bin lvl 30 aber kann nicht rankes spielen WIESO ? (LoL)

Hey Leute bin vor kurzen endlich lvl. 30 geworden aber kann nicht ranked spielen habe mir 10 champions gekauft und 10 gratis . ich verstehe nicht wieso es nicht funtionirt . ich hoffe mir kann einer helfe

Frage gestellt am 22. März 2014 um 23:36 von Th3Kill3rAndi

25 Antworten

Du brauchst mindestens 16. was aber eigentlich sehr wenig ist. Und außerdem bitte ich dich, nicht sofort mit ranked anzufangen wenn du Level 30 wirst…

Antwort #1, 23. März 2014 um 00:37 von AngeloistData2011

Vor allem, wenn man sich Hydra und Runaans auf Jinx kauft.

Antwort #2, 23. März 2014 um 08:47 von powerhydropi

wtf Hydra auf Jinx? ich bin geschockt wie man so Jinx verunstalten kann

Antwort #3, 23. März 2014 um 10:56 von gelöschter User

Dieses Video zu LoL schon gesehen?
Die kostenlos spielbaren Champs zählen übrigens nicht zu den 16 Champs die man braucht um Ranked spielen zu können.

Und warum sollte man nicht anfangen mit Ranked? Viele Ältere Spieler kämpfen mit einem extrem großen Ego, den sie sich in Normals angearbeitet haben und haben sehr große Versagensängste, die sie mit sicherheit nicht gehabt hätten, wenn sie nicht ständig von anderen gehört hätten, dass sie ruhig von Anfang an anfangen könnten. Die Spieler sollten jedenfalls selbst entscheiden, ob sie damit klar kommen, von ganz unten anzufangen, allerdings kann ich sagen, dass das Lernpotenzial im Ranked um ein Vielfaches höher ist als im Normals (zumindest was die Ranked-Taktiken angeht), wodurch es sogar noch wichtiger wird, früh anzufangen, wenn man hoch hinaus will.

Und darüber hinaus: wenn ihr Angst/keine Lust habt, mit solchen Leuten zu spielen, dann hieße das im Umkehrschluss, dass ihr auf dem gleichen Niveau spielt wie diese Personen und im Umkehrumkehrschluss hieße das, dass ihr euch selbst verbieten müsstet, Ranked zu spielen, ergo sind solche Aussagen ziemlich lächerlich^^.

Antwort #4, 23. März 2014 um 11:33 von MayaChan

Ich meinte damit nur das man immerhin ein wenig Erfahrung in diesem Spiel haben sollte und das man meistens recht schnell Level 30 wird und deshalb noch nicht so viel Erfahrung sammeln konnte

Antwort #5, 23. März 2014 um 11:36 von AngeloistData2011

Wird lvl 30 --> hat immer noch keine Ahnung von Spielmechaniken/Builds, etc. --> Wird im Ranked mit Leuten gemischt, die sich erstmal informiert und in Normals geübt haben, da beide Arten von Spielern ihr Ranked MMR ja gar nicht verändern konnten --> Schuld des übenden, der besser als Bronze geplaced werden möchte.

lol.

Antwort #6, 23. März 2014 um 11:48 von DerpsterReborn

ok ast recht aber nochmal: HYDRA AUF JINX?

wie derpster schon sagt man sollte schon ahnung von Builds haben

Antwort #7, 23. März 2014 um 12:13 von gelöschter User

@MayaChan
Deine Schlussfolgerung ist meiner Meinung nach falsch,da du dem Elo-System unterstellst, jeden Spieler exakt richtig zu bewerten und das ist in einem Teampspiel schlicht und einfach unmöglich. Gerade bei den Promotiongames kommt es doch zu verzerrungen, weil Spieler entweder mit zu guten oder zu schlechten Mates gematcht werden

Antwort #8, 23. März 2014 um 12:26 von Jakkomo

Man spielt 2-3 Monate, bis man auf Lvl 30 ist, wenn nicht sogar noch mehr. Wenn man da keine Ahnung vom Spiel hat, dann hätte Riot die Exp-Kurven angepasst.

Und darüber hinaus brauchen die ganzen Elitären Gold+ Spieler die Anfänger, da sie die Elopunkte indirekt überhaupt erst durch diese bekommen. Und ansonsten sollten eher die Leute kein Ranked spielen dürfen, die den anspruch stellen, höher als Bronze zu spielen, obwohl sie das erste mal dabei sind. Solche Leute entwickeln sich nähmlcih am ehesten zu flamern und nicht solche, die Spielen um zu lernen und aufzusteigen.

@Jakkomo - nein, das mache ich nicht. Ich sage lediglich, dass es sinnlos ist, mit dem Ranked-Spielen zu warten, wenn man spaß daran hat. Dieses ganze "ich bin erfahrener als du also mach was ich dir sage, damit du meine elopunkte nicht klaust"-gelabere ist einfach nur unnötig und vorallem nervig, zumal ich das damals auch geglaubt habe und ich dann in 2 Monaten Ranked mehr gelernt habe als in den 2 Jahren in normals davor, ergo empfehle ich den leuten eher, früh mit Rankeds anzufangen, wenn sie vor haben, im kompetetiven Bereich zu spielen.

Antwort #9, 23. März 2014 um 12:32 von MayaChan

ich spiele seit 5 monaten und bin lvl 25 weil ich nicht so viel zeit habe zu zocken

da ich aber schon in normal games oft das team leite da sie der meinung sind ich wäre der erfahrenste, werde ich wenn ich 30 bin auch sofort ranked spielen da ich mein können auch in punktspielen zeigen möchte, immer normal wird mir zu öde ^^

Antwort #10, 23. März 2014 um 12:36 von gelöschter User

Maya, wenn jemand Level 30 erreicht und Hydra (und Runaans) auf Jinx baut bin ich mir nicht so sicher ob der/diejenige genug Ahnung von dem Spiel hat.

Antwort #11, 23. März 2014 um 12:45 von powerhydropi

Wenn du 3 monate nur casual vor dich hinspielst wirst du kaum mehr ahnung haben als der durchschnittliche bronze 4 guy.

Antwort #12, 23. März 2014 um 14:19 von gelöschter User

Und wo ist das Problem?
Das einzige was ich da raushöre ist, dass du anscheinend verhindern willst, dass schlechte Spieler Ranked anfangen, damit andere Leute schneller aufsteigen, aber das wirft für mich natürlich die Frage auf, ob du denn überhaupt besser bist als solche Leute.

Und wie gesagt: Mir hat es bspw. geschadet, dass ich, nachdem ich Lvl 30 wurde noch 600 Normals gemacht habe (gerade wegen Leuten wie dir, die mir das eingeredet haben), weil mich die Mentalität dort einfach nur unglaublich ausgebremst hat und ich kann mit Sicherheit behaupten dass niemand weiß, ob dieser Spieler nicht vielleicht auch einen ähnlichen Sprung macht, sobald er Ranked spielt. Der Skillcap in Normals ist einfach unglaublich tief, vorallem wenn man mit Leuten spielt, die nicht ernsthaft spielen bzw. nicht den Wunsch haben, die eigene Stärke zu beweisen oder sich zu verbessern.

Antwort #13, 23. März 2014 um 14:23 von MayaChan

Ich rede niemandem ein nicht Ranked zu spielen, ich stelle nur in Frage ob es sinnvoll ist Ranked überhaupt anzufangen wenn man noch nicht einmal die Items richtig kennt. Außerdem haben dir die 600 Normals definitv nicht geschadet in Bezug auf dein Gameplay, weil man lernt ja immer noch dazu.

Antwort #14, 23. März 2014 um 14:33 von powerhydropi

ich muss hier hydropi recht geben

da steht nicht umsonst bei der Hydra melee only

Antwort #15, 23. März 2014 um 14:41 von gelöschter User

&feature=youtu.be/////

Darum fängt man nicht nach lvl 30 einfach so blind ein Ranked an. Man lernt das Spiel erstmal.
Wenn man natürlich das Spiel nach lvl 30 "kann" (dazu wäre ne Einschätzung eines Außenstehenden nötig), kann man natürlich anfangen. Aber sowas macht keinen Sinn.

Antwort #16, 23. März 2014 um 15:07 von DerpsterReborn

Versteht ihr überhaupt was ich sagen will? Es hat keinerlei nachteile, wenn man Ranked spielt und die Leute mit irgendwelchen Pseudo-Argumenten davon abzuhalten sorgt nur dafür, dass der Druck auf die Spieler, vorallem ältere mit X-tausend spieler abnimmt.

Und darüber hinaus scheint mir eine Einschätzung von Außenstehenden nicht wirklich sinnvoll wenn ich mir die Beiträge hier anschaue. Dann doch lieber ins Kalte Wasser springen und die Sachen richtig lernen, anstatt sich unnötig mit Trollen oder selbsternannten Gurus herumzuschlagen.

Antwort #17, 23. März 2014 um 15:18 von MayaChan

Sieht momentan nur so aus, als ob du uns nicht verstehst. Und es ist sehr selten, dass ich mit der allgemeinen Spieletipps Meinung übereinstimme.

Ich sage ja nicht, dass man 600+ Wins haben soll, bevor man Ranked spielt.
Ich empfehle nur, dass man die Spielmechaniken kennt und das Spiel schon vorher versucht hat, zu lernen.
Andernfalls (und da gibt es sehr viele Spieler von), kann es gut passieren, dass man sehr viele Spiele verliert, tief in Bronze geplaced wird und sich selbst lernresistent stellt, weil das ja unfair ist, so tief zu sein, obwohl es alles nicht die eigene Schuld ist.
Passiert zu oft und braucht niemand, gerade nicht der Spieler selbst.

Antwort #18, 23. März 2014 um 16:04 von DerpsterReborn

^Ging mir auch so :)

Dierekt mit 30 angefangen und wie zu erwarten


Bronzie 5

Antwort #19, 23. März 2014 um 18:20 von SonGokuOrMaybeLeona

Wie gesagt, mir erging es da komplett anders.
Ich hab damals nicht direkt mit 30 angefangen, weil man mir eingeredet hat, es wäre falsch, dort einzusteigen, bevor man nicht gut genug spielt. Ende vom Lied war, dass ich zum einen zu hohe Erwartungen an die Vorraussetzungen zu Rankedspielen hatte (und das ergeht sicher auch sehr vielen anderen so) und zum anderen wurde ich dann damals irgendwo im Bronzebereich bei ~800-900 Elo eingeteilt, obwohl ich schon sehr viel weiter war als noch zu frischen 30er Zeiten. Und was hab ich daraus gelernt habe ist, dass mir die extra-spiele absolut nichts gebracht haben. Ich konnte keinen Champion auf einem Niveau spielen, bei dem ich sie heute einsetzen würde und außerdem waren die Normals derart einfach, dass ich das taktische komplett neu erlernen musste, was mir bei direktem Ranked-start sicher erspart geblieben wäre.

Meine Empfehlung also: Man sollte Ranked anfangen, wenn man sich dafür bereit fühlt, sei es nun Lvl 30 oder 500 Spiele später, allein schon um den Leuten das zu ersparen, was ich durch diverse andere Spieler durchmachen musste
Das einzige, wobei ich den Leuten vom Ranked abraten würde ist, wenn sie sehr anfällig dafür sind zu flamen oder gar schlimmeres, aber das ist etwas, was ich grundsätzlich erstmal niemandem unterstelle, wenn ich mir dessen nicht sicher bin.

Und ansonsten kann ich mir gut vorstellen, was ihr mir sagen wollt, aber wie gesagt: Ich sehe nicht, wo ihr eure Meinung anständig argumentiert habt bzw. hab ich inzwischen schon längst meine pessimistischen Ansichten abgelegt und sehe keinen Grund mehr darin, warum ich die Leute davon abhalten sollte das zu tun, was ihnen eventuell mehr spaß machen könnte als das, was sie derzeit tun.

Antwort #20, 23. März 2014 um 19:24 von MayaChan

Du hast deine Meinung auch nur mit deiner eigenen Erfahrung argumentiert. Das ist 1 Fall von den unzähligen anderen.
Und nur weil du deine Standards zu hoch gesetzt hast, heißt das nicht, dass man das tun sollte. Als ich Rankeds angefangen habe war ich selbst noch sehr unerfahren, was ich damals selbst nicht dachte. Ich habe mich als fähig eingeschätzt, nach den zehn Placements auf ca. 1300-1400 Elo zu landen. Wo war ich aber damals? 900-1000.

Ich war enttäuscht und habe weiterhin Normals gespielt, und seit ich mit Darknezz gespielt und zahlreiche Streams, Montages und In-Depth Tutorials zu vielen verschiedenen Game-Mechanics angesehen habe, deutlich verbessert. Das war nunmal vor... 2 Jahren, denke ich. Klar, dass man mit der Zeit besser wird, aber das ist mein Senf dazu, und meine Meinung, die eben nicht deiner entspricht.

Du sagst: Fang direkt an und lerne, indem du schlechter geplaced wirst und dich selbst rausspielst.
Ich sage: Lerne Theoretisch, wende es praktisch an, und sobald du sicher bist, spiel ranked.

Deine Variante verlangt um einiges mehr Toleranz und Geduld und bringt einen letztendlich gleichweit, nur mit etlichen Narben versehen.

Soll jeder selbst entscheiden, was mal als den eigenen Weg wählt.

Antwort #21, 23. März 2014 um 19:39 von DerpsterReborn

Ich sage: Fange an, siehe wo du bist und lerne das, was du brauchst um besser zu werden.

Die sachen, die ich dabei anspreche findet man nur in gewissem Maße in Normals, wodurch es für durchschnittliche Spieler schwer wird, in einem überschaubarem Rahmen an spielen überhaupt gut genug für Ranked zu werden. Man kann natürlich versuchen, Normals als Sprungbrett für Ranked zu nutzen, aber das Problem, welches man dabei hat sind zwei sehr große Faktoren:
- Zum einen kann man sich sicher sein, dass viele Spieler deutlich weniger ernst Spielen. Das hat einerseits großen Einfluss darauf, dass die Meta, die Itemwahl und vorallem die angewandten wichtigen Taktiken in einem verringertem Umfang eingesetzt werden, als es in Rankeds der Fall wäre, was dann natürlich auch weitreichenden Einfluss auf die eigene Taktik hat, die sich dann in Richtungen entwickeln kann, die in Rankeds so nicht mehr unbedingt funktionieren werden, vorallem in hinblick auf häufig gespielte Championkompositionen oder die Synergien von Champions zueinander, weil darüber machen sich in Normals nur die wenigsten gedanken.
- In Normals verschwimmen die Stärken aller Spieler extrem und es ist nicht eindeutig, ob man jetzt gut ist oder nicht, im Endeffekt also kann ein Spieler nicht sagen, ob er bereit für Ranked ist, egal wie viel er jetzt trainiert oder wie viele Guides er ließt. Das größte Problem hierbei wird wahrscheinlich sein, dass viele Spieler sich zu viele Gedanken darüber machen, ob sie jetzt gut genug wären und sich dann entweder zu hoch einschätzen oder aber sie glauben, noch immer nicht gut genug zu sein, weil die in den Guides erklärten Taktiken nicht genau so funktionieren, wie es in Ranked sein sollte.

Und übrigens: Bisher habe ich viele Leute gehört, die sich darüber aufregen, wie tief sie doch Spielen, obwohl sie sehr lange Normals gespielt habe. Von Spielern, die sofort mit Lv30 angefangen haben höre ich aber nur relativ wenig. Ist zwar kein Beweis, für mich aber schon recht auffällig.

Antwort #22, 23. März 2014 um 20:00 von MayaChan

"Ich sage: Fange an, siehe wo du bist und lerne das, was du brauchst um besser zu werden."

Das ist genau das, was ich gesagt habe...

zu 1. kann ich nur sagen, dass in meinen Normals die Leute ernster als im Ranked spielen. Ich weiß, es SOLLTE andersrum sein, ist aber halt einfach nicht so. Liegt vllt. daran, dass ich Draft Pick Normal spiele, weil mir das Instalocken im Blind Pick einfach zu dumm ist.

Eben zum Beispiel hatte ich einen Gragas, bei dem offensichtlich war, wie wenig Ahnung er von seinem Champion hatte, und er hat nichts anderes getan, als sich auf die Lane zu stellen und zu tanzen, weil für ihn das Spiel gewonnen war. (Unsere Vayne war extremst fed).
Er hat nur damit aufgehört, weil wir nen Inhibitor verloren haben und er von 3 Leuten des Teams nen Report im Fall eines Loss angedroht bekommen hat...

Ja, Ranked war das...


Von Spielern, die sofort anfangen hörst du selbstverständlich nichts, da es 2 Arten gibt:

1. -> Spielt oft, wird schnell besser, bekommt Elo, ist zufrieden.
2. -> Verliert oft, blamet sein Team, steckt in den Tiefen von Bronze (Ich hab nichts gegen diese League, aber wer einmal Bronze 5 50- LP gesehen hat, weiß, dass da ein echt kranker Skillunterschied zu den darüberliegenden Leagues liegt).
Von denen hörst du nichts, weil du sie entweder übersiehst, oder sie im Keller sitzen und weinen.
Oder sie haben zu viel im RL zu tun um sich in League zu verbessern. ^Casuals.

Antwort #23, 23. März 2014 um 20:16 von DerpsterReborn

Habt ihr beiden eig. zu viel Zeit ?

Antwort #24, 23. März 2014 um 21:41 von SonGokuOrMaybeLeona

Nun ja ich hab direkt nach dem ich level 30 war angefangen mit ranked. Zuerst bin ich erschrocken wie viel stärker die hier auf einmal waren, und ich wurde sehr schnell in Bronze 3 eingestuft. Zuerst dachte ich nun ja kann mal passieren war nur Pech doch dann bin ich nach Bronze 4 abgestuft worden... Dann war mir das zu blöd und ich setzte mich ran und habe mir meine replays angeschaut und siehe da, ich hatte viele kleine Fehler die zusammen katastrophal waren. Seit dem versuche ich meine Fehler auszubessern und bin innerhalb der nächsten Woche nach Silber 5 und eine weitere Woche später nach Silber 1. Dort kam meine große rage Phase da ich keinen weiteren Fortschritt erzielte, und ich beschuldigte andere für meine Fehler. Also hab ich mich im Internet informiert, vor allem über das extrem wichtige positioning. Es hat mich zwar einen Monat ca. Gekostet aber ich habs nach Gold geschafft. Nun nach der neuen season wurde ich ihn Silber 1 eingestuft (letzte season gold 3) bin aber innerhalb einer Woche wieder in Gold 4 gewesen und hocke jetzt wieder in Gold 3.ich denke man sollte sofort anfangen da man rankeds nicht mit normals vergleichen kann. (deshalb versuche ich neue champs neue builds und neue Runen auch alles in rankeds.)

Antwort #25, 23. März 2014 um 21:41 von crizy

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: League of Legends

LoL

League of Legends spieletipps meint: League of Legends ist nicht nur ein Hingucker für Anhänger der DoTA-Maps aus Warcraft 3. Anspruchsvolles und umfangreiches PvP-Spiel.
80
YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Minecraft: Das bringt das Update

Minecraft: Das bringt das Update

Minecraft wurde mit einem neuen Update bedacht. Der Patch trägt den Namen „Better together“ und beinha (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

LoL (Übersicht)