Frage (Yu-Gi-Oh Roses)

wie viele spiel das noch ?
Und wer dass alles spielt soll mal bitte euer deckmeister nennen .
Und wie oft ihr gewonnen und verloren habt

meine : Pumking Geisterkönig
146 gewonnen 15 verloren

Frage gestellt am 31. Januar 2013 um 10:28 von -haureiindiqqah-

5 Antworten

Also ich spiele es ab und zu noch gern.
Und ich fange meist immer mit Fairy King Truesdale an und ziehe dann 'ein paar' Mal Weevil ab um mir ein starkes Insekten Deck aufbauen mit dem ich bis jetzt problemlos die Story meistern konnte dank der Perfectly Ultimate Moth.
Gehört habe ich das ein Zombie Deck auch ziemlich reinhauen soll...probiere ich demnächst auch mal aus.

Gewonnen habe ich jetzt 235 mal und verloren 0 mal.

Antwort #1, 13. März 2013 um 19:52 von KinG_NovA

Sei gegrüßt.

Also erstmal, warum speicherst Du Deine Niederlagen? Klar, das ist nicht sonderlich realistisch, aber das bringt Dir doch nichts. Vorallem wenn Monster degradiert werden.
Ich spiel das schon noch ganz gern, aber über's Jahr gesehen eher selten, - so 2-4 Wochen vielleicht - doch das hängt natürlich auch von meiner Lust und Laune ab.

Das kommt ein wenig darauf an, welche Strategie ich im allgemeinen verfolge.
Wenn ich zum Beispiel mit Immortal/Unsterblich Monster spiele, dann ist es ideal auch eines dieses Typs als Deck Master/Deckmeister zu wählen - vorausgesetzt das Monster besitzt eine Fähigkeit. Immortal Monster erhalten allesamt nämlich erst ab dem Rang eines Konteradmirals eine Fähigkeit. Von daher heißt es trainieren, trainieren und nochmals trainieren. Ich find es immer schön, wenn "Mucus Yolk/Schleimdotter" ganz gemächlich durch die Gegend streift und dabei das Gelände infiziert (so nach dem Motto; Hach, was für ein schöner Tag um spazieren zu gehen. Oh, war ich das etwa? :D ).
Ansonsten wäre da noch "Swordsman from a Foreign Land/Schwertkämpfer aus der Fremde" zu erwähnen, da ich den auch bevorzugt als Deck Master/Deckmeister verwende. Der ist nur bedingt typspeziell und kann im Grunde für jedes Deck nützlich sein. Aber wie gesagt, das kommt auch immer darauf an was man im Deck hat und auch das Terrain ist typbedingt zu beachten.

Ich könnte maximal noch paar Tipps geben. Also wer recht früh eine Fähigkeit haben möchte, dem empfehle ich Monster vom Typ Fairy/Fee, Dinosaur/Dinosaurier, Pyro, Plant/Pflanze, Beast/Ungeheuer, Machine/Maschine und Zombie. Die erhalten alle, bis auf Plant/Pflanze (Hauptmann, 3 Sterne), nach dem erreichen des Ranges Oberleutnant (2 Sterne) eine Fähigkeit. Desweiteren ist Zombie zu empfehlen, da dieser Typ (unabhängig welches Monster vom Typ Zombie) ab dem Rang Major (1 Stern, ein gelber Strich) eine versteckte Fähigkeit erhält mit der man die versteckten Karten auf den Spielfeldern finden kann. Wer sich Typspeziell orientiert, dem empfehle ich, da es ungewöhnlich viele Fähigkeiten im Vergleich zu manch anderen Monstertypen sind, Pyro (Feuer), Reptile/Reptil (Water/Wasser) und Plant/Pflanze (Dark/Finsternis). Ich hab mal die Elemente in Klammern geschrieben, da bei einigen Monstertypen, abhängig von dessen Element, unterschiedliche Fähigkeiten erlernt werden. Bestes Beispiel wäre Krieger. Na gut, das soll es dann auch erst mal von mir gewesen sein.

Zuletzt noch 1000 Siege, 0 verloren. Wäre mit Sicherheit bei weitem mehr, doch ich beschränk mich jetzt vorwiegend auf's Trainieren, Reinkarnieren und Handeln... ähm, mit mir selber. :D

Antwort #2, 19. März 2013 um 12:56 von juusoumusha

ich habe sanga als deckmaster. ist super als stufe admiral habe ich fast alle linien. bilanz: 1456 gewonnen und 287 verloren ( kommt auch vom extra verlieren das ich schneller reinkarnieren konnte ( waram anfang) habe wieder seit 4 tagen angefangen zu spielen.

Antwort #3, 11. April 2013 um 01:17 von dotr8000

ich bin seit jahren eingefleischter zombiespieler

dafür gibt es einfache gründe:
- zombies haben die einfachsten fusionen, die sie mit fast allen typen eingehen können
- geringere zombies haben keine oder nur niedrige abwehr, was die deckkosten UND beschwörungspunkte senkt ;-)
- stärkster zombie ist die fusion "Großes Mammut von Goldfine" mit 2200 ATK. dazu brauche ich den dinosaurier "Mammutfreidhof" (3 sterne) und irgendein zombie egal welcher stärke
- das beste hilfsmittel meiner armee ist "Pumkin, Geisterkönig". hierfür fusioniere ich einen zombie und eine pflanze, wobei einer von beiden minimum 1000 ATK haben muss, da sonst nur "Lebendes Holz" bei rauskommt. aber "Lebendes Holz" und eine weitere pflanze führt wieder zum Pumkin. in verteidigungsposition pusht er jeden zombie pro runde um 100 ATK.
- mit zwei Mammuts, die von drei Pumkins gepusht werden, gehen alle gegner irgendwann vor angst in die ecke :-D
- da sie etliche effektmonster haben, können sie mit allen situationen umgehen

Antwort #4, 24. April 2013 um 22:43 von Maik_the_Ripper

spiele es schon sehr lange. deckmaster auch sanga, alle linien.
1850 ca gewonnen und 150 x verloren, 90% sind vom schneller reinkarnieren, der rest weil ich am anfang gar nichts geschnallt habe.
mir fehlen ca noch 15 karten das sollte ich alle haben.
mit der zeit verliert man ein bisschen den fun weil die gegner zu berechenbar sind. ein bisschen mühesam. man sollte es einstellen können man hätte vil besser machen können aber ist das bisher beste yugi oh spiel

Antwort #5, 29. September 2014 um 01:00 von yugioh8000

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Yu-Gi-Oh! The Duelists of the Roses

Yu-Gi-Oh Roses

Yu-Gi-Oh! The Duelists of the Roses
Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Je älter man wird, desto mehr muss man sich damit abfinden und auseinandersetzen, (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Yu-Gi-Oh Roses (Übersicht)