über mehr als 4 Kerne völlige Banane genauso jede CPU die man übertakten kann, Grundregel für Gamer PCs Übertakten von CPUs bringt einem 0!

von Preis Leistung gibt es nichts besseres derzeit als den i5-3470, der i5-3570k würde mit allem drum und dran gute 150 bis 200€ mehr kosten und eine Mehrleistung an Games abgeben die bei 0 bis 2 FPS Tendieren würde, liegt daran weil die Games so welche CPU nicht völlig ausnutzen können das wird noch sehr lange dauern, die CPU Leistung geht nämlich extrem gering von Jahr zu Jahr nur hoch wo hingegen die Grafikleistung immer und immer höher geht und das um einiges Schneller!

wir können dich nicht beraten wenn wir nicht wissen ob du viel Geld hast oder wenig!

zu der GTX 670, schöne Grafikkarte grade von Asus und Zotac, aber nichts für Leute mit einem Normalen Monitor(1920x1080p), da muss was größeres her oder mehr als 1 Monitor ansonsten ist es raus geschmissenes Geld!

wenn du genug Geld hast und nur so welche Games Zockst, dann greif zur GTX 660 Ti

zur den AMD Treibern, die sind auf den Stand von Nvidia, also nichts mehr mit Scheiß AMD Treibern wie früher!

wenn es dir um Preis Leistung geht, dann Greif zur HD 7950 von Gigabyte(hat übrigens mittlerweile ein 1000 Takt)

die lohnen beide aber nur wenn du später selbst übertakten willst, wenn du es selbst nicht machen willst greif zur HD 7870, von XFX, Powercolor PCS+ oder Myst und oder die Asus! die kommen an die Power einer HD 7950 und der 660 Ti ran, sind dafür nicht mehr stark Übertaktbar für später!

also geht es hier erst mal darum ob du überhaupt das Geld für die Teuren teile hast und oder ob du lieber ein Gaming Rechner haben willst der dir das Bietet was du brauchst und kein überdimensionierte Hardware die du niemals nutzen wirst!

Antwort #3, 09. Januar 2013 um 01:10 von olyndria

Dieses Video zu BF 3 schon gesehen?
Ich würde eine Asus 7950 nehmen oder eine von Gigabyte.
Bei den Treibern haben sie nachgebessert (siehe Never Settle Update)
Und du bekommst 3 Spiele gratis dazu (oder 1 bei der GTX660TI )

Hier ist eine empholene Konfi goo.gl/hsYQe

Antwort #4, 09. Januar 2013 um 06:48 von quylai

Probiere die HD 7950 aus wenn du willst, wenn sie dir nicht gefällt schick sie zurück und teste mal die GTX 670, oder du sparst das Geld und wartest noch ein paar Monate, vielleicht kommt ja schon demnächst die neue 700-er Reihe raus oder eben die HD 8000-er.
Wenn du keine Lust auf Umschweife hast (PhysX für einige Spiele extra installieren und .dlls herunterladen, kostet aber eh nicht viel Zeit), dann greife direkt zur GTX 670 oder du holst dir die GTX 660 Ti, reicht für jedes Spiel in 1920x1080 mit maximalen Details momentan auch, da kann ich auch nur die Asus GTX 660Ti OC empfehlen, und wenn man später mal mehr Leistung braucht, kannst du den Speichertakt noch ordentlich anheben, und die Karte sogar auf das Niveau einer GTX 670 hieven.

Antwort #5, 09. Januar 2013 um 12:52 von Spielejoker

Spielejoker die GTX 670 ist zu viel des guten, ich kenne nur Leute die so was haben wenn sie wirklich große Monitore haben, mehr als 1 Monitor, oder auf dem TV Zocken mit mehr als 1920x1080, weil die Graka ansonsten nutzlos wäre, da ein Normales game dies einfach nicht richtig nutzen könnte die Asus oder Zotac haben mehr Power als eine GTX 680 und die dinger kann man noch Übertakten, das ist definitiv für jeden Normalen Zocker zu viel des guten!

da lass ihn lieber die 660 Ti(OC) nehmen, oder die HD 7950, das reicht bei weiten aus für die nächsten 3 oder 4 Jahre!

quylai die von Gigabyte ist derzeit die Beste, nicht nur die Kühlste sondern auch noch mit extrem hohen takt 1000 und Speicher liegt bei 1250 und dafür rund 260€ ist nicht zu verachten!

ach die Aktion gibt es nicht mehr die galt jedenfalls bei Mindfactory nur noch bis zum 07.12.2012, alles bestellten Grafikkarten danach galt es nicht mehr, habe die Aktion aber auch genutzt und so nur 200€ für meine HD 7950 letztlich ausgegeben da ich die Games bei Ebay verscherbelt habe xDDDD

Antwort #6, 09. Januar 2013 um 13:26 von olyndria

Grundregel für Gamer PCs Übertakten von CPUs bringt einem 0 !-?
Grundsätzlich bringt übertakten was in paralellisierten Aufgaben.
Ein gut übertakteter Phenom II X6 1055T kann z.B. sogar den neuen FX-8150 schlagen. Gerade in Onlinespielen ist die CPU sehr gefordert
und hier kann Übertakten einiges bringen. Kommt natürlich auch auf den Prozessor an. Der H264 Brenchmark z.B., entfaltet seine Leistung in einem recht breiten Spektrum von Anwendungen. Hier rangiert ein auf 4 GHz übertakteter Phenom II X6 1055T knapp hinter einem Core i7 3770 und bringt in Verbindung mit einer gtx 580 gute 10 FPS mehr.
Beim Thema Kerne kommt es darauf an, wie gut ein Spiel mit den Kernen
skaliert. Beispiel: Game Diablo 3, Prozessor wieder ein Phenom II X6 1100T. 2 Kerne aktiv = 117 Fps / 4 Kerne aktiv = 125 Fps / 6 Kerne aktiv = 143 Fps. Also zwischen 4 und 6 Kernen liegen 18 Fps (Bilder pro Sekunde).
Ist schon ein Unterschied. Auch bei Max Payne 3 steigt die Bildrate deutlich an wenn von 4 auf 6 Kerne gewechselt wird. Wie gesagt, es kommt auf das Game an wie gut es mit den Kernen skaliert.

Antwort #7, 09. Januar 2013 um 13:36 von Zackspeed61

und genau das Problem ist es ja, nenne mir ein Ordentliches Programmiertes Game und MMORPGs kannst du schon mal vergessen, guck dir mal GW2 an, das ist nicht mehr zu beschreiben, oder AC3, so was wird nicht weniger sondern mehr, weil sich die Publisher sich das nicht mehr leisten können, oder nicht wollen.

FX für Games?
AMD sagte selbst die Stellen keine CPUs mehr für Games her, und gehen andere wege, die FX reihe gehört dazu so gut wie jede CPU haut eine FX CPU bei Games weg, weil die drauf nicht ausgelegt sind!

zudem ist sowieso erst mal jede Intel CPU stärker als AMD, dann geht man weiter zu Intel CPUs die man übertakten kann und guckt sich mal den Aufpreis an, der liegt zwischen Normale und K CPU bei guten 150 bis 250€ alleine um zu übertakten brauch man einen Ordentlichen CPU Kühler, die bekommt man unter 60€ eigentlich nicht, fraglich ob so was in jedes Gehäuse passt, dann kostet das Motherboard mehr und die CPU natürlich selbst.

für den Aufpreis würde man eine Bessere Grafikkarte kaufen können, die die FPS stabiler hält und sie vermehrt, da stinkt die Übertaktung einer CPU ziemlich ab.

und ich schreib hier vom Dauer Fail i5-3470 vs i5-3570k das steht in keinem Verhältnis mehr zum Preis und ist nur was für anderweitige Berechnungen gedacht die mehr CPU Power brauchen und auch nutzen!

und wirklich eine GTX 580, komm schon, man sollte tote ruhen lassen, das ist gemein, zudem sollte man die unaussprechliche Grafikkarte nie hier nennen oder alle Hardware auf der Welt ist dem todgeweiht xDDD

Antwort #8, 09. Januar 2013 um 14:37 von olyndria

Einen i5-3470 bekommt man ab 170/180€ und einen 3570k ab 190€. Passende Mainboards (Sockel Z77) kosten meist auch "nur 20€" mehr als eines mit B75 bspw.
Bei den Sandybridge CPU's waren die Mainboards sogar allesamt gleichteuer, egal ob für Übertaktung und Nutzung des Grafikchips oder keines von beiden.
Ein ordentlicher CPU-Kühler ist auch relativ, ich habe einen Scythe Katan2 (ca. 25€). Unter Vollast kommt mein 2500k nicht über die 40°C und das im Turbomodus bei einer Lüfterdrehzahl von 900rpm. Und in meinem Zimmer sind es meist ca. 23°C. Also wenn ich bedenke dass die maximale Temperatur vom Hersteller mit über 70°C angegeben wird, habe ich noch deutlichen Übertaktungsspielraum, sodass 4,5Ghz locker drin sein sollten (allerdings verwende ich auch ein sehr gut belüftetes Gehäuse, die Spannung müsste ich auch nicht weiter anheben, dies wäre erst jenseits der 4,5Ghz von Nöten lohnt sich aber für die meisten Spiele auch angesichts des Turbomodus von 3,3Ghz auf 3,7 nicht, wenn die meisten Spiele dies nicht unterstützen oder man eine ohnehin schon Leistungsfähige Grafikkarte besitzt, mit der sich Spiele jenseits der 60fps spielen lassen würden, daher, wozu die Garantieverschwendung? (nur Bezogen auf Intel-CPU's).

Antwort #9, 09. Januar 2013 um 14:50 von Spielejoker

Also noch mal!
1. Grundsätzlich kann CPU OC was bringen!
2. Mehr Kerne können ebenfalls was bringen !
Es kommt sebstverständlich immer auf die Faktoren an.
Bei neuer Hardware ist es nicht ratsam zu übertakten wegen der Garantie.
Bei älterer kann es sich lohnen! Und manche sollten aufhören Fleisch als Fisch anzubieten. Um Geld zu sparen kann es durch aus Sinn machen einen günstigen Prozessor zu kaufen und diesen per OC auf das Leistungsniveau eines übergeordneten Prozessors zu bringen. Das gilt auch für Grakas. So habe ich unter anderem einen PC in dem ein Phenom II X4 945 mit über 3,7 GHz bei 32 C (Idle) problemlos seine Arbeit verrichtet. Der Unterschied zwischen dem Standardtakt (3 GHz) und dem OC Takt macht sich bei Arbeiten z.B. mit Photoshop sehr wohl bemerkbar.
Eine Übertaktung bringt aber nur was, wenn mindestens 500 - 600 MHz
Taktsteigerung möglich sind. Darunter ist der Leistungsgewinn nicht relevant spürbar.

Antwort #10, 09. Januar 2013 um 15:52 von Zackspeed61

Wer kann schon von sich behaupten eine ordentliche Gehäuse Lüftung zu haben, wenn schon in einen Teuren CPU Kühler Investieren oder in ein Teures Gehäuse mit guter Lüftung!

bei den Motherboards greifen die meisten zu über 100€ teuren Dingern, weil sie die für 70-80€ scheiße finden...

was bringt einem eine K CPU wenn man sie nicht richtig übertaktet und glaub mir, die Wärme geht sehr schnell hoch wenn man es ordentlich übertaktet!

bei dem i5-3470 oder i5-3570k ist sowieso ende und die Leistung die sie erbringen können die games einfach nicht richtig nutzen und ausschöpfen und an ihr Limit kommen sie sowieso nicht, nur bei dem Core i7 3770K geht die Leistung teilweise noch mal ordentlich hoch, was aber so oder so nichts bringt, selbst wenn man mehr FPS hat, wer einen ordentlichen i5 hat wird auch oft eine ordentliche Grafikkarte haben und mehr als 60 FPS brauch man irgendwie nicht!

zum Mehrpreis lohnt es sich ab guten 40€ schon nicht, da man ab dort schon oft an die nächste Grafikkarte ran kommt, die mehr Leistung bietet als eine teure CPU!

über so welche Hardware kann man nachdenken wenn man über die normalen 800€ hinausgehen will und auch weiß was man sich da kauft, wofür man es nutzen will und auch weiß das man es gebrauchen kann. Niemanden schon gar nicht leihen bringt es etwas Hardware zu Kaufen die sie niemals richtig gebrauchen können und von Übertakten auch kein Plan haben, es also nicht nutzen werden oder sogar was falsch machen und sich ihr System damit Schrotten könnten!

Antwort #11, 09. Januar 2013 um 15:53 von olyndria

Ich würde zur HD7950 greifen, falls diese deutlich günstiger ist. Leistungstechnisch bewegen sich die beiden Grafikkarten nämlich auf dem selben Niveau.

Antwort #12, 09. Januar 2013 um 16:16 von MHP-Fan

Intel CPU's momentan (ab einem I5) lasten zur Zeit jede erdenkliche Grafikkarte zu 100% aus, eine stärkere CPU wäre daher nur von nötig, sollte es sich um ein SLIsystem handeln oder eben Crossfire. Übertaktung bringt nur etwas bei Spielen, die über den Takt der CPU skalieren oder eben über Anwendungen, dies gilt auch für mehrere Kerne, bei einem Spiel das nur einen Kern unterstützt, ist eher die CPU besser geeignet die weniger Kerne, aber dafür den höheren Takt aufweist, die meisten Spiele unterstützten aber mittlerweile 2-4 Kerne, wobei 4 Kerne noch recht selten wirklich ausgenutzt werden und 6 noch einmal umsoweniger, dafür umso praktischer bei speziellen Anwendungen wie Bildbearbeitung und Konvertierungen usw.
Eine hohe Übertaktung setzt auch ein Mainboard und ein Netzteil voraus, welche die nötigen Spezifikationen dafür mitsichbringen, nicht jedes Mainboard ist zum Übertakten geeignet, da auch die Spannungsversorgungen variieren können. Bei einiger günstigen CPU die man stark übertaktet vergehen jegliche Garantieansprüche und sollte sie zudem noch dadurch einen Defekt davontragen, hat sich das Sparen letztendlich auch nicht gelohnt, man kann es tun, ein Risiko besteht allerdings immer.

Aber um auf die eigentliche Frage zurückzukommen, rein leistungstechnisch kannst du mit beiden Karten nicht viel falsch machen, rein vom Preis würde ich aber zu einer GTX 660 Ti greifen, da gibt es auch einige mit ordentlicher Kühlung, hohem Übertaktungspotenzial und genügend leistungsreserven, wobei man nie sagen kann, was für Spiele noch rauskommen mögen, sollte noch einmal so ein Sprung wie mit Crysis 1 gelingen, dann würden selbst mehrere GTX 680 nichts taugen um so ein Spiel auf Ultra fließend wiedergeben zu können, erinnere nur an die damals beste Karte (GTX8800 Ultra/9800GTX/GX2). All diese Karten reichten nicht annähernd für maximale Details, selbst wenn man mehrere davon hatte.
Aber das sollte eigentlich nur den Extremfall ausgehen, und wie gesagt hatte das nur ein Spiel betroffen.

Antwort #13, 09. Januar 2013 um 17:07 von Spielejoker

Wer leistungstechnisch in Spielen mit vorne dabei sein möchte sollte sich einen guten Prozessor zulegen. So ein Prozessor kann einem lange Jahre gute Dienste tun. Bei Grafikkarten sehe ich das anders. Spielte eine
gtx 570 Anfang 2012 noch in der oberen Leistungs- Liga, wird diese heute, ein Jahr später, von der gtx 660 Mittelklassenkarte überholt. Ergo sind Grafikkarten leistungstechnisch sehr schnell überholt. Dem zufolge tendiere ich eben auch "nur" zu einer Mittelklassenkarte. Die gtx 660 OC ist gegenüber der Ti Version über 100 € billiger und stemmt BF3 ebenfalls in der Ultraauflösung.

Antwort #14, 09. Januar 2013 um 17:39 von Zackspeed61

Zackspeed61 die GTX 570,580 und ganz besonders die 480 waren und sind bis heute wohl einer der Schlimmsten Grafikkarten die je Nvidia auf den Markt geschmissen hat, wer die sich gekauft hat, war nicht Informiert oder hat zu viel Geld für nichts ausgegeben!

ja eine CPU macht bei Games ja auch so viel aus, also eine CPU für 300€+ kaufen und das Rest Geld in paar Billig teile Investieren -.-*

Natürlich gehen die Anforderungen der Spiele immer höher in Sachen Grafik, wer darauf auch viel wert legt muss halt viel ausgeben, selber schuld eine ordentliche P/L Grafikkarte Schaft locker 3 Jahre mit übertakten auch gerne mal 4 bis 5 Jahre, je nach dem wie viel wert man auf Grafik legt, wer immer auf Ultra zocken will kommt nicht darum herum gut alle 12 Monate eine neue Grafikkarte zu kaufen!

die CPUs halten auch so lange weil vielleicht kein wert auf CPUs gelegt wird, wenn man die Letzten Jahre so verfolgt geht es so gut wie gar nicht rauf sondern bleibt ziemlich stehen, daher lohnt es sich nicht mehr als 160-200€ für eine CPU auszugeben, da sie min. locker 6 Jahre halten, von Profis wird derzeit geschätzt das ein ordentlicher i5 locker auch mal 8 bis 10 Jahre Schaft so wie es derzeit läuft.

das liegt aber auch einerseits daran weil immer mehr Leute bessere Grafik haben wollen und keine ordentlich Programmierten games die ausgeglichen sind, so was gilt höchstens noch bei Strategie games, zudem sind Programmierer Teuer!

zudem würde extrem viele Leute keine PC Games mehr zocken wenn die CPU Anforderungen genauso schnell hoch gehen würden wie die der Grafik, da müsste man als Gamer ja Kohle raus hauen wie nichts!

die 660 OC wird durch die HD 7850 gleichgesetzt und ist billiger!
dazwischen gibt es dann noch die HD 7870, für die Leute die nicht übertakten mögen und auf die Leistung von GTX 660/HD 7950 kommen wollen.
die 660 Ti wird gleichgesetzt mit der Gigabyte HD 7950 3X hat mehr Leistung kostet genauso viel wie die Gigabyte 660 Ti 2X, die 3X wäre wiederum teurer!

Antwort #15, 10. Januar 2013 um 12:19 von olyndria

olyndra, na wenigstens sind wir uns da ziemlich einig. Das mit der gtx 570 war ja auch nur ein Beispiel (falls du weißt was ich meine). Ich habe bis vor kurzem noch ein Zotac 8800 gt amp im Rechner gehabt und die war eine meiner besten Karten.
Meine Geforce GTX 660 OC hatte jetzt 190 € gekostet und die wird sicher wieder ein Paar Jahre halten. Leistung, Lautstärke, Temperatur und Stromverbrauch sind Klasse. Allerdings ist die gtx 660 OC bei mehreren Tests durch weg schneller als eine HD7850 oder auch 7950. In der Auflösung 1920x1080 in BF3 kommt die 660 OC auf 92% gegenüber einer 7850 mit 66%. Die 7950 liegt bei 88 %. 100 % entsprechen einer 660 Ti. Aber es kommt ja immer auch drauf an. Ist es Sommer oder Winter bei dem Test. Weht der Wind von Nord nach Süd oder von Ost nach West, ha ha ha.

Antwort #16, 10. Januar 2013 um 21:20 von Zackspeed61

das sind alles alte Test, gibt mittlerweile Neue, wo gut sortiert viele Grafikkarten gelistet sind:

http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-PC-...

die Standard 7950 hat nur ein Takt von 800 durch ein Bios Update auf 850 erhöht, die beste derzeit hat ein 1000 Takt da sind Welten dazwischen und da es noch eine Gigabyte ist, ist es kein Problem mit der guten Kühlung zu übertakten!

von P/L bleibt also derzeit die HD 7950 weiterhin vorne, eine GTX 660 Ti lohnt nur wenn man hauptsächlich auf Physx zugreifen will, oder auch Downsampling, oder höhre AA einstellungen nutzen will, was die Grafikkarte aber so oder so unterbuttern würde!

wenn es eine GTX 660 mit starker Werks Übertaktung ist kommt sie an eine XFX 7870 fast ran!

und bei Nvidia sollte man an sich schon keine alten Test mit BF3 vergleichen, könnte man ja gleich für AMD Far cry 3 nehmen, nimm Games die hohe Anforderungen haben wie Crysis (Warhead) oder Metro 2033, die sind Neutral gehalten!

Antwort #17, 10. Januar 2013 um 22:53 von olyndria

Metro 2033 ist keineswegs neutral gehalten, da es so ziemlich alle PhysX-Effekte beinhaltet, die enorm viel Leistung ziehen, daher haben dort AMD-Karten höhere FPS-Raten, weil sie schlichtweg diese Details, die durch PhysX entstehen nicht darstellen können, da ihnen PhysX fehlt.
Aber PhysX ist unwichtig und sollte auch nicht als relevantes Kaufargument gesehen werden, dafür gibt es einfach zu wenige Spiele, die Gebrauch davon machen.

Antwort #18, 10. Januar 2013 um 23:45 von Spielejoker

eigentlich war das an die etwas neuen Test gerichtet die auch die Neusten Treiber nutzen, das gleicht es daher ziemlich an!

wenn mal ein Game PhysX hat, hat natürlich Nvidia Vorteile, durch die bloße Power die aber AMD Karten haben gleichen sie es ja mittlerweile gut aus!

letztlich bleibt die Entscheidung jedem selbst überlassen!

Antwort #19, 11. Januar 2013 um 20:25 von olyndria

Stell dir einfach n ordentliches System mit
i5 3570k
GTX 670
zusammen. Damit bist du für die nächsten 3 Jahre gut ausgerüstet.

Wenn du willst, kannst du auch noch 2 - 3 Monate warten, bis Nvidia die neue Kartengeneration vorgestellt hat und dann entscheiden. AMD kannste ignorieren. Deren Karten und besonders deren Prozessoren sind Müll.

Und hier gehts um BF3, warum sollte man dann Benchmarks anderer Games zum vergleichen hernehmen, die der Fragesteller vielleicht garnicht zockt / zocken will?

Antwort #20, 11. Januar 2013 um 20:39 von tommyracer01

tommyracer01 GTX 670 ist zu viel, das brauch keiner Normaler Gamer!
genauso wenig brauch man einen i5-3570k das ist raus geschmissenes Geld!

für weniger und kaum Leistung Einbusen erhält man einen i5-3470, das übertakten ist kein Argument da man dies erst sehr spät nutzt und dann schon längst neuere und bessere Prozessoren wieder raus sind lohnt sich das nicht, zumal ein i5 Prozssor locker seine 6 Jahre Schaft wenn nicht mehr bei der derzeitigen kleinen CPU anstieg bei Games lohnt sich ein Teurer sowieso nicht, da es sich einfach nicht rechnet!

weil die meisten Test sehr alt sind und sich in der zeit viel getan hat unterscheiden die sich sehr, bei anderen games mit höheren Anforderungen kann man dies besser vergleichen!

daher habe ich auch den neusten BF3 Benchmark für Grafikkarten rausgesucht ein neueren gibt es nicht und da ist ganz klar AMD Vorne das liegt daran weil AMD mehr Leistung bietet als Nvidia und auch noch Billiger ist!

"AMD kannste ignorieren. Deren Karten und besonders deren Prozessoren sind Müll."

Wer so was schreibt ist sowieso grade nicht mehr auf den aktuellsten stand, daher erkläre ich dir das mal, die AMD CPUs sind nichts mehr für Games, das liegt daran weil AMD Keine CPUs für Games machen will und wird, daher wird Intel nur noch dafür sein was ziemlich scheiße für uns werden wird, viel Spaß bei dem preis anstiegt der noch kommen wird!

die AMD Karten sind Müll, Begründung keine vorhanden, die sind alle ok und haben auch keine Fehler von Herstellerseite und laufen so wie sie laufen sollen, selbst der Treiber von AMD ist auf den Stand von Nvidia bei dem Beta Treibern ist AMD sogar derzeit vorne da Nvidia sich nur um die Leistungssteigerung kümmert und nicht um das beseitigen von Fehlern!

Begründet eure Sachen ansonsten lasst es sein, auf Fanboy gelaber habe ich keine Lust, es ist derzeit nun mal so das AMD mal vor Nvidia liegt und das ist eine tatsche, also Informiert euch oder lasst es bleiben und kauft es selbst, aber dreht den Leuten keine Sachen an die sie nicht brauchen und ggf, nicht mal in ihrem Budget liegt!

Antwort #21, 11. Januar 2013 um 21:40 von olyndria

"gtx 660 Mittelklassenkarte" von Zackspeed61.

Was behauptest du denn!? Die GTX660 ist doch keine Mittelklassenkarte.

Antwort #22, 12. Januar 2013 um 16:01 von MHP-Fan

Ja werd glücklich mit deiner AMD. Ich hatte vor ca. 5 Jahren eine AMD CPU und vor ca. 3 Jahren eine AMD GPU und letztendlich hat es mich genug Zeit und Nerven und den Kaufpreis für Intel + Nvidia gekostet.

Warum sollte die 670 oversized sein? Selbst bei der hat man Framedrops auf unter 60 FPS, wenn man Ultra in 1080p auf Golf von Oman z.B. spielt. Und komm ja nicht mit der max. 25 FPS DAU Begründung.

"AMD CPUs sind nichts mehr für Games, das liegt daran weil AMD Keine CPUs für Games machen will"

Ist das jetzt die neue Fanboy-Begründung für die miserable Leistung der AMD-CPUs? Das hätte sich AMD schon nach ihren ersten CPUs eingestehen können.

Wie AMD for Nvidia liegt, sieht man ja an der neuen 8000er Serie. Alles 7000er Rebrands und das noch nicht mal mit anderer Leistungsangabe im Namen.

@MHP-Fan: Was denn sonst? 670 is Performance und 680 is High End.

Antwort #23, 12. Januar 2013 um 16:03 von tommyracer01

tommyracer01 Eigenerfahrungen zählen leider nicht, würde das jeder so machen würde ja Keiner mehr AMD und Nvidia Karten kaufen, weil jeder schon mal mit jedem Hersteller Problem gehabt haben muss wenn man schon des öfteren Grafikkarten in seinem Leben gekauft hat!

das kann man auch nicht verhindern, es ist Technik, z.B. die HD 7870 von Sapphire mit den Blackscreens, ein paar haben sie die Mehrheit aber nicht, das ist die Eigenheit von Technik, sie ist niemals perfekt!

und 3 Jahre ist ein wenig viel da hat sich sehr viel getan und wegen so welchen Erfahrungen nicht mehr dazu greifen ist letztlich deine Entscheidung, ist aber bei Beratungen irrelevant und hat dabei nichts zu suchen!

"Selbst bei der hat man Framedrops auf unter 60 FPS, wenn man Ultra in 1080p auf Golf von Oman z.B. spielt"

Framedrops können Software und Hardware bedingt sein, ein Programm was im Hintergrund das Game ausbremst, ein bestimmtes Hardware teil nicht so funktioniert wie es soll, nicht richtig alles eingestellt, nicht alle Treiber und Software für spiele aktuell gehalten etc. die liste ist lang, normal sollte die GTX 670 weit über 100 FPS nur für Ultra 1080p schaffen das selbst eine 660 Ti Schaft gute 70 FPS mit 4x MSAA, ohne gute 100 FPS, du willst mir nicht weiß machen das selbst mit den neusten Beta Treibern das nicht bei 60 FPS läuft, dann würde was aber da sehr schief laufen!

die GTX 670 ist ergo extrem überdimensioniert, wer sie haben will soll sie sich kaufen steht aber nicht mehr zur Relation der Leistung die man bekommt außer man nutzt die Leistung auch aus, ich kenne nur 5 Leute die so eine Graka nutzen und die zocken alle auf ihren teuren TV's damit und dabei kommt sie nicht mal richtig in fahrt jeden falls nicht bei BF3, für ein normalen Gamer mit normalen Monitor ist das also überhaupt nichts, da steht die Relation derzeit bei einer 660 Ti/HD 7950 und nicht höher, da man mit denen schon alle auf Ultra derzeit zocken kann, auch das weit aus anspruchsvollere Far Cry 3 oder bald erscheinende Crysis 3 soll damit ohne Probleme bei Ultra laufen können!

"Ist das jetzt die neue Fanboy-Begründung für die miserable Leistung der AMD-CPUs? Das hätte sich AMD schon nach ihren ersten CPUs eingestehen können."

Ich habe dir schon mal geschrieben das du so ein Müll lassen sollst Informiere dich oder lass es einfach sein, ich habe keine lust jemanden der sich damit nicht auskennt hier alles zu erklären und googlen dürfte ja wohl nicht so schwer sein!

Antwort #24, 12. Januar 2013 um 17:26 von olyndria

http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/amd...

wer es raus lesen kann wird AMD hauptsächlich nur noch für andere Bereiche Produzieren und für den Gamer Markt erst mal nichts neues an CPUs raus bringen, was schade ist denn wir sind auf min. 2 Hersteller angewiesen als Verbraucher, würde AMD wegfallen, würde ich von PC Letztlich auf Konsole umsteigen, denn ich habe keine Lust für einen i5 CPU dann mehr als 250€+ raus zu schmeißen nur weil letztlich Intel den Markt und die Preise Kontrolliert,was derzeit noch durch AMD verhindert wird!

die FX reihe ist z.B. schon der weg der AMD einschlagen will und auch wird und jeder weiß das die nicht für Games Produziert worden sind sondern für ganz andere Bereiche, in denen sie auch extrem gut abschneiden!

"Wie AMD for Nvidia liegt, sieht man ja an der neuen 8000er Serie. Alles 7000er Rebrands und das noch nicht mal mit anderer Leistungsangabe im Namen."

du weißt aber schon das die noch nicht raus sind oder, du kannst nichts nehmen wenn es noch nichts gibt und das mit den Jetzigen Grafikkarten vergleichen!

zudem bezieht sich das auf JETZT nicht morgen, verstehst du das mit der Welt nicht, sie dreht sich und es verstreicht Zeit, das heißt es verändern sich dinge, das ist nun mal auch so auf dem Markt der Technik so und es ist nun mal derzeit so das AMD vor Nvidia liegt und das ist eine tatsche, was mit der neuen Generation ist und wird muss man erst mal sehen wenn es so weit ist, aber das wird noch dauern bis sie mal überhaupt erscheinen, aber wenn Nvidia nicht an der Preisschraube dreht, werden immer weniger zu den Grafikkarten Greifen denn sie sind mit unter ziemlich teuer geworden, früher waren sie auch mal billiger und es achten auch immer mehr auf P/L denn wer will technik haben die teurer ist, gleiche oder weniger leistung erbringt und man dafür mehr zahlen soll, das macht für viele keinen Sinn mehr daher fragen auch immer mehr nach P/L Gaming Rechner und viele haben daher listen erstellt mit der Aktuellsten und besten P/L Hardware, die man auch mittlerweile auch überall findet und da ist nun mal AMD vor Nvidia, nur die GTX 650 Ti ist mit gelistet, da ist dazwischen nichts besseres gibt!

Was man sich selbst Kauft ist einem Selbst überlassen, so was sollte man aber nie in eine Beratung mit einbeziehen da es da nichts zu suchen hat es geht um ein User der seine eigene Ansprüche hat und nicht welche hat wie die Persönlichen!

wenn jemand Nvidia haben will bekommt er es auch, wer was in P/L haben will bekommt dann AMD, wenn es egal ist, wird nach Technik und Ansprüche bewertet wie z.B. welche Games gezockt werden wie groß der Monitor ist etc.

Antwort #25, 12. Januar 2013 um 17:31 von olyndria

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Battlefield 3

BF 3

Battlefield 3 spieletipps meint: Herrliche Mehrspieler-Ballerei mit fulminanter Grafik. Lediglich die Kampagne bleibt leicht hinter den hohen Erwartungen zurück. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Warum Hellblade - Senua's Sacrifice fast nicht entstanden wäre

Warum Hellblade - Senua's Sacrifice fast nicht entstanden wäre

Flimmert ein Spiel bei uns über den Bildschirm, können wir loszocken und Spaß haben. Was alles (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

PlayStation 4: Software-Update 5.0 - das steckt wirklich drin

Vor kurzem berichteten wir schon darüber, dass ein Leak verraten hat, was im nächsten Software-Update fü (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 3 (Übersicht)