Schwere oder leichte Rüstung? (Skyrim)

Eine Frage, was würdet ihr mir eher empfehlen. Einen Char mit Einhandschwert und Schild mit leichter Rüstung oder mit schwerer Rüstung?

Frage gestellt am 10. Mai 2014 um 20:50 von Anakin2000

9 Antworten

Das kommt ganz darauf an, wie du spielst. Es gib quasi eine unbegrenzete Anzahl an Möglichkeiten wie du deinen Charakter entwickelst und skillst.
Es gibt z.B den reinen Bogenschützen, aber auch ein Assassine kann mit Bogen und Dolchen kämpfen. Oder ein gewaltiger Ork in schwerer Rüstung und mit Zweihänder, der alles klein macht :)
Am besten schaust du dir mal diese Übersicht an und baust dann auf einem dieser Build deinen Char auf.
http://www.gameplorer.de/skyrim-skillungen/

Antwort #1, 10. Mai 2014 um 22:01 von mash14

Klasenmäßige Skillung in Skyrim? Seit wann gibts denn sowas? Es spielt absolut keine Rolle, welche Ausrüstung man verwendet, oder welche Perks und Skilltrees man nutzt. Man kann alles mit allem verbinden. Genauso die Rüstung.
@TE: Mein Tipp: Geh nach Aussehen. Was dir rein optisch besser gefällt, das nimm auch. Wenn man mit Leichtigkeit bei jeder Rüstung auf 567 Rüstwert kommt, ist jede gleich gut.

Antwort #2, 10. Mai 2014 um 22:34 von Fable_2

Mir ist durchaus bewusst, dass keine klassenmäßige Skillung gibt. Ich habe nur Beispiele für mögliche Skillungen gebracht, die aber natürlich auch ganz anders ausehen kann. Und irgendwie muss man seine Skillung ja auch bezeichenen. Und ein Char mit Bogen, Dolchen und leichter Rüstung ist wohl eher ein Assassine/Dieb/Waldläufer/etc. als ein Krieger oder sonstiges^^
Ich habe ja extra betont, dass er sich den Guide mit den verschiedenen Skillungen anschauen soll, damit er ein paar Anhaltspunkte hat, denn ich denke das kann für einen Anfänger (ich gehe davon aus, dass Anakin einer ist) sehr hilfreich sein. Aufjeden Fall hilfreicher als dein "Tipp". Nur nach dem Aussehen zu gehen ist eher...dumm. Man kann z.B keinem Charakter eine leichte Rüstung anziehen und einen kurzen Dolch in die Hand geben, wenn man vorhat immer frontal in alles und jeden reinzugehen und keine Rücksicht auf Verluste nimmt, aber genauso ist es unvorteilhaft einem Charakter, der leise sein und ungesehen töten soll, eine schwere Rüstung und einen Zweihänder zu geben, denn das ist, wie jeder vernünftige Mensch hoffentlich erkennen kann, ziemlich laut.

Antwort #3, 10. Mai 2014 um 23:06 von mash14

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?
"Nur nach dem Aussehen zu gehen ist eher...dumm. Man kann z.B keinem Charakter eine leichte Rüstung anziehen und einen kurzen Dolch in die Hand geben, wenn man vorhat immer frontal in alles und jeden reinzugehen und keine Rücksicht auf Verluste nimmt"
Nenn mir einen guten Grund dafür. Ab 567 Rüstwert wird 80% physischen Schadens geblockt, mehr is nich. Diese 567 Rüstwert kann man (wenn mans richtig macht) mit jeder Rüstung erreichen. Demnach ist es völlig irelevant, was man nimmt.
Und was den Schaden betrifft. Wenn mans drauf anlegt, kann auch ein einfacher Eisendolch 600+ Schaden verursachen.

"ziemlich laut."
1. Es gibt den Segen des Schlachtrosssteins.
2. Sowohl bei leichte Rüstung als auch bei schwere Rüstung gibts es einen perk, der sämtliche negativen Effekte beseitigt. Darunter fallen: Das Gewicht der angelegten Rüstung und die verursachten Geräusche.
Wer also in schwerer Rüstung leise schleichen will, kann das tun.

"Und irgendwie muss man seine Skillung ja auch bezeichenen."
Seh ich anders, aber gut, Meinungen sind allesamt erlaubt.

"Und ein Char mit Bogen, Dolchen und leichter Rüstung ist wohl eher ein Assassine/Dieb/Waldläufer/etc. als ein Krieger oder sonstiges^^"
Mir gings zwar nie um die Bezeichnung, aber gut^^ Dann hätt ich aber noch ne Frage: Wie nennst du einen leichte Rüstung tragenden, Magie und Streitkolben nutzenden Charakter?

Ich bin fester Überzeugung davon, dass jeder so spielen kann/soll/darf, wie er sch das vorstellt. Wer mit nem Zweihänder in den Armen schleichen will, halte ich nicht auf. Es gibt keinen "richtigen" oder "falschen" Weg, Skyrim zu spielen. Jede Spielweise ist möglich und frei kombinierbar. Auch mit allen zur Verfügung stehenden Völkern. Ein Ork wird genauso gut schleichen können, wie ein Altmer mit Schild und Schwert in die Schlacht ziehen kann.
Ich halte daher auch keine Tipps und Spielweisen für "dumm". Dumm ist es aber meiner Meinung nach, zu sagen, für die und die Spielweise MUSS das und das ausgerüstet sein (hast du nicht, ich erwähns trotzdem^^). Man kann es so machen, ist klar, aber jeder soll seine Freiheiten bewahren und selbst entscheiden dürfen, was für Gegenstände für welche Spielweise genutzt werden sollen.
Besonders was Rüstungen angeht. Da hat Beth sich nämlich gedacht: Geben wir den Spielern die Möglichkeit mit leichter wie schwerer Rüstung denselben Schaden zu erleiden und dieselbe Lautstärke zu verursachen.

Antwort #4, 10. Mai 2014 um 23:49 von Fable_2

Du hast meine Antwort nicht richtig gelesen. Ich habe niemals behauptet, dass man nicht auch mit schwerer Rüsstung schleichen kann und mit leichter Rüstung wenig Schaden erleidet, aber für einen Anfänger (wie gesagt, ich gehe aufgrund seiner Frage davon aus) ist es doch ersteinmal wichtig ein paar grundlegende Prinzipien zu verstehen und zu wissen, dass man am Anfang des Spiels, wenn man noch nicht so weit gelevelt hat, besser mit leichter Rüstung schleicht und mit Zweihändern in den Nahkampf geht.
Im Laufe des Spiels wird dann jeder selbst seine eigene, völlig individuelle Spielart herausfinden und seinen Charakter dementsprechend skillen und ausrüsten.

Ach ja, zu deiner Frage: Ich würde so etwas (Nah-)Kampfmagier nennen.

Antwort #5, 11. Mai 2014 um 15:19 von mash14

"Du hast meine Antwort nicht richtig gelesen. Ich habe niemals behauptet, dass man nicht auch mit schwerer Rüsstung schleichen kann und mit leichter Rüstung wenig Schaden erleidet,"
Gleiches kann ich von dir behaupten. Ich habe genauso wenig gesagt, du würdest behaupten, man können nicht mit schwerer Rüstung schleichen. Du sagtest lediglich, es wäre erschwert (wegen der verursachten Lautstärke, deine Worte, nicht meine). Und den letzten Punkt hast du nie angesprochen, ich weiß. Hab ich auch nie so behauptet.

Antwort #6, 11. Mai 2014 um 17:00 von Fable_2

Um dem Geflame hier einfach mal den Strick zu drehen - wir können dir nicht wirklich was empfehlen. Du musst für dich selbst herausfinden, wie dir das Spiel am meisten Spaß macht. Wie du eventuell schon gelesen hast, kannst du sehr effektiv mit leichter, als auch mit schwerer Rüstung spielen.

Persönlich bevorzuge ich schwere Rüstung mit einem Einhandschwert und einer freien Hand für Zauber o.ä.

Antwort #7, 11. Mai 2014 um 18:48 von Messiha666

Wenn du hier Geflame findest dann würde ich mich freuen wenn du mir es zeigst. Ich kann leider nichts finden. Alles was ich sehe ist eine Diskussion zwischen zwei Personen, von denen keiner auf irgendeine Art und Weise ausfallend geworden ist oder denAnderen beldeigt hat.

Antwort #8, 11. Mai 2014 um 19:23 von mash14

Das kommt darauf an welche Skills du dazu nehmen willst bzw wie du spielen willst. Mit der leichten Rüstung bist du agiler und kannst auch leichter Schleichen, die schwere Rüstung hingegen ist schwerer und macht dich langsamer, lässt dich dafür aber auch mehr einstecken. Jedoch wird der verlangsamende Effekt der schweren Rüstung durch einen Skill wieder gleichgestellt. Die leichte Rüstung lässt dich mit einem späteren Skill deine Ausdauer schneller regenerieren, wobei die schwere Rüstung mit einem Skill den Effekt hat, dass die Chance, dass du zurückgestoßen wirst, um 50% verringert wird. Mit anderen Worten: die leichte Rüstung ist offensiver und die Schwere Rüstung defensiver. Zudem gibts es, wenn ich mich nicht irre, einen Rüstungscap bei etwa 80% (500-600 Rüstungspunkten) . Am Ende wirst du mit etwas Aufwand auch mit der leichten Rüstung den maximalen Rüstungswert erreichen.

mfg Embryoyoyo

Antwort #9, 14. Mai 2014 um 01:04 von embryoyoyo

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Skyrim

The Elder Scrolls 5 - Skyrim spieletipps meint: Ein wunderbares Abenteuer, das sicher die Träume vieler Spieler erfüllt und noch spannender ist als Vorgänger Oblivion. Kurz: das Rollenspiel des Jahres. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Wir haben Politiker gefragt: Welche Spiele würden Sie Ihren Wählern empfehlen?

Wir haben Politiker gefragt: Welche Spiele würden Sie Ihren Wählern empfehlen?

Am 24. September wird in Deutschland gewählt. Daher das Wichtigste direkt zuerst: Geht wählen! In Videospielen (...) mehr

Weitere Artikel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)