Olaf ... werden nicht mehr gespielt ? (LoL)

1.Hey Leute was geeht ich wollte nur mal fragen wieso Olaf nicht mehr gezockt wird
Früher wurde er so viel öfter gezockt als jetzt.
2.Und wieso werden Champs wie z.b :
Xerath , Viktor , Swain ... nie gezockt ?
Sry für diese etwa blöden Fragen :/
Aber wollte es nur mal wissn ^^

Frage gestellt am 08. Oktober 2013 um 15:27 von dur-se

23 Antworten

Die Leute spielen sie nicht, weil niemand anderes sie spielt. Du solltest dich davon aber nicht abhalten lassen sie zu spielen, wenn sie dir gefallen.

Antwort #1, 08. Oktober 2013 um 16:21 von MayaChan

weil die champs alle schlecht sind, du must dich dannach richten welche champs die in den lcs bannen, das sind die besten und es gilt die zu picken

Antwort #2, 08. Oktober 2013 um 16:54 von Frageraner

*weo weo weo* Frageraner Troll wurde gesichtet! Bitten um Erlaubnis zum schießen

Antwort #3, 08. Oktober 2013 um 17:06 von AngeloistData2011

Dieses Video zu LoL schon gesehen?
Schlecht... und genau deswegen werden sie wenig gespielt: Die Leute hören auf nachzudenken und fangen an, nurnoch alles zu kopieren und das in der Regel so schlecht, dass sie besser damit laufen würden, einfach das zu spielen, was sie wollen und gerade die oben genannten Champs sind derzeit vorallem in Bronze/Silber sehr stark, weil kaum noch jemand weiß, wie man gegen sie spielen muss.

Und davon ab, bis du alle Champs beherschst, die die Pros picken, dann hat sich das ganze wieder so stark verändert, dass du in 3 Monaten wieder von vorne anfangen musst. So oder so, man hat nur nachteile, wenn man sich an sowas hält.

Antwort #4, 08. Oktober 2013 um 17:13 von MayaChan

Hat viele verschiedene Punkte, warum die selten gespielt werden:
-(Kein) Pro zockt ihn
-Ist langweilig zu spielen(Fähigkeiten passen nicht oder ähnliche Skills)
-schwere Skills
-Keine gute Synergie
-1on1 Schwach(Inbesondere gilt das bei Bronze Spieler)
-Wegen der Meta nicht so anpassend
-Aussehen(z.B. Poppy oder Urgot, deswegen gibst in LoL so gut wie nur "Babe" Champs :D)
-schlechtes Tier(nicht so ernst nehmen) http://www.reignofgaming.net/tier-lists/competi...



Also warum Olaf nicht gespielt wird liegt wohl an folgendes:
Kein Pro zockt ihn
keine gute Synergie
Schlechtes Tier

Antwort #5, 08. Oktober 2013 um 17:44 von RuthiMHMC

sind halt schwer zu spielen und nicht so "variable" musst halt nen team haben was dazu passt
zumal die alle irgendwas negatives an sich haben im vergleich zu den "top tier" wodurch sie im hintergrund stehn...

Antwort #6, 08. Oktober 2013 um 19:32 von Arkayimp

Variable ?

Alles klar :3

Antwort #7, 08. Oktober 2013 um 20:13 von SonGokuOrMaybeLeona

Xerath ist übelst geil!
Ich liebe diesen Champ!
Swain und Viktor hab ich nicht aber die sind auch übelst geil, nur weil man nicht richtig mit einem Champ spielen kann, heißt das nicht das er/sie schlecht ist!

Antwort #8, 09. Oktober 2013 um 07:07 von RoterHund

Ich hab letztens nem kumpel das spiel gezeigt,
und wenn ich ehrlich bin er zockt nur diese Champions ich persönlich finde es hat gerade einen Vorteil wenn man Champoins spielt die nicht gebannt werden, weil:
-jeder Champion kann den Gegner besiegen (man muss ihn nur können) und ich behaupte um xerath zu können muss man nicht viel mehr können als z.B. mit Yi gut zu werden (persönliche Meinung)
-wir müssen uns doch im klaren behalten das wir LoL zocken weil es uns Spaß macht und nicht um nur zu Gewinnen ok gewinnen macht mehr Spaß als verlieren aber kommt schon man muss auch verlieren können, das sollte einen aber nicht davon abhalten seinen lieblingschamp zu spielen
-falls ihr LoL spiel um nur zu gewinnen dann bitte ich euch darum möglichst schnell mit diesem Spiel aufzuhören und irgent was anderes zu spielen weil allgemein gibt es genug Idioten in den LoL Spielen die laufend Noob und anderes Spamen.

Also ganz einfache Lösung für das Problem:
Spiel doch einfach den Champ den du spielen möchtest, es muss ja nicht einer von den "scheiß" OP Champs sein die jeder spielen will denn so hast du folgende Vorteile:
-du kannst deinen Champ so ziemlich immer spielen weil er nicht gebannt wird
-du musst dich nicht mit anderen streiten, weil du den selben Champ spielen willst wie sie
-du wirst nicht von deinen Teampartnern beschimpft weil du ein Noob bist, weil dein Champ nicht so leicht zu spielen ist
-du hast mal ne Aufgabe und musst nicht Master Yi oder Xin Zhao zocken um mich noch mehr anzukotzen und kannst später sogar behaupten gut zu sein weil du einen Champ spielen kannst den andere garnicht können
Naja ich glaube das ist genug zu meiner Meinung
Viel Spaß beim Spielen noch

Antwort #9, 09. Oktober 2013 um 13:53 von Av3nt4d0r

Du kannst Anfänger nicht mit fortgeschrittenen Spielern vergleichen^^

- Nein, nicht jeder kann jeden besiegen. Das ganze Spiel ist ein sehr komplexes Schere-Stein-Papier-spiel, vorallem, weil es auch kein 1on1 ist ;)
- Du solltest mit Klischees aufpassen. Ich spiele das Spiel um zu gewinnen bzw um meine Ziele zu erreichen, aber das heißt noch lange nicht, dass ich sofort anfange zu flamen, wenns schlecht läuft^^ Oder gehst du ernsthaft in ein Spiel ohne die Absicht, alles zu tun um den Sieg zu erringen? Wenn ja, dann empfehle ich dir, nie Ranked zu spielen, denn da geht es gerade darum, sich selbst zu beweisen und die eigenen Grenzen auszureizen.

- kann ich bestätigen. Derzeit kann ich selbst als Last Pick immer Soraka nehmen^^
- Es geht ja in der Regel wohl kaum um den Champ, sondern viel mehr um die Position (maximal bei Neuerscheinungen, aber der Intelligente Spieler genießt einen Champ erst dann, wenn die ganzen Geier fertig sind^^)
- das machen maximal gegner, wenn man sie richtig fertig macht, dein Team hingegen begrüßt es, wenn ihr gewinnt, egal wie^^. Was aber viel schlimmer ist sind die flames der eigenen Leute wenn du Champs nimmst, mit denen das Team nicht umgehen kann und so viele unnötige Fehler entstehen. Als Beispiel hab ich da gerne die alte Karma genommen: Ich habe praktisch nie jemanden gesehen, der die volle stärke des Bindings ausnutzen konnte, weil anscheinend niemand wusste, dass es sehr hohen Dmg und nen slow geprocct hat, entsprechend hab ich es also lieber auf den Gegner gemacht, wodurch ich eine höhere effektivität erreicht habe, dafür aber halt entsprechend das eigene team nicht richtig supporten konnte.
Und ähnliches gilt teilweise halt auch für viele andere selten gespielten Champs^^
- Warum muss man denn selten gespielte Champs spielen um gut zu sein? Selbst Champs wie Master Yi oder Xin Zhao brauchen sehr viel Training, damit man ihr volles Potenzial ausreizen kann und es gibt nicht viele, die diese Champs auf einem Niveau spielen, mit dem sie angeben können. Diese "Das ist ein einfacher Champ"-Gedanken verleiten einen nur dazu, dass man sich weniger darauf konzentriert, besser zu werden und man sich nur darauf verlässt, dass der Champ "OP" ist.

Antwort #10, 09. Oktober 2013 um 14:51 von MayaChan

Eigene Grenzen ausreizen?

Das ist schier utopisch in einem Teamspiel, bei denen mindestens 3 Leute im Team zufällig ausgewürfelt werden. Das hat mit eigenen Grenzen ausreizen nichts zu tun sondern mehr mit Glück.

Im 5er Premade Team, kann man die Grenzen des kollektives erweitern, nichtaber in Solo und DuoQ.

Antwort #11, 09. Oktober 2013 um 19:29 von Jakkomo

Jo, halte ruhig an deiner dystopischen Vorstellung fest. Fakt ist aber, dass das Elo-System selbst in einem Teamspiel in der Lage ist, deine Fähigkeiten richtig einzuordnen. Dieses Level schwankt zwar stärker aufgrund von mehr variablen, aber im allgemeinen ist es möglich, sein Level zu finden, wenn man konstant auf diesem Niveau spielt.

Und falls du mir nicht glaubst, es gibt schon genug beweise dafür. Angefangen von Gold/Platin/Diamand-Spielern, die sich von Bronze aus auf ihr Niveau hochgespielt haben bis hin zu Niveau-Spielen, wo komplette Bronze/Silber-Teams gegen Gold/Platin gespielt hat und rate mal, wie das ausging: Spieler kommen immer dahin, wo sie auch hingehören und Bronze/Silber-Teams haben nich ein Spiel gegen Gold/Platin gewonnen, obwohl sie von sich behauptet haben, auf diesem Niveau spielen zu würden.

Antwort #12, 09. Oktober 2013 um 20:19 von MayaChan

Maya, du hast es ja schon mehrfach angesprochen, nur nicht als Problem erkannt.

Du behauptest immer das sich die Elo schon richtig funktioniert, wenn man konstant spielt.

Aber ebenda ist das Problem, die Konstanz an sich wird doch garnicht gewertet, vielmehr kommt es auf die schiere Masse der Spiele und einzig und allein der Win/Loss Ratio dieser Masse. Was ist denn wenn ich 60 Spiele gewonnen habe und 70 spiele verloren habe und bei den nächsten Spielen eine Winrate von 51% habe? Ich muss fünfmal in Folge eine Winrate von über 75 % haben um überhaupt erstmal auf den Punkt zu kommen, um wieder LP dazuzugewinnen, alles andere wird ja recht schnell revidiert. Dannach folgt dann der Marsch zu hundert Punkten, und anschließend wird nochmal eine Winrate von 75% gefordert?

Wenn du dieses System gutfindest, bitte ich kann mit anderen Meinungen leben. Aber für mich ist das nichts, es ist meiner Meinung nach einfach nur Unfair.

Und es gibt eben Spieler, die keine Zeit haben jeden Tag drei Stunden Lol zu spielen, sondern vielleicht mal ein Spiel am Abend oder nur am Wochenende. Und gerade für diese Spiele ist dieses Elosystem absurd, weil es wie gesagt einzig und allein auf die W/L Ratio hinausläuft. Es gibt ebend leute die keine 500 Rankedgames in einer Season schaffen, sondern nur 100 oder 200.

Meiner Meinung nach sollte sich die "Elobelohnung" pro Sieg an den letzten 10 Spielen orientieren und nicht an allen Rankeds.

Antwort #13, 09. Oktober 2013 um 21:14 von Jakkomo

Mathematik ist immer fair, denn es behandelt jeden gleich.

Und ja, das Elo-System braucht halt ein paar 100 Spiele, aber es gibt derzeit kein besseres. Es ist halt wie mit nem würfel: Allein bei 10 Würfen kannst du nicht sagen, ob er gezinkt ist oder nicht bzw wie genau die Chancen stehen, etwas bestimmtes zu erreichen. Man kommt also so oder so nicht drumherum,

und ansonsten hat die w/l-ratio nichts mit dem Elo zu tun. Es berechnet deinen Wert allein anhand der stärke der gegner jedes mal neu, wenn du gewinnst/verlierst. Entsprechend also, wenn du schlecht gespielt hast, dann brauchst du natürlich wieder ein paar spiele um nach oben zu kommen, aber das system kann halt nicht einschätzen, ob du da runterrutscht, weil du schlecht bist oder pech hattest.

Aber so ist halt das Leben. Wenn du etwas erreichen willst, dann musst du halt Prioritäten setzen oder ebend damit leben, wenn du deine Ziele nicht erreichen kannst.

Antwort #14, 09. Oktober 2013 um 21:33 von MayaChan

Natürlich hat die w/l-ratio was mit der Elo zu tun, oder erklär mir mal, warum man nach ner 5er Win streak 90% der punkte die man bekommen hat bei einem lose wieder verliert, nur weil man irgendwie im gesamten 10 losses mehr als wins hat.

Und außerdem wäre es schon ein besseres System, wenn man diese ganzen Promotionsquatsch abschafft und es einfach so macht wie früher. Bei 100 lp aufsteigen und bei 0 absteigen.

Antwort #15, 10. Oktober 2013 um 14:23 von Jakkomo

Das mit dem promotion geht mir schon seit ewigem auf dem sack!
Als ich noch bronze 2 war und merkte das ich hier rausmusste,w eil ich da nicht reingehöre, aber wegen der blöden promotion muste ich eine weile da sitzen bleiben.

Antwort #16, 10. Oktober 2013 um 14:27 von RuthiMHMC

Du hast keine Ahnung, wie Elo funktioniert oder?^^

Es gilt: gewinnst du, bekommst du eine bestimmte Menge Elo dazu, verlierst du, dann entsprechend verlierst du eine bestimmte menge. Bist du stärker als der Gegner, dann gewinnst du entsprechend etwas weniger bzw verlierst mehr, wenn du verlierst, solltest du schwächer sein, dann entsprechend umgekehrt.

Das ist im Prinzip das Elo-System und diese wird im Hintergrund auch unabhängig von der LP berechnet. Ja, richtig gehört: Elo und LP haben im Grunde 'nichts' miteinander zu tun.
Die LP steigt lediglich stärker bzw sinkt langsamer, wenn deine Elo über dem Durchschnitt der Spieler liegt, die in deiner Division mit dem ungefähr gleichen LP-Level sind bzw entsprechend umgekehrt, wenn du schwächer bist als der durchschnitt.

Wenn du also nach einem loss all das verlierst, was du in 5 Siegen angesammelt hast, dann heißt das entsprechend, dass die derzeitige Division einfach viel zu gut ist für deine Elo. Was du also dagegen tun musst ist, dass die erstmal viel mehr gewinnen musst, bis deine Elo das Niveau deiner Division erreicht oder noch weiter steigt. Direkt einen zusammenhang zwischen w/l-ratio und Elo gibt es also nicht, es hängt lediglich davon ab, wo du wieviel Elo gewonnen/verloren hast, was, wie ich oben schon geschrieben habe, durchaus variieren kann und entsprechend haben nicht alle leute mit gleicher w/l-ratio auch die gleiche Elo.

Ach und btw, ich hatte die letzten tage auch mal 6-7 losses mehr als wins gehabt, dann 4 wins gehabt und hab bei nem anschließenden loss grad mal 75% der Punkte verloren, die ich beim Spiel davor gewonnen hab (im grunde also nichtmal 20% der Punkte, die ich über die 4 spiele hinweg bekommen hab). Soviel zu deiner 90%-Theorie. Wenn du da weiter diskutieren willst, dann beweise dein Argument anhand einer Standard-Elo-Formel.

Und zum Promotion-Krams:
Früher haben gefühlt 80% rumgeheult, dass das Elo-System dumm ist und heute heulen gefühlt 80% rum, weil das Promotion-System dumm ist. Praktisch ändern tut sich nichts, aber das jetztige System sieht wenigstens schön aus und hält zumindest einige QQer fern, weil es schwieriger ist, argumente dafür zu finden, warum es angeblich nicht funktioniert.

Antwort #17, 10. Oktober 2013 um 18:21 von MayaChan

Nenn doch bitte ein Argument für diese lächerlichen Promotiongames.

Und ich weiß sehrwohl wie die Elo funktioniert, allerdings vergisst du, dass die eigentlcihe Elo für ein EINZELSPIELERSYSTEM gedacht ist und nicht für ein Teamspiel. Solange Riot nicht die Formel für die Elo preigibt, braucht man hier keine Berechnungen anstellen. Das ganze System ist so undurchschaubar, das man einfach irgendwann nurnoch gefrustet aufhört. Und irgendwann werdet ihr alle eure rosarote Brille abnehmen und merken, was Lol und besonders Riot eigentlich zu bieten hat. Aber ich schweife zusehr ab.

Antwort #18, 10. Oktober 2013 um 18:32 von Jakkomo

die lächerlichen Promogames sorgen dafür, dass Leute in der Division bleiben, in die sie gehören. Ein Silber-Spieler soll nich durch Glück auf Gold aufsteigen, vorallem dann nicht, wenn man nicht mehr absteigen kann. Und davon ab gibt einem das ganze auch ein Ziel vor augen und auch die genugtuung, etwas geschafft zu haben, anstatt einfach nur aufzusteigen.

Und nein, die Elo ist nicht nur ein Einzelpielersystem. Es stimmt schon, dass sie für Schach entwickelt wurde, aber trotzdem ist und bleibt es das beste System um die Stärke einzelner Spieler innerhalb eines komplexen Systems zu ermitteln. Mal davon ab hat Riot das System schon längst das System an 5v5 angepasst.

Aber davon ab, dein Argument hat weder in einem 1on1- noch in einem 5v5-System hand und fuss. Es beruht lediglich auf einen einzigen vorfall, den du nichtmal nachvollziehen kannst, solange du die Rechnung nicht kennst.

Und ansonsten motiviert mich zumindest dieses System mehr als ne vierstellige Zahl.

Antwort #19, 10. Oktober 2013 um 19:06 von MayaChan

Wir drehen uns hier im Kreis, gerade durch diese Promogames kommt man doch durch Glück in die höhere Liga.

Entweder hat man bei den 3 bzw. 5 Spielen Glück und alles läuft rund, oder man hat halt Pech und nen Troll oder ne Leaver an der Seite und dann ist das Game gelaufen. Früher brauchte man so eine Quatsch nicht, da kam es noch -nachvollziehbar- auf die 4 Stellige Zahl an, wie du so schön sagtest. Und damals war allles durchsichtig und Nachvollziehbar. Was war denn wenn man früher nicht in die Elo gehörte? Dann ist man da ziemlich schnell wieder rausgeflogen, heute hat man Sicherheit und bleibt für die ganze Season dadrin.

Wieso legt Riot die Formel nicht offen? Es ist seit der existenz dieses System nicht wirklich nachvollziehbar, nach was die Elo vergeben wird. Belege du deinen Standpunkt doch bitte einmal mit einer Formel. Ständig forderst du das von anderen, hast aber selber keine Formel parat.

Antwort #20, 10. Oktober 2013 um 19:24 von Jakkomo

Oh, ein Battle :DDDD
Teemo on Duty :D

Antwort #21, 10. Oktober 2013 um 19:26 von RuthiMHMC

Wie schon mehrfach gesagt: Anhand eines Beispiels kann man keine Regel aufstellen. Es mag sein, dass einzelne Spiele getrollt werden, aber wenn du deine Promo 30x verhaust, dann liegt das nicht mehr am system oder daran, dass du Pech hattest (zumindest nicht im Regelfall)

Und hast du auch schonmal etwas von Firmengeheimnissen gehört? Es hat schon seinen Grund, warum Firmen nicht alles offenlegen, was sie tun bzw einbauen. Aber davon ab, wenn man sich einmal den Beitrag bzgl Elo in Wikipedia durchliest, dann kann man das System schon nachvollziehen, es kommt also auf dich an, wie mysteriös das Ergebniss davon für dich ist.

Und ansonsten muss ich nichts belegen um meinen Standpunkt zu beweisen, denn meine Thesen bauen auf der logischen Funktionsweise des Elo-Systems auf. Deine Behauptungen jedoch setzen vorraus, dass die Elo an sich schon nicht funktioniert und darauf hab ich mich bei meinen Forderungen bezogen

Ich jedenfalls könnte dir zeigen, wieso ein Elo-System funktioniert (bzw hab ich das sogar schon mehrmals gemacht), ich könnte dir sogar ein vereinfachtes Programm schreiben, welches ein 5v5-Spiel simuliert und entsprechend zeigt, dass die von dir geschilderten Probleme nur extrem selten auftreten. Aber bevor ich das mache will ich erstmal, dass du es tust, damit ich dir sagen kann, warum deine Rechnungen falsch sind.

Antwort #22, 10. Oktober 2013 um 19:45 von MayaChan

Das die Elo funktioniert ist mir klar, aber es geht mit ja darum, dass die Elo so wie sie bei LoL eingesetzt wird mehr Schlecht als Recht funktioniert.

Beim Schach ist es ja nunmal so, das man zwei möglichkeiten hat zu verlieren undzwar:

Wenn man selber einfach "dämlich" spielt.
Wenn der Gegner besser ist als man selbst.

--> Daraus entwickelt sich ja die Konstanz der eigenen Leistung und das Elo-System ergibt Sinn.
Bei LoL ist es aber nunmal so, dass es nicht DEN Gegner gibt der besser sein kann als du, sondern nur das Kollektiv des Gegner, also das gegnerische Team, welches besser sein kann als dein -zufälliges- Team.

Und für die Zusammensetzung dieses Teams gibt es einfach zuviele Variablen und zu viele Undurchsichtigkeiten, die die eigene Leistung verfälschen.

Man könnte das Elo-System ja auch einfach ganz abschaffen und ein komplettes Liga-System einfügen, sodass man nur mit und gegen leute in der eigenen Division spielt. Für jeden Sieg gibt es eine vorher festgelegte Anzahl an Punkten und für jede Niederlage auch; dass wäre nämlich mal Transparent. Und besser als das alte Elosystem mit einer Ligaschablone als Tapete.

Du redest ständig von dem Ansporn, den die Ladder bringt, aber die Ladder hat doch garkeinen Bezug zum Spieler, es wäre ganz nett wenn die Ladder nach Ländern, Bundesländer, Regionen eingeteilt wäre, aber nein einfach ein Haufen zusammengewürfelter Spieler.

Dazu kommt noch das es grundsätzlich nicht genau nachvollziehbar, warum ich jetzt für den Sieg xx Punkte bekommen habe und für die Niederlage xx Punkte abgezogen. Die eigene Elo wird ja nochnichtmal angezeigt. Man kann dadrüber nur spekulieren.

LP und Elo mögen zwar verschieden sein, trotzdem braucht man aber beides um aufzusteigen.

Antwort #23, 10. Oktober 2013 um 21:54 von Jakkomo

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: League of Legends

LoL

League of Legends spieletipps meint: League of Legends ist nicht nur ein Hingucker für Anhänger der DoTA-Maps aus Warcraft 3. Anspruchsvolles und umfangreiches PvP-Spiel.
80
Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Mit 4K, HDR und Surround-Sound: Nicht nur am PC, sondern auch auf Konsole lässt es sich wundervoll mit einem (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars - Battlefront 2: Online-Multiplayer auf der gamescom angezockt

Star Wars - Battlefront 2: Online-Multiplayer auf der gamescom angezockt

Der reine Raumkampf-Modus für den Online-Multiplayer in Star Wars - Battlefront 2 sorgte bei der Ankündigung (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

LoL (Übersicht)