3. Fragen zu 24 min Le Mans (GT 6)

1. Welches Auto wäre am besten und am leichtesten zu Kontrollieren
2. Allgemeine Tipps um die Strecke zu Meistern ich kann die Strecke gar nicht
3. Welche Strategie also wann ihr welche Reifen drauf tut usw.

Danke im Voraus :D

Frage gestellt am 18. März 2014 um 11:57 von Assassin5

4 Antworten

1.die le mans kisten fahren eigentlich recht präzise nur lass rutschstopp an und traktionskontrolle auf 5
2.Versuch dich doch erstmal mit der strecke vertraut zu machen!
3.Rennen Weich Beste Reife Die Es Gibt

Antwort #1, 18. März 2014 um 15:41 von granturismo12345

Minolta und Sauber lassen sich am besten fahren.
Ich bin mit harten Reifen gefahren und hab immer ein wenig Sprit mehr aufgetankt.
Bin immer reingefahren wenn der Sprit alle war oder die Reifen hinüber also so lange wie möglich draußen bleiben.
Ein Tipp noch ich musste eine Runde mehr fahren.

Antwort #2, 18. März 2014 um 17:08 von Flohkutter

Ich bin in 7 Runden gefahren und in der 2,4 und 6 Runde in die Box.

Antwort #3, 18. März 2014 um 17:21 von Flohkutter

Dieses Video zu GT 6 schon gesehen?
Ich habe den Peugeot 908 HDi FAP genommen. Mit ihm habe ich persönlich die besten Erfahrungen, besonders wenn Turbo Stufe 3 noch drin steckt. Das Getriebe muss dann aber auf mindestens 400km/h gestellt werden, die erreicht der Peugeot ohne Probleme und ohne Windschatten auf den Geraden. Ich würde dir aber eher 410km/h empfehlen. Ich habe zudem mit Rutschstopphilfe gespielt und die Traktionskontrolle ist auf 3. TSK auf 5 verlangsamt dich enorm, aber wenn du die Strecke nicht kennst, dann lass sie auf 5, ansonsten wirst du dich am Anfang immer nur drehen. Die Strecke musst du jetzt einige Male fahren, damit du ein Gefühl bekommst. Ein Tipp: verlass dich nicht allzu sehr auf die Ideallinie, auf der Strecke bedeutet eine zu große Beobachtung der Linie den Abflug. Das betrifft besonders die Kurven, die auf die lange Gerade bzw. aus der Gerade führen. Erstere solltest du langsamer nehmen als die Linie dir sagt, ansonsten zieht es dich von der Strecke. Und bei der letzteren sofort auf die Bremsen treten, wenn die Linie rot wird. Und mit sofort mein ich auch sofort, denn der Bremsbereich an der Stelle kennt da nur einen kleinen Toleranzbereich, besonders wenn du dann noch mit (fast) 400 Sachen ankommst. Ansonsten wünsche ich dir schonmal viel Spaß mit dem Kiesbett oder den Reifenstabel an der Begrenzung. Das sind meiner Meinung nach die schwierigsten Stellen.
Zur Boxenstoppstrategie: Mit dem Peugeot wirst du aller 2 Runden rein müssen, was mehr am Spritverbrauch liegt. Deswegen kannst du von Anfang bis Ende auf weiche Rennreifen schwören. Auch wenn es regnet und die Streckennässe nicht mehr als 50-60% beträgt. Ab dem Punkt solltest du auf Regenreifen umsteigen. Falls du aber noch nicht in die Box müsstest, dann fahr so lange, bis du es musst und wechsle erst dann auf Regenreifen, ansonsten wird es schwer einen Sieg noch zu bekommen. Ab Streckennässe 80-90% kannst du auf Starkregen umsteigen, aber wenn du ein bisschen gefühlvoll umgehst, dann ist das nicht von Nöten.

Antwort #4, 18. März 2014 um 22:46 von Alex_Burns_Down

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Gran Turismo 6

GT 6

Gran Turismo 6 spieletipps meint: Mit riesigem Umfang und anspruchsvoller Spielphysik setzt GT6 auf Masse. Trotz kleiner Schwächen stimmt der Fahrspaß! Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Zocken und älter werden: Seid wie Jackie Chan

Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Je älter man wird, desto mehr muss man sich damit abfinden und auseinandersetzen, (...) mehr

Weitere Artikel

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 6 (Übersicht)