Dragonborn - ausrüstungs problem (Skyrim)

hey Community ;)

ich bin nun dabei mir die Dragonborn Story durch zu nehmen,
habe aber schon echt früh bemerkt das diese ziemlich schwer ist
ich denke mal das liegt an der ausrüstung ?
dieses DLC begint sehr früh im Spiel was es mir schwer macht einzuschätzen wie gut ich dafür sein muss.
ich habe
- eine hochwertige Stahlplatten rüstung
- ein hochwertiges Orkschwert
- bin level 25
- Zerstörung 53
- wiederherstellung 40

besseres finde ich kaum noch in der Welt von Skyrim ( schmiede und so weiter )
da meine schmiedekunst leider nicht so hoch ist kann ich nicht viel selber herstellen.

ich habe es doch trotzdem bis du dem 2ten schwarzen Buch in der Zwergenstadt geschaft doch im Traum ist es langsam viel zu schwer diese Schleicher sind schon hartebrocken und 2 gehen echt sehr knapp mit viel rumgelaufe und ähnliches aber 3 ? und diese Sucher ? niemals ?
- was mach ich falsch ?
- wie ändere ich das jetzt ?
- ausrüstung oder Spells was auch immer ?

Frage gestellt am 14. Oktober 2013 um 22:49 von ZeracDelta

2 Antworten

"da meine schmiedekunst leider nicht so hoch ist kann ich nicht viel selber herstellen."
Dann nutz, was du herstellen kannst, um deine Schmiedekünste zu verbessern. Dann kannste auch bessere Gegenstäned herstellen und höhere Rüst- bzw. Waffenwerte zu erzielen.

Schwierigkeitsgrad runterschrauben ist die einfachste Methode.

Antwort #1, 15. Oktober 2013 um 13:26 von Fable_2

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
Mit Schleichern (grosse Viecher die "schwarzen Schleim" spucken) kommst du verhältnismässig gut klar, wenn du deine Waffe(n) mit Lähmung verzauberst. Sie sind sehr anfällig dafür. Die Sucher, welche man ebenfalls in der Apocrypha findet, reagieren kaum auf Lähmungszauber. Verzaubere deine Waffe einfach mit ordentlich Elementarschaden. Leider wirst du noch nicht soweit sein, deinen Waffen eine starke "Leben absorbieren" Verzauberung zu verpassen . Solltest du Schmieden auf Level 50 gebracht haben und den Perk verstärkte Rüstungen gewählt haben, könntest du dir überlegen dir eine gravierte Nordrüstung zu basteln. Die Dinger sind schon ziemlich gut und schlucken eine Menge Schaden weg (natürlich nur wenn du sie verbessern kannst). Wegen deiner Defensivwerte, könntest du damit beginnen deine Fähigkeit Verzaubern zu verbessern (geht verhältnismässig schnell und wesentlich leichter als Schmieden zu verbessern). In der Apocrypha greifen dich die Gegner oft mit Magie an. Falls du dazu in der Lage wärst, deine Ausrüstung mit ordentlich "Magieressistenz" zu verzaubern, steigen deine Chancen, in der Apocrypha zu überleben, kräftig an. Zusätzliche Lebenspunkte oder eine verbesserte Heilrate kann ebenfalls nicht schaden und über das Verzaubern der Ausrüstung erreicht werden. Manchmal ist es vernünftig bestimmte Quests zu meiden, und seinem Charakter erst noch mehr Muckis zu verpassen. Dazu eignen sich die drei Handwerkskünste ganz besonders, da man Angriffs- und Verteidigungswerte dadurch massiv verbessern kann.

Antwort #2, 15. Oktober 2013 um 16:25 von Astaroth1967

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Warum Hellblade - Senua's Sacrifice fast nicht entstanden wäre

Warum Hellblade - Senua's Sacrifice fast nicht entstanden wäre

Flimmert ein Spiel bei uns über den Bildschirm, können wir loszocken und Spaß haben. Was alles (...) mehr

Weitere Artikel

Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Ein paar Details zum Action-Spiel Dragon Ball FighterZ sind durch die aktuellen Ausgaben der japanischen Magazine V-Jum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)