BF3 Hardware Frage (BF 3)

Hallo Spieletipps!

Ich hab mir einen PC bei DiTech zusammengestellt und wollte fragen ob dieser PC gut ist und mit wie viel FPS er auf Hoch/Ultra läuft.


Preis: 1690€


Netzteil - 600 Watt, CORSAIR CX600 V2, 80Plus-Bronze

Mainboard Good-Level: INTEL Z87-Pro

Arbeitsspeicher - 8 GB, 1600 MHz, CL9, CORSAIR Vengeance, O. C.

Prozessor - Intel® Core™ i7-4770K, 3,50 GHz, freier Multiplikator

Kühlkörper des Prozessors - Standbauform, NOCTUA NH-U12P SE2

Grafikkarte NVIDIA® GeForce® GTX 680, 2 GB

Systemfestplatte 120 GB SSD, Intel 520 Serie

Datenfestplatte - 1 TB Festplatte

vorinstalliertes Betriebssystem - Windows 7 Home Premium 64bit



Und was würde es ändern würde ich statt dem i7-4770K einen 4770 nehmen? ;-)

Zum Internet:
Da ich im Internat bin hab ich nur einen W-Lan Router (also kein Festnetz) von T-Mobile zu verfügung (Komm aus AUT :) ) mit max 30Mbit/sec... reicht das um zu zweit BF3 MP zu zocken 32 Player?

Mfg.
Alex

Frage gestellt am 12. Juni 2013 um 15:30 von GhostSniper2000

10 Antworten

Wird mit +50FPS auf Ultra mit allen Zusätzen (AA,AF,etc.) in 1920x1080 laufen. Das I-Net reicht locker um zu zweit Multiplayer zu zocken.






greetz sinned97

Antwort #1, 12. Juni 2013 um 16:03 von sinned97

Ok Danke und was würde passieren würde ich jetzt einen i7 4770 statt einen K nehmen? ;=)

Preis/Leistungsverhältnis ist ok?

Antwort #2, 12. Juni 2013 um 16:06 von GhostSniper2000

ganz ehrlich, wer sich nen pc für 1700€ gönnt, der sollte genug Leistung besitzen damit du selbst in 2 Jahren alles noch auf Ultra spielen könntest.

Antwort #3, 12. Juni 2013 um 16:08 von Playeradd86

Dieses Video zu BF 3 schon gesehen?
Wisst ihr wo man sich einen PC zusammenstellen kann und dieser nach Österreich geliefert werden kann? :)

Antwort #4, 12. Juni 2013 um 16:30 von GhostSniper2000

Hau den i7 raus und ersetzte ihn mit einem i5 4670(k). Der einzige Unterschied zwischen i7 und i5 ist, dass der i7 Hyperthreading bietet. In Spielen bringt dir das nichts, trotzdem ist er teurer.
Das k bedeutet bei beidem, dass man einen freien Multiplikator hat. Dieser wird benötigt um ordentlich zu übertakten. Deine Entscheidung, ob du das machen willst. Übrigens um das Feature der K CPU nutzen zu können brauchst du ein Z87 Board. Wenn du dich gegen Übertakten entscheidest reicht auch ein H87 Board. Im Übrigen hau dir kein überteuertes Mainboard von Intel rein.
Dann tausch´ die Grafikkarte gegen eine Gigabyte Gtx 770, ist neuer. Ist zwar kein Preis/Leistungsknüller, aber dein Budget lässt es ja zu.

Antwort #5, 12. Juni 2013 um 17:33 von hdfhdf

Bitte keine K CPU nehmen, hier die Lektüre warum:

http://www.pcmasters.de/forum/118364-warum-uebe...

er bringt euch letztlich nichts wenn ihr nur zocken wollt...

die neuen Haswell CPU's grade der i5-4670 ist schon ziemlich gut, nur finde ich den mehr preis von 25€ + 20-40€ Motherboard mehr kosten noch ein wenig zu viel des guten und fällt aus der Preis Leistung raus, der Unterschied zu einem i5-3470 wäre da nicht mehr gegeben, außer man nutzt den Rechner auch nicht nur zum zocken sondern auch für Berechnungen, Video encoding etc.

Die SSD ist ja ganz nett, aber völlig unnütz, du wirst niemals eine Schreibgeschwindigkeit von 500MB brauchen, eine SSD wird hauptsächlich zum Lesen genutzt, damit die Daten darauf schneller ausgelesen werden, Schreiben wäre so was wie 7 zip oder winrar Daten packen, Daten Verschlüsseln, oder Daten von einem Medium auf den anderen rüber schreiben, das nutzt man selten und wenn dann brauch man die Geschwindigkeit einfach nicht!

besser für den Normalen gebrauch ist daher die Samsung 840 SSD:
http://geizhals.de/samsung-ssd-840-series-120gb...

Die Graka ist schlecht gewählt die GTX 770 ist gleich teuer aber schneller!
ansonsten AMD Alternative HD 7970 GHz

CPU Kühler geht auch besser, wenn du keine K CPU nimmst kannst du auch ein kleineren nehmen ist aber kein muss!
da wäre der be quiet! Dark Rock Pro 2 oder Noctua NH-D14 sind mit abstand eins der besten die es auf dem Markt gibt :)

aber wie gesagt kein muss, da sie recht groß sind und extrem kühlen und eher fürs Übertakten geeignet sind ;D

Netzteil kannst du ein anderes Nehmen wenn schon 450 oder 500W Gold:
http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-e9-4...
http://www.mindfactory.de/product_info.php/info...

wenn du alles selbst zusammenbastelst, oder zusammenbauen lässt, so würdest du wahrscheinlich nicht über 1000€ kommen!

Antwort #6, 12. Juni 2013 um 19:15 von olyndria

Man übertaktet sowieso für die Zukunft und nicht für die Gegenwart. Dem Link zufolge könnte man sich direkt einen 50€ Prozessor kaufen, da man den Unterschied (jetzt) nicht merkt in Spielen. Man übertaktet, wenn die Leistung des Prozessor nicht mehr ausreicht. (Beim Haswell schätze ich jetzt einfach mal 4 Jahre.) Mit gutem Übertakten kriegt man es dann noch locker hin die Cpu ein, zwei Jahre länger zu behalten.
Ansonsten stimme ich aber zu.

Antwort #7, 12. Juni 2013 um 20:38 von hdfhdf

Hauste ne GTX 770 statt der 680 rein. 4770k nur, wenn du außer Gaming auch Rendern und sowas machen willst. Nur für Gaming und so nen Kram lohnt es sich nicht, einen i7 zu nehmen. Da tuts der 100€ günstigere Top i5er auch.

Antwort #8, 12. Juni 2013 um 23:01 von tommyracer01

hdfhdf das gilt für andere Anwendungen, aber nicht fürs zocken!

aus der CPU Schöpfen Games so gut wie keine Leistung, sondern aus der GPU, würdest du den Link mal anklicken und durchlesen hättest du das nicht schreiben brauchen!

und bis mal ein i5 ob Ivy oder Haswell ein Flaschenhals erzeugt würde rund 7 bis 8 Jahre dauern wenn nicht länger, weil die Leistungen an der CPU kaum steigen und so die CPU immer mehr Leistung aufbringen kann als die GPU selbst, nur die Grafikkarte ist das einzige teil was man öfter aufrüsten muss, alle anderen teile halten um weiten länger.

zudem, Rechne mal bitte eine non K CPU aus was CPU und Motherboard kostet und was eine K CPU kostet mit Motherboard und CPU Kühler der auch beim Übertakten noch Kühl hält, da bist du mit gut 100€+ mehr dabei...

zudem muss man noch mit ein berechnen das selbst das Übertakten einem nichts mehr bringt wenn die CPU bereits ein falschenhals erzeugt.

dazu kommt noch die Entwicklung der CPU's, Haswell hat Ivy jetzt ersetzt nächstes Jahr ist es wieder eine andere CPU über nächstes auch... was ist also Billiger eine K CPU wo das Übertakten nichts mehr bringt, oder sich das Geld sparen und eine weit aus Bessere CPU mit Motherboard kaufen die in 4 oder 5 Jahren erscheint, die schon um Welten Besser ist als die eigene CPU die man übertaktet hat und sich hätte kaufen können für das ersparte Geld?

eine K CPU ist dafür da um sofort zu übertakten und die Leistung zu erhalten die man braucht, nutzt man diese Programme und Anwendungen nicht, bringt das übertakten 0 und dazu gehören Games nun mal die davon nicht profitieren!

Das gleiche gilt übrigens auch für Grafikkarten, man sollte nicht erst übertakten wenn die Grafikkarte nur noch grade so Niedrig Schaft, dann bringt das bisschen übertakten auch nichts mehr, man sollte nach rund 2 Jahre(wenn die Garantie abgelaufen ist) übertakten und hat so die Mehrleistung die einem noch was bringt und so noch gut 2 bis 3 Jahre hält und höhere Einstellungen Schaft.

Antwort #9, 13. Juni 2013 um 00:34 von olyndria

genauso wenn ein Sprung in der Leistung kommt, grade bei GPU's ist es dann extrem(Crysis und oder Metro 2033), also ist es egal ob man eine 660 ti/7950/7870 xt boost oder eine Titan im Rechner hat, ist der Sprung da sind alle davon extrem betroffen und müssen dann dementsprechend auch aufgerüstet werden, so welche super Hardcore Grafikkarten nutzen nur einem was wenn man bei Games extra Einstellungen nutzt wie Downsampling, OGSSAA usw. oder Programme die das auch nutzen und man es auch zu 100% braucht, ansonsten ist es verschwendete Leistung und Geld für Nichts.

daher wird nicht umsonst gefragt welche Spiele man spielt, danach geht man dann immer welche GPU gebraucht wird, bei BF stärkere graka bei die Sims halt nicht so stark.

für BF würde eine 660 Ti oder 7950 reichen(derzeit max für spiele) kauft man sich jetzt eine 770/7970 GHz zahlt man gut 150€ drauf, nutzt man die Leistung nicht und sie steigt bei BF 6 so hoch an das man nicht mal mehr Min. spielen kann sind sowohl die 7950/660 ti und die 7970/770 davon betroffen, für die 150€ mehr die man also ausgegeben hat hätte man also eine Neue Grafikkarte kaufen können die schon mehr Leistung hat als die 7970/770 und wieder weiter zocken könnte, also zahlt man letztlich drauf oder man spart es sich für eine neue Grafikkarte in 4 oder 5 Jahren.

Antwort #10, 13. Juni 2013 um 00:35 von olyndria

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Battlefield 3

BF 3

Battlefield 3 spieletipps meint: Herrliche Mehrspieler-Ballerei mit fulminanter Grafik. Lediglich die Kampagne bleibt leicht hinter den hohen Erwartungen zurück. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Das erscheint Kalenderwoche 34

Das erscheint Kalenderwoche 34

Nächste Woche läuft die gamescom - da kann doch eigentlich nicht viel Wichtiges nebenbei passieren, oder? Fals (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 3 (Übersicht)