Masuda Method in der Version 1.2 (Pokemon Y)

Hallo,
ich habe mal ein ne Fragen zu diese Metode:
Ich habe gehöhrt, dass diese Methode seid der Version 1.2 nicht mehr funktionieren soll. Aber ich dachte eigendlich, dass mit dem Update nur verhindert wurde, dass dieses shiny value oder wie das heißt nicht mehr funktioniert. Ich habe es gelesen, weil ich in der normalen Version durch diese Methode nach ca. 200 Eiern ein shiny Brockoloss gefunden habe und dann nach 3 Eieren "ungewollt" ein shiny Skelabra. Jetzt mache ich es mit Kapuno und Ignivor und ich habe noch nichts gefunden... Ich weiß das es dauern kann aber ein Freund hat jetzt über 2000 Gramokles Eier ausgebrütet und 750 Aerodactyls Eier ausgebrütet in der Version 1.2 und nichts gefunden... Ich wollte mich mit dieser Frage nur vergesichen, dass unsere Suche nicht sinnlos ist und wir grade einfach kein Glück haben.
Danke im Vorraus :D

Frage gestellt am 12. Januar 2014 um 14:10 von Scharf1998

15 Antworten

versichern kann ich dir nichts, allerdings habe ich gerade vorgestern ein shiny geckarbor nach dem 64. ei ausgebrütet. ich fürchte ihr habt zur zeit einfach nur pech. bin nämlich momentan dran ein shiny panflam auszubrüten und habe inzwischen dreieinhalb boxen voll und noch keinen erfolg :)

Antwort #1, 12. Januar 2014 um 14:29 von sneaker777

Danke, dann machen wir weiter :D

Antwort #2, 12. Januar 2014 um 15:10 von Scharf1998

Ein Auszug aus der Pokewiki: Schillernde Pokemon

Masuda-Methode
Wenn man ein Pokémon, das man aus einem anderen Land getauscht hat, in der Pension mit einem eigenen Pokémon kreuzt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das gezüchtete Pokémon ein schillerndes Pokémon ist. Diese Methode wird auch als Masuda-Methode bezeichnet, da sie erstmals durch den Projektleiter Junichi Masuda populär wurde. Im Tausch erhaltene Pokémon aus fremden Regionen sorgen dafür, dass die Chance von den üblichen 1:4096 (6. Generation) auf 1:682,66 steigt. Der Schillerpins verändert an dieser Wahrscheinlichkeit allerdings nichts.
Während die Chance in Generation 4 zunächst von 1:8192 auf 1:2048 anstieg, wurde sie in Pokémon Schwarz & Weiß dann auf 1:1365,33 erhöht. Mit Schillerpin betrug die finale Wahrscheinlichkeit 1:1024. Ziel dieser Methode war es ursprünglich, den internationalen Pokémon-Tausch zu fördern

2000 Eier ist also,... naja, ein zu erwartendes Ergebnis. Vorallem wenn du davor mit 200 Eiern extrem Glück gehabt hast.
Ich hab auf meiner Schwarzen Edition 4 wochen lang für 3 shinies gezüchtet, nur auf und ab laufen,... immer 5 boxen voll, ausleeren, und nochmal. dabei hatte ich sicher weit mehr als 2000Eier Pro shiny.
RNG ist halt kein echtes Glück, sprich, das Gesetz der großen Zahlen greift nicht echt. Einfach weiterhin die Daumen drücken

Antwort #3, 12. Januar 2014 um 16:48 von Mighty_Rathalos

Dieses Video zu Pokemon Y schon gesehen?
Gestern hab ich nach dem 30. Ei ein shiny eF-eM ausgebrütet also habt ihr nur pech

Antwort #4, 12. Januar 2014 um 17:03 von gelöschter User

@orrore-profondo:
Das wäre nicht das erste Mal XD

Antwort #5, 12. Januar 2014 um 17:08 von Mighty_Rathalos

Also laut der Formel (http://www.pokewiki.de/Schillernde_Pok%%%%C3%%%...
1-((682,66/683,66)^2000)=0.94647
0.94647*100=94,647%
Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 2000 eiern mit einer jewailigen Chence von 1 zu 682.66 liegt also gesamt bei 94,647%. Das ist iwie schon bitter wenn man dann noch keins gefunden hat...

Antwort #6, 12. Januar 2014 um 18:42 von Scharf1998

naja, das Problem ist wie gesagt, dass es kein echter zufall ist.
Das ganze wird durch RNG berechnet. sprich ob es shiny ist oder nicht entscheided eine Kombination aus der Trainer ID, Secret ID und Pokemon ID.
Die Pokemon ID wird halt nicht einfach verwürfelt, da ein Computer keinen echten zufall versteht. Zumindest nicht wenn es um die Erstellung und Einbindung von Daten geht. Das heißt das unter bestimmten Umständen, zu bestimmten Zeiten, an bestimmten Positonen etc. daraus berechnet sich dann sozusagen ein Wert. bei bestimmten werten kann dann das pokemon shiny sein. die Anzahl der möglichen Werte ist dann halt die "Wahrscheinlichkeit". RNG lässt sich halt betrügen wenn man weiß wie es geht und beeinflussbarer Zufall ist halt kein echter zufall

Antwort #7, 12. Januar 2014 um 20:34 von Mighty_Rathalos

Trotzdem gibt es ja eine Chance, dass die "richtige" ID berechnet wird, die wie du schon sagst die Anzahl der berechneten Kombinationen ist. Mit der oben genannten Formel berechnet man ja auch nur die gesamt Chance, natürlich ist die Chance bei jeder Berechnug der ID gleich. Und im Endefeckt betrügt man ja nicht die Wahrscheinlichkeit der berechneten ID, sondern die Kombination der drei Komponenten die Gesamtwahrscheinlichkeit ausmachen. Für uns ist es im endefeckt also "Zufall" und man kann diesen mit Formeln berchen, bzw. die Gesamtwahrscheinlichkeit berechen die Wahrscbeinlichkeit bleibt natürlich bei jedem Versuch gleich. Das ein Computer keine Wahrscheinlichkeit kann und sich diese nur durch verschiedene Umstände zusammensetzt stimmt natürlich, aber man kann einen ungefähren Wert berechen wie Wahtscheinlich es ist, dass alle diese Umstände eintreffen. Natürlich kanb man dieses Prinziep betrügen wenn man weiß wie es deklariert ist. Aber ich denke nicht das jemand herrausfindet wie man welche Pokemon bzw. Ei ID bekommt :D Dafür müsste man schon den Generator dafür kennen. Insgesamt ist es eine sinnvolle Methode, da so ein Wert entsteht der "zufälliger" ist als bei jedem Ei eine Chace von 1 zu iwas. abzufragen, da so kein reiner zufall entsteht. Aber sie kann natürlich manipuliert werden. Einen 100% unmanipulirbaren Zufall zu erzeugen ist also eigendlich unmöglich. Aber eigendlich schweifen wir ein wenig ab :D Ich mache einfach weiter Eier :D

Antwort #8, 12. Januar 2014 um 21:42 von Scharf1998

naja in der 6. generation geht das nicht. die 5. Generation und alles vorher hatten RNG generator.
Bei meiner Schwarzen war es zB so, dass ich anhand der TID und SID die ich hatte wäre es bei mri NIE möglich gewesen ein Shiny zu kriegen wenn ich Tagsüber mit Ausgeschalteten C-Gear starte und es auslasse. Ich musste also entweder abends starten oder zumindest am anfang das C-Gear einschalten. Sonst wären in der von mir verwendeten TID und SID kein seed vorhanden gewesen in dem sich shiny IDs finden lassen.

Antwort #9, 12. Januar 2014 um 21:52 von Mighty_Rathalos

Meinst du damit jetzt das es kein RNG generator mehr ist oder das man einfach nicht mehr einsehen kann welche Umstände erfüllt sein müssten? Weil ich habe meine beiden Shinys direkt hintereinander unter den selben umständen gefunden weshalb ich davon ausgeagngen bis das es imnernoch einer ist.

Antwort #10, 12. Januar 2014 um 22:06 von Scharf1998

da man bisher keine roms von 3DS spielen erstellen kann weiß man nicht wie der RNG generator funktioniert. geben wirds ihn sicherlich

wenns dich interessiert, sehr ausführlich aber gut verständlich Erklärt http://pokefans.net/spiele/schwarz-weiss/perfek...

Da steht ne Menge dazu wie es Funktioniert

Antwort #11, 12. Januar 2014 um 22:20 von Mighty_Rathalos

Okay danke, lese ich mir Morgen mal durch. Das es aus verschiedenen Umständen generiert wird wusste ich ja, aber das man mit manchen ID's unter bestimmten Umständen kein Shiny finden kann hätte ich nicht erwartet. Und ich wusste auch nicht, dass man diese Umstände ja nach ID präzise vorhersagen kann. Ich werde jetzt nur noch Eier machen wenn die Bedingungen ungefähr so sind wie bei den anderen beiden shinys. Mit legalem Spiel kann da ja auch nix dran ändern... Bei den ältern gen's hätte man ja mit pokesav die ID etc. einfach ändern und das Spiel aufm emu oder der R4 karte spielen wenn die ID im normalem richtigen spiel scheisse war. Aber früher oder später hat irgendwer eine 3ds rom erzeugt.

Antwort #12, 12. Januar 2014 um 22:35 von Scharf1998

naja, die ID ändern ist ja ne kleinigkeit, nur macht es das Pokemon von legitimen status zu nem ungültigem oder nur "legalen" Poemon.
Klar kann ich pokegen einfach nen Pokemon generieren und sagen "du bist shiny" und "du hast werte 6*31 IV". Dann würde aber zB die PID und TID/SID kombi ungültig sein, das würde das spiel merken und als nicht legetim markieren. Oder man generiert eine shiny ID bei der die SID angepasst wird, dann behandelt das spiel es natürlich als getauschtes pokemon. Das spiel übers ohr zu hauen ist also schwierig dennoch machbar. RNG bedarf aber ner menge Zeit, ob sichs lohnt darf jeder selbst entscheiden, fürs theorycrafting hab ich pokegen und RNG viel genutzt, aber vorallem auf der schwarz wäre mir das zu viel

Antwort #13, 12. Januar 2014 um 23:01 von Mighty_Rathalos

Ich züchte mir einfach meine pokemon selber, shiny dauert zwar immer ein bissl aber dafür ist alles richtig und ohne cheaten oder iwelches externes eingreifen in das spiel. Und die dv's alle auf 31 ist jetzt auch nicht so das problem. Die Zusammensetztung der Wahrscheinlichkeit finde ich trotzdem nicht so toll, weil man nie genau weiß ob man ein shiny finden kann oder nicht. Und so kann es sein das man extrem lange farmt und am ende erfährt das man eh keins hätte bekommen können.

Antwort #14, 12. Januar 2014 um 23:18 von Scharf1998

naja, wie ich itbekommen habe ist das beim züchten in gen6 egal, in gen 5 war die PID zB auch für iv zuständig, nicht bei wilden.
ich hab halt mit pokegen getestet ob ich zu pokemon x nen shiny haben kann mit bestimmten wesen oder iv.
wenn das ergebnis mir net gefiel hab ichs gelassen und das erste shiny nur für mich gezüchtet aber es kam nich in den wifi modus.

Antwort #15, 13. Januar 2014 um 00:12 von Mighty_Rathalos

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Pokémon Y

Pokemon Y

Pokémon Y spieletipps meint: Eine gelungene Erweiterung der Pokémon-Familie. Die neuen Monster und frische Optik peppen das Abenteuer auf und machen X und Y zu grandiosen Editionen.
Spieletipps-Award90
Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Mit 4K, HDR und Surround-Sound: Nicht nur am PC, sondern auch auf Konsole lässt es sich wundervoll mit einem (...) mehr

Weitere Artikel

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Seit unserem Anspieltermin auf der E3 sind wir heiß auf das voraussichtlich am 27. Oktober erscheinende Assassins (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokemon Y (Übersicht)