Weiß jemand wie mann die Fähigkeit Exitus bekommt (Fire Emblem - Awakening)

Kann mir bitte jemand sagen wie mann die Fähigkeit Exitus. Hab Sie mal gesehen und seitdem will ich sie unbedingt haben

Frage gestellt am 21. März 2014 um 19:25 von DarkWarrior1401

12 Antworten

Die bekommt ein Assassine auf Level 5. Tipp: Passive Fertigkeiten bei den Tipps und Tricks.

Antwort #1, 21. März 2014 um 21:23 von Eruptor5

Theoretisch brauchst du die Fähigkeit nicht, denn die höchste Chance exitus zu kriegen liegt bei 23 % und dann ist das Glück deines Charakters auch sehr stark davon abhängig. Beispiel : dein Glück; 50 Gegner. Glückliches;20 = höhere Chance Exitus zu kriegen. Wenn es aber umgekehrt ist, hast du eine viel geringere Chance.

Antwort #2, 22. März 2014 um 19:12 von KingHelping

KingHelping,das stimmt nicht.
Exitus wird von der Fähigkeit des Charakters beeinflusst.

Antwort #3, 23. März 2014 um 13:28 von inazuma_tim

Dieses Video zu Fire Emblem - Awakening schon gesehen?
Rate mal wofür wohl der Wert Glück steht. ...
Glück entscheidet die kritische Trefferquote und vieles weitere.

Ich habe sehr oft die Erfahrung gemacht, dass bei einem deutlich höheren glück wert die Fähigkeiten öfter aktivieren.

Bestes Beispiel was ich tatsächlich hatte: Mein Camus hatte als rittmeister folgende Werte: agr:45 def :37 skl :47 res :34 GLÜCK:18 ich habe gegen den assassinen meines Kumpels gespielt dieser hatte Grade mal: skl:37 das heißt dass er gerade mal zu 9% exitus bekäme. Sein GLÜCK lag aber bei 40. Wie es das Schicksal so will wurde ich natürlich von exitus umgelegt.

Antwort #4, 23. März 2014 um 19:40 von KingHelping

Es heißt ja nicht umsonst, du hast eine CHANCE (in %) zu treffen. Dein Kumpel hat warscheinlich viel Luck (im Sinne von es hat schnell funktioniert) gehabt und hat auch so zuerst mit Exitus getroffen. Ist halt alles Warscheinlichkeitsrechnung ob es nun trifft oder nicht. Eins ist sicher: Das brauch ich nicht berechnen, weil ich eh nie Glück hab und so was bei mir immer am längsten dauert :P
Ich finde aber schon, dass die Entwickler hätten erklären müssen, wo sich der Glück-Wert alles dazurechnet, damit nicht so eine Diskussion dabei herauskommt.

Antwort #5, 23. März 2014 um 20:56 von Eruptor5

Exitus lohnt sich an sich trotzdem nicht. Das liegt schon allein an der Tatsache, dass sich zwei offensive Skills nicht gleichzeitig aktivieren können, und es demzufolge am besten ist, einen verlässlicheren Offensivskill zusammen mit vier passiven Skills zu nehmen. Im Regelfall empfiehlt sich Vergeltung viel eher als Exitus, da man hier wenigstens eine 100%-Proc-Rate bekommen kann. Das ist jedenfalls mein Senf dazu.

Antwort #6, 23. März 2014 um 21:34 von Remixer

Es ging mir ja nicht darum zu sagen, dass sich mein exitus nicht aktiviert hat, sondern das er mit 9 % die Fähigkeit aktiviert hat und ich nachdem Camus noch 18 Glück hatte ich dauerhaft damit getroffen worden bin. Nachdem ich ihn aber trainiert habe und er mit Maximum + nun 52 Glück hatte wurde er nie mehr auch nur ein einziges Mal von irgendjemanden mit exitus getroffen. Ganz egal ob der Gegner 10 %, 15% oder 21% Chance hat mich zu exekutieren. Diese Erfahrung habe ich nicht nur bei einer Einheit, sondern bei allen. Ich glaube nicht das bei Fire emblem awakening unter dem Aspekt Glück umsonst das hier steht:,, verschiedene Effekte.Senkt Risiko gegnerischer Kritischer Angriffe."

Antwort #7, 23. März 2014 um 21:56 von KingHelping

Dieses "verschiedene Effekte" ist das Einzige, was mich stört, weil einfach keiner weis, wo diese verschiedenen Effekte nun etwas verbessern. Wie gesagt: Ich bleibe dabei, dass sie das hätten besser erklären müssen.
Allgemein stimme ich aber auch Remixer zu, Exitus ist nicht wirklich zu gebrauchen. Gibt viel bessere Skills und Skillkombis, die mehr Sinn ergeben.

Antwort #8, 24. März 2014 um 19:33 von Eruptor5

Glück hat an sich nur zwei Effekte: es beeinflusst die Chance, selbst kritische Treffer abzubekommen (d.h. mit höherem Glück kriegt man seltener kritische Treffer ab, während man mit einem höheren Fähigkeitswert selbst häufiger kritische Treffer erzielt), und zum anderen beeinflusst es die Aktivierungsrate der eigenen passiven Skills, die eine Aktivierungsrate haben (Sparsamkeit, Plündern etc), während Fähigkeit wieder die Aktivierungsrate der offensiven Skills beeinflusst, also zB. Exitus oder Vergeltung.
Das ist allerdings schon alles, was Glück als Wert macht. Der Rest was hier als Glück bezeichnet werden könnte, ist nicht an den Statuswert gekoppelt, sondern an den RNG.

Antwort #9, 24. März 2014 um 19:51 von Remixer

Stimmt schon. An sich lässt sich noch nicht einmal meine Theorie beweisen, aber ich habe halt sehr viel Erfahrung damit gemacht und bin deshalb davon so überzeugt das Glück mehr Geheimnissen hat als man eigentlich denkt. Und ich schließe mich der Meinung von remixer an. Letztendlich brauch man talion später auch nicht, denn im schwersten Kapitel,, Apotheosis " sind so oder so immun gegen talion und exitus.

Antwort #10, 24. März 2014 um 21:48 von KingHelping

Talion ist aber auch allgemein sehr schlecht bei besseren Charakteren, weil deren Vert-Wert eh so hoch ist und die Gegner meistens nicht treffen. Klar, auf Apotheosis und andere Hardcore-DLCs trifft das nicht zu, weil da die Gegner ein bisschen zu stark sind und, wie KingHelping schon sagte, dort sowieso keine Wirkung haben.
So eine Mini Frage und trotzdem schon 10 Antworten und dass, obwohl nicht mal der Fragensteller nochmal antwortet, wow! Aber mir gefällt die Diskussionsrunde, können ruhig weitermachen ;)

Antwort #11, 25. März 2014 um 19:12 von Eruptor5

Talion ist an sich nur ein Gimmick. Es ist extrem lästig wenn der Gegner es hat, aber auf den eigenen Charakteren meistens eine Verschwendung, selbst wenn die eigenen Charaktere nennenswerten Schaden von Gegnern nehmen. Eine nennenswerte Ausnahme ist Arkanum + Talion, aber auch nur um Charaktere mit dieser Kombination als Streetpass-Team an andere Leute zu verschicken. Im eigentlichen Game ist es keine große Hilfe, einfach weil es von besseren passiven Skills outclassed wird.

Antwort #12, 25. März 2014 um 19:30 von Remixer

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Fire Emblem - Awakening

Fire Emblem - Awakening

Fire Emblem - Awakening spieletipps meint: Spielerisch makelloses, aufwändig präsentiertes Taktik-Monster, das Einsteiger fesselt und Profis fordert. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

Copyright: CDU/Laurence Chaperon Ein Novum: Erstmals wird die gamescom von einer hochrangigen Politikerin eröffnet. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fire Emblem - Awakening (Übersicht)