Das Ende Teil 2 (Bioshock Infinite)

Da der vorherige Trade schon 25 Posts hatte und anscheinend trotzdem noch Fragen offen sind, öffne ich kurzer Hand diesen hier! Des weiteren muss ich auch noch eine weitere Frage stellen. Wenn also die fliegende Stadt Columbia nur in dem ersten Universum gab und Comstock (Booker DeWitt der religiös wurde) sie bauen lies, wieso gab es die Stadt auch im zweitem Universum, wo es nur Booker DeWitt gab, der aber nicht zu Comstock wurde und die Stadt nie bauen lies. Wieso gibt es dann die Stadt im Universum von Booker DeWitt. Und warum wollte er New York brennen sehen?

Danke schon mal für die Antworten :)

Frage gestellt am 30. März 2013 um 12:03 von FlushyBit

25 Antworten

Wer sagt das es die stadt in universum 2 gab?
Die luteces holen dich doch nach Universum 1, und da will der Psycho Comstock New York brennen lassen weil es das Sodom ist, weil sie ihm nach dem Peeking Krieg verraten haben.

Antwort #1, 30. März 2013 um 13:28 von Comander-07

Wie haben die Luteces Geschwister ihn nach Universum 1 geholt? Das hab ich ja nicht kapiert. Ansonsten versteh ich mittlerweile das Ganze. Aber es würde wirklich helfen es nochmals durch zu spielen!

Antwort #2, 30. März 2013 um 13:36 von FlushyBit

Eins vorweg: Ich habe den vorherigen Trade nicht durch gelesen, da mir schon von der verwirrten Fragestellung schlecht geworden ist. Ergo kann und werde ich auf nix eingehen, was bereits geschrieben wurde, also hoffe ich, dass mir eine gewisse Redundanz nach gesehen wird. :]

Ok, ich habe das Game gerade auf höchsten SG durch und muss zu geben, dass der Brainfuck noch ein bisschen mit schwingt.

Ich fange mal bei der Stelle an wo Booker von Songbird "massakriert" wird, da es hier bei vielen die ersten Unstimmigkeiten gibt.
Booker rafft sich auf um Elisabeth zu retten. Dabei gerät Booker in so eine Art Zeitstrudel (von wem genau diese Ausgelöst wurde, wird vom Spiel nicht erklärt, aber man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass er von Comstock initiiert wurde), aus welchem er von der merklich gealterten Eli' gerettet wird, da er ich zitiere: "Die letzte Hoffnung ist."

*Randnotiz*: [Eli' wurde von Comstock so lange gefoltert, bis sie gefügig war und Comstocks Wahnvorstellungen, in gewissem Maße, folgte. Da sie von diese unbekannt lange andauernden Tortur einen temporären geistigen Schaden davon trug, entschied sie sich der Bevölkerung von Colubia (oder zu mindestens einen großen Teil davon) den freien Willen zu rauben. Als sie wieder halbwegs bei Verstand war und erkannte was sie getan hat, stand sie der Entwicklung bereits machtlos gegenüber. So entschied sie sich, Booker aus diesem Zeitstrudel zu retten und mit eine Nachricht an ihr früheres ich in der Zeit zurück zu schicken, um dieses ganze gottlose Geschicke zu beenden.]

Da wir das in groben Stücken geklärt hätten springe ich jetzt mal zur Endsequenz und der Booker/Comstock-Kontroverse.

Also Eli' erhält vollen Zugriff auf all' ihre Kräfte und erkennt damit einher auch alle möglichen Werdegänge und Möglichkeiten die im Multiversum so nebeneinander her laufen. Unter anderem auch, dass Booker und Comstock technisch gesehen eine Person sind, die sich irgendwann halt unterschiedlich entwickelt haben. Aber alles der Reihe nach. Da Eli' nun dieses umfangreiche Wissen hatte wollte sie es auch mit ihrem (ehem . . . begriffsstutzigen) Vater teilen. Dazu öffnete sie einen Spalt nach Rapture.

*Randnotiz*: [Der Rapture-Plot kann genauso gut als Metapher, sowie gleichzeitig als Anspielung verstanden werden. Es gibt keinen Grund davon auszugehen, dass diese "Türen" welche die unterschiedlichen Universen verbinden wirklich Leuchttürme sind. Ein möglicher Erklärungsansatz wäre es, zu sagen dass Eli' diese Form von "Türen" gewählt hat, damit Booker die Handlungsfolge halbwegs intellektuell verarbeiten kann.]

Antwort #3, 30. März 2013 um 14:10 von LQC0

Dieses Video zu Bioshock Infinite schon gesehen?
Die Szene der "Taufe" ist quasi Dreh- und Angelpunkt der kompletten Story. Dazu eine kurz Erklärung: Booker war in seine Vergangenheit ein böser Junge und hat durch einige "kriegsähnliche Konflikte" und seine Arbeit für die Pinkertens eine Tot und Gewalt zu verantworten und ringt mit dem Gedanken sich von seinen Sünden rein zu waschen. Ich muss gestehen, dass ich die "Taufe" nur sperrlich einer genauen Zeit zu ordnen kann, aber es wurde gesagt, dass es nach einem seiner frühen Konflikte statt fand. An dieser Stelle gibt es jetzt genau zwei mögliche Werdegänge.

1. Booker verweigert die "Taufe" und bleibt geistig halbwegs bei Verstand. Er behält seinen lasterhaften Lebensstil bei und häuft mit der Zeit einiges an Schulden an.
2. Booker nimmt die "Taufe" an, verliert gewissermaßen den Verstand und wird somit zu Comstock. Er häuft einiges an Vermögen an und trifft auf eine vielversprechende Physikerin. Er unterstützt ihre Arbeit finanziell und profitiert gewaltig davon. Die Physikerin schafft es irgendwann Rissen in der Zeit-/Raumdimension zu öffnen und hat somit ihr privates Ziel erreicht, nämlich ihren verstorbenen Zwillingsbruder zu sich zu holen (halt bloß aus einer anderen Dimension). Comstock versteht diese Erfindung jedoch nur teilweise und nutzt sie zur Prophetie. Durch diese Technologie also wurde Comstock zum Propheten, die meisten Fragen aller "Wie kann das denn sein?" oder "Woher wusste der das denn?" dürften sich damit von alleine klären, ich gehe nur noch auf ein paar wesentliche ein.

Der erste richtig vertrackte Fall ist: "Warum stiehlt Comstock sein eigenes Kind?"
Klar, er sieht in einem Riss, dass Columbia untergeht, sollte kein Erbe von ihm auf den Tron landen. Was genau er gesehen hat, kann leider nicht rekapituliert werden, jedoch ist davon auszugehen, dass er mehrere Szenarien beobachtet hatte und sich für die Erfüllung dessen entschied, welches ihm am zuträglichsten wäre. Nun hat er sich aber verkalkuliert, denn die Frau die er sich aus anderen Szenarien/Universen abgeschaut hatte, schien in diesem unfruchtbar. So entschied er sich, einen Riss in eine Dimension, in welcher sein alter Ego Booker existierte, zu öffnen und ihm sein Kind abzukaufen. (Schließlich kennt er sich ja am besten :]) Als Booker seine Entscheidung jedoch bereute und sein Kind zurück wollte passierte der berühmte Unfall um Elisabeths kleinen Finger.

Der gute und moralisch noch intakte Zwillingsbruder besteht jedoch darauf, Eli' zu ihrem rechtmäßigem Vater zurück zu bringen. Er setzt seiner Schwester ein Ultimatum, welchem sie sich nicht erwehren kann. Sie öffnen einen Riss und bieten Booker an seine Tochter zurück zu holen und statten ihn überdies noch mit allem aus, was er braucht. Booker, welcher die Schuld, seine Tochter verkauft zu haben, jedoch nicht mehr verkraften kann, schafft zum Schutz der eigenen geistigen Unversehrtheit eine Illusion, in welcher er seinen letzten Auftrag erfüllt.

Antwort #4, 30. März 2013 um 14:11 von LQC0

@LQC0
Ich hab überall im internet nachgeschaut weil ich das ende nicht so ganz kapiert habe aber endlich bin ich fündig geworden. Super erklärt !

Antwort #5, 30. März 2013 um 15:29 von MisterAwesome23

großes lob schon mal, die Erklärungen hier sind echt super, trotzdem noch ein paar Fragen.

1.)Was hat es mit der alten Elisabeth auf sich, sie gibt einen ja den zettel mit dem käfig... ist diese stelle abhängig davon ob man sich am anfang für die medalle vom vogel oder käfig entschieden hat. Oder will sie damit der jungen Elisabeth nur sagen, dass sie ihren Käfig, also die Engelsstatur zerstören muss um ihre wahren kräfte zu erlangen.
2.) Warum ist Elisabeth mit diesen Fahigkeiten ausgestattet, sie ist doch nur ein normales Mädchen
3.) zwar banal...aber was ist der songbird, auf welcher technik basiert er und iwie scheint er ja für elisabeth gefühle zu haben...ist der also wirklich nur ein roboter

Danke schon mal im Voraus :)

Antwort #6, 30. März 2013 um 19:12 von dickes__Murmeltier

@ dickes__Murmeltier
Der Käfig steht für die Noten die sie spielen muss um den Songbird zu kontrollieren. Also C A G E.

Antwort #7, 30. März 2013 um 21:17 von Dragon2

Ich möchte unabhängig von der bisherigen Diskussion noch ein wenig auf Rapture am Ende der Geschichte eingehen. Irgendwann im Verlaufe des Spiels sagt Eli/Audiovox/Whatever mal dass es immer gleich läuft. Ein Mann errichtet eine Stadt und herrscht - oder so ähnlich glaube ich.
Ich meine das Rapture eine alternative Realität darstellt in der Andrew Ryan und nicht Comstock sich zum Herrscher aufschwingt und dadurch mehr oder weniger den Untergang einläutet.

Betrachtet man alle Bioshock Spiele unter diesem Blickwinkel, so stellen Sie alle alternative Realitäten dar. Vielleicht ist De Witt ja Comstock und Ryan zugleich, je nach Dimension. Das hieße dass Booker die Grundperson ist die in Bioshock 1+2 mal in Rapture landet (durch den Leuchtturm) und in BI in Columbia.
Jeweils fungiert der Leuchtturm als Tor in eine andere Realität.

Trotz aller Erklärungen wirft die komplette Story von BI aber einen Haufen von für mich unbeantworteten Fragen auf die ich später noch stellen werde wenn ich sie artikulieren kann:)
David Lynch lässt grüßen

Antwort #8, 30. März 2013 um 21:28 von gelöschter User

Bring Us the Girl and Wipe Away the Debt...die worte gehn mir nicht mehr aus dem kopf :D

Antwort #9, 31. März 2013 um 00:13 von MisterAwesome23

@Borbarad2013: In dem Punkt irrst du dich, da Jack und Booker, ebenso wie Ryan und Booker, gänzlich unterschiedliche Lebensläufe haben. Dass Elisabeth und Booker am Ende in Rapture landeten, war nur ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass die ersten beiden Teile und Bioschock Infinite im selben Uni-/Multivesum existieren.

Selbes trifft auf dein Beispiel mit dem Tongerät zu, die alte Elisabeth hat Raptures Geschichte durch einen Riss beobachtet.

Antwort #10, 31. März 2013 um 03:27 von LQC0

Eins irritiert mich aber immernoch.
Der Booker den man spielt (Booker1)will doch den Booker der sich taufen lassen will (Booker 2)umbringen, damit dieser niemals zu Comstock wird.
Eigentlich müsste Booker 1 doch dann in der letzten Szene bei der Taufe auf Booker 2 treffen und diesen umbringen.
Das müsste dann so in der Art ausshen...man sieht als Booker 1 Booker 2 bei der Taufe und tötet den.
Stattdessen stecken aber beide Bookers plötzlich in einem Körper und werden von den Elisabeths ertränkt :/
versteh ich da was nicht ganz ...zuvor hat man doch auch als Booker 1 Comstock getötet, da warens auch zwei verschiedene Bookers und kein Gemisch.

Antwort #11, 31. März 2013 um 04:17 von dickes__Murmeltier

@dickes__Murmeltier: Du missverstehst da tatsächlich eine Kleinigkeit. Booker wurde von den Luteces in das Universum gebracht, in welchem Booker die Taufe annahm und zu Comstock wurde. Die beiden befanden sich also im selben Universum.

Nachdem Elisabeth jedoch ihre Kräfte zurück erlangte, besuchten die beiden zunächst Rapture, um den Songbird los zu werden und anschließen, oben beim Leuchtturm als die Szene mit dem Schlüssel kam, betraten die beiden keine weiteren Universen, sondern den Warscheinlichkeitshorizont, genau wie die Luteces zuvor. Die beiden haben also nur indirekt Bookers Vergangenheit mit erlebt.

Als sie dann das zweite mal bei der Szene it der Taufe waren, ähnelt die Situation Schrödingers Katze, d.h. es gibt zwei mögliche Ausgänge. Entweder er lehnt die Taufe ab und bleibt Booker, oder er nimmt die Taufe an und wird Comstock. Damit also keine Chance besteht, dass Comstock jemals existiert, muss Booker an dieser Stelle sterben. Da dies über den gesamten Warscheinlichkeitshorizont simultan geschieht, deswegen auch die diversen Elisabeths, ist sicher gestellt, dass Comstock nie exestierte.

Antwort #12, 31. März 2013 um 05:07 von LQC0

thx für die Antwort. :)
Das ergibt Sinn,
für mich wirft sich jetzt aber dadurch die Frage mit der aller letzten Szene auf, wo Booker wieder in seinem Apartment aufwacht...
wieso lebt der dann noch?
Booker und Comstock hätte es doch eigentlich nicht mehr geben dürfen.
Könnte man also davon ausgehen, dass doch nicht jedes Booker universum durch den Tod bei der Taufe ausgelöscht wurde?
Vlt bleibt eines übrig wo er glücklich mit seiner Tochter lebt.
Oder muss man das so interpretieren, dass dadurch, das Booker am Ende doch noch existiert auch zwangsläufig ein Comstock existieren muss und die Schleife wieder von vorne beginnt?

Antwort #13, 31. März 2013 um 13:32 von dickes__Murmeltier

Hallo, ich möchte hier auch noch meinen Senf dazu geben undzwar:

Zu Rapture: Ist euch aufgefallen das irgendwann in Bioshock 1 und Bioshock 2 erwähnt wurde das man diese Tauchkugeln nur benutzen kann wenn Andrew Ryans Blut in einem fließt? Elizabeth kann sie nicht benutzen und bittet deshalb Booker es zu tun. Vielleicht hat Booker ja mehr mit Rapture zu tuen als ihm lieb ist? :)

Und noch ein paar Anmerkungen von mir:

Also da der Prophet durch die "Lutece Risse" sehen kann was passieren wird, denkt er sich auch das mit dem Falschen Hirten aus. Er weiß ja das er selbst bzw Booker A.D. ( Anna DeWitt) auf seiner Hand stehen hat. Und ich glaube das die Polizisten nur so schnell eingreifen konnten weil der Prophet ihnen gesagt hat das der Falsche Hirte den ersten Wurf gewinnen wird, oder weil durch die Bewegung zum Wurf A.D sichtbar wird.

Dann wollte ich noch sagen das es mir erscheint (korrigiert mich wenn ich falsch liege) das hier viele denken die Schulden wären Geld schulden. Das ist aber Falsch. Booker bereut was er bei Wounded Knee tat und gibt deswegen mehr oder weniger eher weniger Freiwillig seine Tochter her, weil ihm von Lutece versprochen wird er wird von dem Propheten Vergebung erfahren (so habe ich das jetzt verstanden)

Und Anna bzw Elizabeth ertränkt Booker weil der Kreislauf sonst immer weitergehen würde, da der Prophet zurück zur Taufe reißt bevor Booker ihn tötet. Dadurch das Booker getötet wird, werden die 2 Zeitlinien (1 Comstock und 2 Booker) zerstört, und eine 3te tut sich auf, in welcher Booker zusammen mit Elizabeth bzw Anna glücklich lebt.

Diese Theorie besteht auf den After Credits. Zu sehen ist dort ein Klipp welcher Booker in seinem Pinkerton Büro zeigt. Aber: Ohne Ambient Musik, es ist ein anderes Datum auf dem Kalender, Lutece klopft nicht an der Tür und im Nebenzimmer hört man Anna als kleines Baby schreien. Booker öffnet die Tür und fragt überglücklich: "Anna, bist Du das?" doch bevor die Tür ganz geöffnet wird wird Abgeblendet. ( <--- Nur nochmal für die die es nicht gesehen haben :) )

Grüße :)

Antwort #14, 31. März 2013 um 13:37 von daninatorssc

Noch eine Anmerkung:

Warum kann Elizabeth Risse öffnen?

Antwort: Weil sie ihren kleinen Finger durch ihren Riss verloren hat, und sie so Multidimensional existiert.

Antwort #15, 31. März 2013 um 13:44 von daninatorssc

Super, jetzt haben sich für mich eigentlich alle Fragen geklärt. Die Story ist wirklich richtig genial wenn man sie versteht. Besonders schön ist, das sich nahezu alle Fragen schlüssig klären lassen, wie es eigentlich selten bei solchen Geschichten der Fall ist (ich denk da an Alan Wake).
Und zum Glück ist die Geschichte in sich schlüssig und abgeschlossen, kein Cliffhänger scheiß.
Traurig finde ich nur das eigentlich gute Magazine wie die Gamestar dem Spiel Punkte abziehen, nur weil die Redaktion zu blöd für die Story ist :/

Antwort #16, 31. März 2013 um 15:15 von dickes__Murmeltier

Nach den credits gibt es ja wie gesagt noch so eine kleine spielbare szene in Bookers Büro wo man ein baby im nebenzimmer schreien hört und er reingeht und fragt "Anna, bist Du das?" Vielleicht geht es in einem DLC der später erscheinen wird von der stelle an weiter oder im nächsten teil vielleicht ? :)

Antwort #17, 31. März 2013 um 15:39 von MisterAwesome23

Ach ja für alle die das Ende nicht verstanden haben:

Booker will sich reinwaschen lassen nach „Wounded Knee.“

In Universum 1 nimmt er an, wird Comstock und gründet Comlumbia

In Universum 2 lehnt er ab und wird DeWitt, häuft Schulden an

In Universum 1 baut Comstock mit Mr. Lutece Comlumbia auf und wird impotent

In Universum 1 Findet Mr. Lutece eine Möglichkeit durch die verschiedenen Universen zu reisen und trifft Misses Lutece aus
Universum 2. Zusammen führen sie den Handel zwischen Bookers Tochter und Comstock durch.

Anna/Elisabeth verliert ihren Finger und erhält die Multidemensionalen Kräfte

Comstock bändigt diese Kräfte mithilfe des Siphon

In Universum 1 Die Luteces erfahren was Comstock it Elisabeth machen will und wollen ihn aufhalten

In Universum 1 lässt Comstock die Maschinen sabotieren wodurch die Luteces die Fähigkeit bekommen durch Raum und Zeit zu reißen.

In Universum 2 transportieren sie Booker nach Universum 1 um Comstock zu stoppen.

Booker verliert seine Erinnerungen und glaubt, er müsse Elisabeth nach New York schaffen.


Das Spiel beginnt

Booker rettet Elizabeth aus dem Turm und versucht sie nach New York zu bringen

Als sie abhaut bekommt er von den Vox den Auftrag Waffen zu besorgen

Er findet Elizabeth wieder und mit Hilfe der Luteces führt Elizabeth einen Universenwechsel durch der dazu führt, dass die Vox an Waffen kommen und einen Krieg beginnen.

Booker und Elizabeth versuchen zu entkommen

Als sie getrennt werden versucht Booker Elizabeth zu retten, wird aber von den Luteces in einer Zeitschleife ca. 60

Jahre in die Zukunft befördert wo er in Elizabeths Gefängnis endringen kann, sie aber schon alt und gebrochen ist.

Sie gibt ihm einen Hinweis für ihr jüngeres Ich und schickt ihn in der Zeit zurück.

Booker rettet Elizabeth aus der Gefangenschaft und versucht mit ihr zu fliehen

Er erobert mit ihr das Schiff Comstocks und tötet diesen der einen letzten Hinweis auf die Ereignisse vor dem Spiel gibt
Booker und Elizabeth zerstören mit Hilfe von Songbird den Siphon und Elizabeth erhält ihre vollen Kräfte.

Sie erkennt die Zusammenhänge und schmiedet einen Plan zur endgültigen Vernichtung Comstocks

Elizabeth führt Booker durch die verschiedenen Türen/Risse in verschiedene Universen und demonstriert ihm die
Mechanik des Multiversums

Letztendlich kommen sie wieder am Punkt der Reinwaschung an wo sie ihn ertränkt wodurch Comstock in allen Universen nie Existierte.

Antwort #18, 31. März 2013 um 19:51 von Assassino44

Ok Dank Golex hab ich das ganze erst verstanden. Dennoch finde ich die Story im Game irgendwie zu verquert. Mir wäre es lieber gewesen es gäbe weniger sinnlose quer-Verstrickungen und dafür ein besseres Ende. DeWitt hätte sich besinnen sollen nicht Comstock in jungen Jahren zu töten sondern einfach seine Entscheidung das Baby wegzugeben zu ändern!
Wenn ein Universum schon einen bösen Comstock hat und NY untergeht, na dann bitte. Mir doch egal. Hauptsache es gibt ein Universum mit einem DeWitt und einer glücklichen Tochter als gar keine! Sieht das jmd auch so?

Antwort #19, 31. März 2013 um 19:57 von stormwind81

Nochmal: Die Schulden sind nicht Geldlich gemeint...

Antwort #20, 31. März 2013 um 20:40 von daninatorssc

Danke, nun habe ich auch alles verstanden. Aber eine Frage habe ich dennoch:

1) Wieso fängt Bookers Nase an ein paar Stellen an zu bluten?

Antwort #21, 31. März 2013 um 23:13 von xxmrmoneyboyxx

@stormwind81: Sorry Bro, aber aus deinem Kommentar geht ganz klar hervor, dass du gar nix kapiert hast.

@daninatorssc: Du irrst dich, Booker hat klar gemacht, dass er von dem religiösen Kram nix hält, es handelt sich definitiv um Geldschulden. Besinne dich darauf, dass Booker ohne Taufe ein lasterhaftes Leben führte (im Klartext Glückspiel und Alkohol) und dass Comstock überaus wohlhabend war.

@daninatorssc und dickes__Murmeltier: Es wurde kein drittes Universum erschaffen. Durch Bookers Ermordung wurde verhindert, dass Comstock jemals existierte. So wurde quasi alles auf den Status Quo zurück gesetzt, so dass nur noch "ein" Universum existierte, in welchem Booker lebte und seine kleine Anna niemals weg gegeben hat.

@Assassino44: Habe ich doch so in etwa schon erläutert, oder? ;)

Antwort #22, 31. März 2013 um 23:18 von LQC0

Und noch eine Frage, Booker war doch ein Pinkerton Agent, richtig? Was war denn der Wounded Knee Einsatz? Warum greift Comstock New York an?

Antwort #23, 31. März 2013 um 23:56 von xxmrmoneyboyxx

@LQC0: Auch nur eine subjektive Meinung wie jede andere. Wenn du dir mein Kommentar öfters durchließt dürftest es auch du kapieren ;)

Antwort #24, 01. April 2013 um 00:14 von stormwind81

@stormwind81: Keine subjektive Meinung, Einschränkung, ergo Dummheit, ergo keine Diskussion. -.-*

PS: Closed.

Antwort #25, 01. April 2013 um 00:55 von LQC0

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Bioshock Infinite

Bioshock Infinite

Bioshock Infinite spieletipps meint: Dieser beeindruckend inszenierte Ego-Shooter bietet eine stimmige Welt und überzeugt mit charismatischer Begleiterin und fesselnder Geschichte. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bioshock Infinite (Übersicht)