Neuer PC. Gehts auf Ultra 60+ fps (BF 3)

Hey hab mir einen PC um 2000 zusammengestellt bei DiTech.at --> komm ja aus AUT

Gehts mit dem aus ULTRA FullHD 60+ FPS?

Gehäuse / Design - THERMALTAKE Chaser MK-I, Seitenfenster
Netzteil - 600 Watt, CORSAIR Gaming Series GS600, 80Plus
Mainboard (Entry bis High-End) - Good-Level: INTEL DZ77GA-70K
Arbeitsspeicher - 16 GB, 1600 MHz, CL9, KINGSTON HyperX XMP, O. C.
Prozessor - Intel® Core™ i7-3770 / 3,50GHz
Kühlkörper des Prozessors - Standbauform, NOCTUA NH-U12P SE2
Grafikkarte(n) (max. 2 im SLI-/CrossfireX-Betrieb) - NVIDIA® GeForce® GTX 680, 2 GB
Systemfestplatte(n)/SSD(s) (max. 2 wählbar) - 240 GB, OCZ Vertex 3
Datenfestplatte (max. 2 wählbar) - 2 TB Festplatte
vorinstalliertes Betriebssystem - Windows 7 Home Premium 64bit

Frage gestellt am 12. Januar 2013 um 19:46 von GhostSniper2000

11 Antworten

OCZ-SSDS's sind die billigsten auf dem Markt, bei denen gehen schnell die einzelnen Speichercontroller-/zellen kaputt, da sind die besten von Samsung und Intel, Intel aber leider auch die teuersten. Für den preis würde ich wenn dann schon einen Intel 3930k erwarten, allerdings reicht ein I5 für alle Spiele vollkommen aus, wenn man nichts mit Videobearbeitung usw. anzufangen weiß. Statt der GTX 680 würde ich zu der Asus GTX 670 greifen, 2 sind auch nicht nötig bei einer Auflösung von 1920x1080, außerdem würde ein Be Quiet 80+ Gold Netzteil bereits reichen mit 450W-500W sollte man später mal vorhaben aufzurüsten bzw. zu übertakten. Beim Mainboard reicht auch ein einfaches Z77 von Asus bspw. oder vergleichbaren oder falls man nichts mit übertakten zu tun hat, reicht auch ein günstigeres B75. Teure Mainboards sind das sinnloseste, was man sich für einen Rechner, vor allem Spiele-PC kaufen kann, es sei denn, man versucht irgendwelche Rekorde zu brechen.
Insgesamt könntest du so locker einen tausender sparen, hättest bei Spielen eine ähnliche Leistung und würdest auch problemlos auf über 60 fps kommen. Alles darüber wäre noch verschenktes Potenzial.

Antwort #1, 12. Januar 2013 um 20:24 von Spielejoker

Das geht, wie Spielejoker bereits schrieb, sehr viel Günstiger bei 5 - 10% Leistungsverlust (sparst dafür aber auch 700€+).

Antwort #2, 12. Januar 2013 um 20:42 von Ryder32x

Danke ;D Da werd ich das mal ändern und schau das ich auf 1200 runter komm ;) Thx

Reicht ne 120GB SSD für Das BEtriebssystem und BF3? Viel Platz wird dann noch sein? =)

PS: Ich mach Videobearbeitung und muss schnell rendern können ;D

Antwort #3, 12. Januar 2013 um 20:50 von GhostSniper2000

Dieses Video zu BF 3 schon gesehen?
Ok, dann würde ich zu dem I7 greifen, dann aber gleich zu dem K-Modell, da dieses vielleicht 10€ mehr kostet, sich aufgrund des Mainboards aber lohnen sollte (Übertaktung für später). Eine Samsung SSD würde ich empfehlen, bspw. die 840Series, nach Battlefield 3 und Wondwos sollten noch 70-80 GB übrig sein, 20GB würde ich auch immer vorsichtshalber für Updates lassen.
Ein sehr gutes Be Quiet Netzteil bspw. bekommt man schon ab 80€. Die SSD gibt es ebenfalls ab 80€/90€, die mit 250 GB für 160€ ca.

Antwort #4, 12. Januar 2013 um 22:39 von Spielejoker

Kleiner Tipp bei SSD's eine HDD noch mit einbauen, eine SSD alleine lohnt kaum, denn eine mit mehr als 120-128GB lohnt sich derzeit noch nicht, dafür ist der Preis zu hoch, die Samsung 830-840 sind auf jeden fall top

eine SSD ist für häufig genutzte Programme, also hauptsächlich dann wenn man Grafik Programme nutzt packt man das Programm da rauf, ein Game was man sehr sehr oft spielt, dann noch das Betriebssystem, den restlichen anderen Kram den man so neben her braucht, Software wie antivirus, die Grafik Datei die man gerendert hat ggf. sogar Videos usw. packt man dann auf die HDD Festplatte!

die SSD lädt ja nur die Daten schneller daher sollte man sie nicht als "Müll" Ablage nutzen dann hat sie kein nutzen!

Spielejoker du hast vergessen zu erwähnen das man bei einer K CPU auf jeden fall einen guten CPU Kühler braucht der das dann auch runter kühlen kann, da läuft eigentlich nichts unter 60€ und ein ordentliches Gehäuse mit genug Platz und guter Kühlung sollte es natürlich auch sein!

Antwort #5, 12. Januar 2013 um 23:05 von olyndria

Hi
Ich an deiner stelle würde nicht bei ditech was kaufen !
Kaufe den pc lieber beim Peluga gibts in Wels,Linz,Wien und Graz.
http://www.peluga.at/index.php
Habe dort auch meine pc gehollt,Top beratung preis leistung der hit.(in österreich ;) )
Habe keinen billigeren anbieter gefunden ausser du hollst dir die teile über amazone oder so, würde das aber nicht machen...
Habe jetzt schnell mal deinen 2000 eure nach gestellt komme auf 1406€!

Cpu i7 3770k grafikk.gtx 680 1x (2sind eig überflüssig :p) 16 Gb arbeitssp. SSD .samsung 830 128 Gb etc...
80 kostet das zusammenstellen mit wind & Treiber Inst.

Könntest da aber noch einiges an Geld sparen wen du eine gtx 670 -137€
ein günstigeres Mainboard zb AS RockPro 3 -40€
Anderen cpu i7 3770 ohne k -30€ würde auch reichen die k modele brauchst eig.nur fürs übertakern.. Bzw. I5 3570k -100€ der reicht eig.vollkommen aus
und wenn wind 7 HB selber hast sparst auch nochmal 86€ bzw.

Wie du hier siehst mit ein paar Abzügen sparst du nochmal richtiges Geld und dein pc währe trotzdem noch richtig schnell !

An deiner Stelle würde ich mir jetzt nochmal das mit dem Ditech überlegen
XD

Antwort #6, 13. Januar 2013 um 10:44 von JessEJameSAut

Hab da nochwas gefunden bin zwar kan fan einen pc bei MediaMarkt und co. zu kaufen finde aber den preis leistungs mässig gut.
http://www.mediamarkt.at/mcs/product/MICROSTAR-...
Windof 8 is auch noch nicht oben...
Man hat halt keine genaueren daten der einzelnen komponenten aber auf den 1 blick ganz ok oder ?! ^^

Antwort #7, 13. Januar 2013 um 11:39 von JessEJameSAut

Bei Mediamarkt hat man meist das Problem, dass sie erstens ebenfalls teuer sind, zweitens die meisten Komponenten Nonameteile sind, heißt also billig Mainboard wie bei Medionrechnern, billig Arbeitsspeicher, billig Netzteil und die Gehäuse lassen auch meist stark zu wünschen übrig. Die Grafikkarten sind häufig ebenso nur die Standard-Referenzdesigns. Rein von den Leistungsdaten her scheint der sehr gut zu sein, aber der erste Blick trübt immer bei solchen Rechnern, bei vielen Rechnern kann man im Mediamarkt leicht reinschauen, um zu erkennen, dass wirklich das Billigste vom Billigsten verbaut wurde. Ich würde darum für einen ähnlichen Preis selbst zusammenstellen, mit Markenhardware.

Antwort #8, 13. Januar 2013 um 13:42 von Spielejoker

sollte man schon die Finger von lassen wegen dem Gehäuse, die sind nicht aufrüstbar, die Kühlung ist scheiße und die teile meist mit dem Gehäuse verbunden!

selbst ein Rechner zusammenbauen oder zusammenbauen lassen, Billiger, besser und auch für die Zukunft ist dies das beste!

Antwort #9, 13. Januar 2013 um 17:55 von olyndria

Für Battlefíeld Ultra 60+ fps reicht auch locker ne 670, dafür brauchste keine 680 :D. Für zocken reicht auch locker nen i5 aber wenn du nen I7 willst macht das Preislich ca. 100 Euro unterschied aber Leistungsmäßig keinen :D Also zum zocken rausgeschmissen Geld. Bei der SSD würde ich über ne 256 GB nachdenken wenn du angst hast das dir der Platz ausgeht :D. Beim Mainboard würde ich bis auf das nötigste sparen da dieses Jahr eh die neue Intel Haswell Generation kommt die nen neuen Sockel braucht ^^wenn du also später mal aufrüsten willst musste auch nen neues Mainboard haben. Eventuell würde ich auch beim Gehäuse lieber eins nehmen das ein bischen zu groß ist, hier bietet sich vllt ein Big Tower an... dann kannste in zukunft besser aufrüsten, falls du das möchtest.



Wenn du nen günstigen Anbieter suchst würde ich dir

http://www.mindfactory.de/Hardware.html

empfehlen. Gute Preise, super Service, schnelle Lieferung und du kannst dir das ganze gegen Aufpreis auch zusammen bauen lassen.


Gruß

Antwort #10, 15. Januar 2013 um 21:44 von dark_lord_1111

dark_lord_1111 eine SSD mit mehr als 120-128GB Lohnt sich derzeit nicht, dafür nimmt man lieber für den Rest Müll den man hat eine Normale HDD, denn eine SSD ist hauptsächlich nur dafür gedacht das man dort Programme drauf hat die man sehr oft nutzt, andere Sachen wie Videos, Musik, Bilder, teilweise mehr als 1 game, text datein usw. brauch man drauf nicht speichern, das wäre Verschwendung!

ein Big Tower lohnt sich genauso wenig für Normale Anwender außer man hat ein großes Motherboard, im wert von weit über 150€, mehre Festplatten, laufwerk, lüftersteuerung, gradanzeige etc.

ein Midi ist groß genug für alles was man normal einbaut!

Mindfactory lohnt sich nicht immer, nur wenn man selbst zusammenbaut, oder einzelene teile aufrüsten will!

das zusammenbauen lassen für gut 100€ kriegt man bei Hardwareversand Billiger für 20€, sie sind nicht immer teurer, teilweise sogar billiger als mindfactory, daher lohnt sich nur dort der zusammenbau!

selbst eine GTX 670 ist schon zu viel für ein spiel wie BF3, das nicht sonderlich hohe Anforderungen hat, mit einer 660 ti oder HD 7950 Schaft man bei BF3 mittlerweile so schon weit mehr als 60 FPS auf Ultra!

zudem braucht man keine Grafikkarten die viel mehr als 60 FPS schaffen, denn das ist Verschwendung eine Verbesserung gibt es nach 60 FPS nicht mehr, es kann nicht flüssiger als flüssiger laufen!

bei Intel ist es Normal das sie bei Neuen Generationen die Sockel wechseln, das ist bei denen leider gang und gebe, dennoch hält für Games eine CPU rund min 4 Jahre, meist gut 2 bis 3 jahre sogar länger, ohne das ihn die puste ausgeht, daher lohnt sich es auch eher eine CPU in Preis leistung zu kaufen!

preislicher Unterschied von i5 auf i7 sind mehr als 100€, dazu kommt noch ein Z motherboard und eine besseren CPU Kühler müsste auch her, würde also gute 150€~ mehr machen!

aber mehr als ein i5-3470 lohnt derzeit sowieso nicht!

letztlich entscheidet immer jeder für sich wie er sein Geld loswerden will, vielen Interessiert es ja mittlerweile nicht mal mehr was die sich da überhaupt kaufen und ob es für ihre Anwendungen überhaupt geeignet oder nicht sogar übertrieben ist!

Antwort #11, 15. Januar 2013 um 23:12 von olyndria

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Battlefield 3

BF 3

Battlefield 3 spieletipps meint: Herrliche Mehrspieler-Ballerei mit fulminanter Grafik. Lediglich die Kampagne bleibt leicht hinter den hohen Erwartungen zurück. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Entwicklerstudio The Farm 51 verspricht euch mit dem Chernobyl VR Project eine interaktive Reise durch die verwüst (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 3 (Übersicht)