Ende ? nach Kampf gegen yu-yevon? (FF X)

Hi Leute...
Hab eben Yu-Yevon besiegt oder wie das heißt...(das viech in sin)
Ending angeschaut + Abspann laufen lassen und jetzt ist mir dieses Ende Zeichen und ich bekomm das nicht weg...noch die Kann man danach noch weiter zocken wenn ja wie ? Weil ich noch die schwarzen bestia den Richter und deus besiegen muss xD

Frage gestellt am 18. April 2013 um 19:32 von nanohaut

8 Antworten

Nein, die musst du alle VOR Yu-Yevon besiegen ;P

Antwort #1, 18. April 2013 um 20:39 von Grayf0x

Heißt das ich muss mit ffx-2 holen um weiter zocken zu können oder was? Lol

Antwort #2, 18. April 2013 um 20:47 von nanohaut

Nein, es gibt kein weiterzocken, nachdem letzten Endgegener ist das, was eigentlich bei jedem normalen Spiel sein soll:
Ende (verstehe die Logik mit weiterspielen bei manchen Spielen nicht >_>)

Lade einfach deinen Spielstand vor dem Yu-Yevon (ist ja direkt davor) und dann kannst du von da aus alles machen.

Antwort #3, 18. April 2013 um 22:22 von Grayf0x

Dieses Video zu FF X schon gesehen?
Um es klar auszudrücken.

Nach dem Endkampf kannste nicht speichern.

Beim Neustart landeste immer vor dem Endkampf.

Kannst jetzt aber natürlich die schwarzen Bestias und Richter erledigen.



Grayf0x

Warum verstehste die Logig nicht, wenn man den letzten Endgegner besiegt und dann noch weiter spielen kann?

Der Endgegner hat doch nichts mit den anderen Gegnern zu tun.

Ich spiel zum beispiel auch gern GTA. Wenn man da als Gangster unterwegs ist und dann den Endgegner besiegt, dann ist es doch logisch, das man weiter spielen kann. Jetzt gehört mir doch alles ohne das mich wer stört.

Wenn du Gangster wärst und die feindlichen Gangs erledigt hast und alles dir gehört, würdeste dann aufhören Gangster zu sein oder würdeste weiter deine Geschäfte betreiben.

Also für mich ist es mehr logisch, nach dem Endgegner weiter zu machen zu können.


Auch bei FF 10 fänd ich es logisch, wenn ich nach dem Endgegner noch die anderen feindlichen Monster in den Gebieten beseitige und so eine komplett friedliche Welt schaffen könnte.


Deswegen find ich es eher unlogisch, das man nach dem Endgegner nicht weiter spielen kann.

Ich find es auch unlogisch, das Sin und Yu Yevon, leichter zu besiegen sind als die schwarzen Bestias.

Für mich wär es logisch, wenn der Endgegner der schwerste Gegner ist.


Trotz alledem macht FF 10 spass. Also besser nicht über logik nachdenken, sondern spielen.

Wer bei dem Spiel über logik nachdenkt, würde sich sonst auch wundern, wieso Auron der ja eigentlich Tod ist, immer wiederbelebt werden kann und zum Schluß doch verschwindet. Aber die ganzen Al Bhed im Heim, können nicht wiederbelebt werden. Wo ist denn da die logik.

Also spiel genießen und nicht nachdenken.

Antwort #4, 19. April 2013 um 17:52 von linao

Das Problem ist, das es große Story Lücken dann haben wird.
Wozu sollten Tidus, Yuna und Co. noch weiter reisen und kämpfen?
Das Hauptziel war die Vernichtung Sins, dies wurde erledigt, womit jegliche weitere Reise und Kampf keinen Sinn ergibt. Es gibt immer Monster, da Monster die ehemaligen Seelen der Menschen sind. Solange Menschen sterben, gibt es Monster in Spira, also müsste man den Tod selbst besiegen. Die anderen Gegner sind nur "Hindernisse" für das Ziel und irrelevant für die Gruppe.

Und das der schwierigste Gegner nicht der Endgegner ist, wird von Square schon seit Jahren so gemacht. Es dient dazu, das Spieler, die nicht sogut sind in diesem Spiel, auch die Chance haben das Finale und das Ende zu erleben.
Wenn Yu-Yevon so stark wie der Richter ist, würden viele Spieler einfach aus Frust das Spiel am Ende ausmachen und den Nachfolger nicht kaufen, da sie wissen, das sie das Ende nicht schaffen können.

Und zu Auron: Das wird logisch erklärt.
Er ist, genauso wie Tidus und alle Bestias, eine Manifestions von Sins Traum. Darum verschwindet er auch, nachdem Yu-Yevon und schließlich Sin stirbt. Ohne Sin könnte Auron nicht existieren.

Alles ist logisch erklärt in dem Spiel.
Ich will auch keinen Einheitsbrei, ohne jegliche Erklärung und einer nicht funktionierden Fantasy-Welt.

Ein weiterspielen würde die komplette Geschichte zu nicht machen und RPGs leben hauptsächlich von der Geschichte, nicht davon was der Spiel macht.
Man könnte THEORETISCH weiterspielen.
Dann müsste man aber auf alle Bestias, Auron und Tidus verzichten, was die meisten Spieler nicht können.

Antwort #5, 21. April 2013 um 20:34 von Grayf0x

Grayf0x

In gewisser weise haste ja schon recht, wenn es um FF10 geht.
Du hast aber geschrieben, das du die logik bei anderen Spielen nicht verstehst, die nach dem Endgegner weiter gehen.

Deswegen hab ich ja GTA mal genannt. Da find ich es recht logisch, wenns danach weiter geht.


Bei FF10 müßte es dann ja ohne Auron und Tidus weiter gehen.
Das würde einige bei FF10 dann nicht gut finden. Ist schon klar.

Dafür gibt es ja FF10-2. Da gehts ohne Tidus und Auron weiter. Alle anderen sind ja wieder mit dabei.

Deshalb ist die logik für mich wieder etwas hergestellt.

Antwort #6, 22. April 2013 um 16:47 von linao

Ich hab ja nicht geschrieben, ALLE Spiele, sondern viele andere.
In deinem Vorbeitrag las es sich bloß so, das jedes Spiel nach dem Ende weitergehen soll, was bei über 50% aller Spiele keinen Sinn macht.
Natürlich, bei vielen Open-World Spielen macht es Sinn, ebend dies aber nicht bei Final Fantasy 10. Bei 13-2 macht es natürlich einen Sinn, da durch die Möglichkeit der Zeitreise alle Entscheidungen Ungeschen machen.

Antwort #7, 22. April 2013 um 20:05 von Grayf0x

Bin in der Hinsicht auf der Seite von Grayf0x. Abgesehen von MMOs, wo das stetige Weiterspielen Teil der Materie ist, finde ich sowohl "Post Game", als auch "New Game+" vollkommen sinnlos. Beides hat für mich überhaupt keinen Reiz und wertet nur den Endgegner ab. Der Storyendgegner sollte der letzte Gegner vor den ENDGÜLTIGEN Credits sein, ohne weiterspielen danach.

Man sollte das nicht falsch verstehen. Ich bin sehr wohl für sogenannte "Superbosse". Aber diese sollten vom Gameplay her nicht nach dem Endgegner kommen, sondern immer davor.

Mit New Game+ kann ich einfach nichts anfangen. Hat keinen besonderen Grund. Jegliches New Game+ endet bei mir nach 1-2 Stunden, weil mir die eigene Übermacht zu langweilig ist.

Antwort #8, 23. April 2013 um 18:49 von Zalunion

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Final Fantasy X

FF X

Final Fantasy X spieletipps meint: Umfangreiches und unterhaltsames Rollenspiel für Einzelspieler. Für viele Anhänger der letzte echte Teil von Final Fantasy trotz flacher Geschichte.
Spieletipps-Award87
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Wahlkampf ist eine langweilige, staubtrockene Angelegenheit? Das Kampfspiel Bundesfighter 2 Turbo von Bohemian Browser (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FF X (Übersicht)