Einige Fragen (Assassins Creed 3)

Ich hätte da mal ein paar Fragen.
1) Beim Versteckspielen gibt es an einer Stelle gleich mehrere Laubhaufen und ich habe es bisher nie geschafft, mit Hinweisen den richtigen herauszufinden und musste raten und lag leider bisher immer falsch, weswegen ich keine 100% geschafft habe. Ist das normal oder sind die Hinweise für diesen Teil des Versteckspiels einfach nur zu gut versteckt?
-
2) Fahndungslevel: Ist es normal, dass irgendwann keine abreißbaren Steckbriefe mehr generiert werden? Zumindest hatte ich das gegen Ende des Spiels gehabt, dass ich mich nicht mehr auf annonym stellen konnte und das mit den Druckerein scheint irgendwie auch nicht zu funktionieren. ich weiß noch, dass bei AC2 und Brotherhood immer sofort Steckbriefe generiert wurden und dass die auch immer an den selben Stellen sind, aber bei 3 geht die Rechnung irgendwie nicht auf.
Gibt es denn wenigstens als Ausgleich eine Möglichkeit, wie bei 2 und Brotherhood eine vollkommene Immunität zu bekommen?
-
3) Was ist mit Bugs?
ich hatte das spiel erst aufm PC gespielt, weil ich annahm, dass es sich wieder so bequem spielen lässt, wie der erste Teil der Reihe, aber dafür haben sie irgendwie zuviel Schnickschnack eingebaut, von der geänderten Steuerung mal abgesehen, weswegen ich mir das Spiel nun nochmal für Konsole gekauft habe (Bin noch nicht zum Spielen gekommen)
Jedenfalls hatte ich in der PC-version bei einem Fort das Problem, dass der Hauptmann zwar in der Karte und auch im Fort selbst markiert war, aber da angekommen stellte ich nur fest, dass die Markierung in der Luft schwebte, ohne dass es da jemanden zum Töten gab. Ist sowas bei euch auch schonmal vorgekommen? Oder habt ihr noch andere Erlebnisse gehabt?
-
Danke für Antworten
-
PS:
Lohnen sich teil 4 und das Spiel mit der Frau in der Hauptrolle?
ich hab mir nämlich bei MediaMarkt die "Amerikanische Saga" für 35€ gekauft und da sind neben Teil 3 auch diese beiden Titel enthalten.
Liberation oder wie das heißt, wollte ich schon gerne spielen und fand es damals blöd, dass es auf Vita erschien und bei 4 hab ich Bedenken wegen der Seefahrtsmissionen, die ich in 3 schon nicht sonderlich leiden konnte.

Frage gestellt am 05. Oktober 2014 um 20:19 von Chibi-Lina

9 Antworten

Grüß dich!
1. Ja und nein. Sie sind vor allem verwirrend verteilt, so, dass man kaum erkennt, welcher Hinweis zu welchem Gebiet gehört . Ich rate mal, du liegst immer bei denen falsch, die in dem mittleren grünen Suchfeld sind, stimmt´s? Einen ultimativen Tipp gibt es da nicht, mit Geduld wird es aber.
2. Eigentlich nicht. Aber ab und zu sind es wirklich weniger. Mir erging es ähnlich, wenn sich der Bekanntheitsgrad zu schnell und oft hintereinander erhöht hat. Dann kommen die Plakate wohl nicht mehr hinterher.
Na ja, du kannst natürlich die Stadtschreier bestechen, oder die Drucker. Es sollte auch funktionieren, dass du die Stadt verlässt und wiederkommst. Dann ist der Bekanntheitsgrad auch zurückgesetzt.
3. Um ein paar Bugs wirst du nicht drumrumkommen, sind aber zu verschmerzen. Meistens läuft es geschmeidig. Das mit dem Fort kenne ich. Das kann passieren, wenn das Ziel wegläuft. (bei mir schwebte die Markierung über einem Schwein) Also am besten wenig Aufruhr verursachen, oder du hetzt deine Assassinen auf die Gegner und stürmst direkt auf das Ziel zu.
Aber wie gesagt, wenn es Probleme gibt, dann sind es meist Kleinigkeiten, Markierungen verschwinden hin und wieder, manche Plakate lassen sich nicht abreißen ... aber sonst, nein, eigentlich nichts, was wirklich stört.
4. Black Flag? Ist sicher Ansichtssache, aber von mir ein klares "Unbedingt!". Nicht Wenige sagen sogar, es ist der beste Teil der Serie. Die Seemissionen kann man nicht vergleichen. Die Steuerung ist verschieden, man hat mehr Möglichkeiten. Da wirst du dich ganz schnell dran gewöhnen. Glaub mir, das Schiff steuert sich fantastisch. Die Welt an sich ist riesig, der Hauptchara symphatisch ... Spiel es, es wird dir gefallen!
Nun denn, viel Spaß!
LG
Ciao

Antwort #1, 05. Oktober 2014 um 22:29 von gelöschter User

na ja, ich erinnere mich nicht mehr zu 100 prozent, aber ein kind versteckt sich ja in einer felsspalte und eines hat sich entweder in einem gebüsch oder auch in einem laubberg versteckt und dann gab es eine stelle mit mehreren laubhaufen, wo sich ein kind versteckt hat und egal wie sehr ich nach hinweisen suchen, um den genauen haufen ausfindig zu machen, ich finde keine mehr und muss auf gut glück hoffen. weißt du denn, ob es immer derselbe haufen ist oder wird das jedes mal zufällig bestimmt?
hast du denn tipps wegen den Druckereien? Am Anfang bekommt man es ja erklärt, aber wenn ich selber in eine Druckerei gehe kann ich nichts machen. weder an den Maschinen noch mit dem typen reden und ihn zB bestechen, wie man es in der "eziologie" mit herolden tat.
na ja bei black flag geht es mehr um piraterie als um das, wofür die assassin's creed reihe mal stand. am besten von allen teilen finde ich ja immer noch den ersten, weil es da diesen ganzen schnickschnack noch nicht gab und man sich seine informationen alle noch selbst beschaffen musste und heute geht das ja meistens so "mach das und das" und das macht man dann und gut ist. und wie gesagt mochte ich die seeschlachten in 3 schon nicht und in 4 sollen sie ja gleich einen großteil der handlung einnehmen.
Sympatisch? sorry, aber so sah der mir irgendwie gar nicht aus xD
ich hatte mir von ebay eine Connor-figur bestellt und bekam blöderweise edward stattdessen. begeisterung ist echt was anderes und ich war froh den wieder loszusein.
aber gut, wenn man das spiel schon hat, kann man sich auch dransetzen. und wer weiß, ob es mir dann nicht doch gefällt. ich finds nur ziemlich unlogisch, dass sie nach desmonds tod immer noch mit Altaïrs ahnenreihe weiter machen, statt nen kompletten neuanfang zu starten. eine neue ahnenreihe und vielleicht auch mal eine frau in der hauptrolle eines hauptspiels statt eines ablegers. als ich gelesen hatte, dass sie nach vater und sohn auch noch den großvater rannehmen, hab ich ja sogar schon witze gerissen, als die als nächsten noch spiele für Altaïrs und Ezios väter und großväter machen können, wenn sie schon dabei sind.

Antwort #2, 06. Oktober 2014 um 10:24 von Chibi-Lina

Grüß dich!
Genau, das ist das mittlere Suchfeld. Zwei der Kinder verstecken sich da im selben Laubhaufen. Ja, es sind immer dieselben Stellen. Leider nutzt es dir wahrscheinlich nichts, wenn ich dir sage, von meinem Weg aus, ist es immer der zweite von links, der näher an einem Baum ist. ;-) Ich schau mal, ob ich es bei Gelegenheit aufnehmen kann.
Mit dem Bestechen der Drucker hatte ich nie Probleme. Allerdings habe ich es auch nur zwei - oder dreimal gemacht - ist einfach zu teuer.
Eine Möglichkeit wäre, die mir schon auffiel, dass der Spielecharakter nicht "wahrgenommen" wird. Entweder vom Prota oder von dem, mit dem du interagieren willst. Bei Black Flag ist mir das ein Mal passiert, bei Revelations vier Mal. Soll heißen, eigentlich sollte es problemlos gehen. Reiß aber lieber weiter Plakate ab, oder bestich die Stadtschreier, ist billiger. ;-)
Na ja, da magst du schon recht haben. Aber ich denke, so soll auch Einsteigern eine bessere Basis geboten werden. Es ist wirklich etwas simpler, aber es macht auch unheimlich viel Spaß. Obwohl auch da natürlich jeder seine eigene Meinung haben kann und sollte. Tatsächlich aber, steht die Piraterie als Solche gar nicht mal im Vordergrund. Klar, Edward träumt von der großen Beute und so weiter ... Okay, ich gerate ins Spoilern. Probier es einfach. Wenn es eh im Paket mit drin ist, kannst du nichts falsch machen und hinterher immer noch sagen: "War Mist." Okay? Doch an sich ist es ein wirklich schönes Spiel, selbst wenn das Hauptaugenmerk nicht so sehr auf den Assassinen/Templer - Konflikt gelegt ist. (Hm, oder vielleicht doch?) Hehe, Spaß. Ehrlich, mach dir dein eigenes Bild.
Seeschlachten als Teil der Story gibt es eigentlich gar nicht so viele. Im Großen und Ganzen halten sich Land - und Seemissionen jedoch in der Waage. Also 50/50.
Maaan, ich hätte dir die Figur abgenommen! *lach* Nein, ernsthaft jetzt. Ich meinte jetzt nicht mal unbedingt sein Aussehen (obwohl er schon attraktiv ist, aber nur bei Connor bekomme ich das Bedürfnis den Bildschirm abzulecken - und Connor muss dafür nicht mal sein Hemd ausziehen) *hüstel* Bei Edward ist es mehr die Art wie er sich bewegt und redet, sein Charakter und sein Charisma. Er ist ziemlich elegant, selbst dann, wenn er einem Gegner in die Klöten tritt. Ähm,ja. Aber wie gesagt, mach dir ein eigenes Bild. Er ist einfach ein bisschen ... anders.

Antwort #3, 06. Oktober 2014 um 19:25 von gelöschter User

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?
Okay, weiter. Sonst wäre es zu unübersichtlich geworden.
Vom historischen Aspekt, was das ist, was mich an dieser Reihe am meisten fasziniert, ist es auch wunderbar gelungen. Fast wie eine echte kleine Zeitreise ins "Golden Age of Piracy." Dazu kommen natürlich noch so nette kleine Gimmicks wie sie auch bei den anderen Teilen dabei sind. So ruft ein Crewmate immer mal "An die Schoten, Turner!" und man kann sogar ein Gespräch zwischen "Elisabeth" und "Will" belauschen. Wirklich, es hat was.
Das mit der Frau kommt vielleicht noch. Wäre auf jeden Fall denkbar. Sonst erscheint es mir aber wie ein logischer Schritt um die Lücke in der Geschichte zu füllen, die möglicherweise komplexer ist, als wir uns gerade vorstellen mögen. Denn schließlich taucht Haytham auch wieder auf. Und ich würde schon gern wissen, was denn nun wirklich passiert ist. Das Buch war da nicht gerade befriedigend.
Hm, wer weiß? Vielleicht bewegen wir uns bereits durch den gesamten von Altaïr begründeten Stammbaum? Achtung, jetzt wird es Gametheoretisch! Alle Assassinen die wir spielen konnten, verfügten über das "Adlerauge" und Genetik ist ja eine ganz lustige Sache. Nehmen wir also mal an, diese Fähigkeit wird dominant über das X - Chromosom vererbt, so könnten alle Assassinen mit dieser Fähigkeit mit Altaïr verwandt und ebenso Desmonds Cousins und Cousinen des wasauchimmerwievielten Grades sein. Deren Erinnerungen könnte er freilich nicht nacherleben, aber jemand anderes aus einem x- beliebigen Teil der Welt, jemand, den er sogar noch nie in seinem Leben getroffen hat und leider auch nicht mehr treffen wird, schon. Sagen wir, Altaïrs Sohn hatte zwei Kinder, die jeweils wieder zwei, von denen dann ebenfalls wieder jeder zwei und so weiter ... am Ende kommt ein unglaublich dichtbelaubtes Gewächs heraus. Ich vermute jedenfalls, dass es auf etwas in der Art hinauslaufen wird, und das uns irgendein Teil tatsächlich zu den Ursprüngen und Altaïrs Vorfahren führen wird.
Ich habe das Gefühl, ein wenig abgeschweift zu sein ...
Na ja, okay, auf jeden Fall nochmals: Probier Black Flag ruhig aus, lass es auf dich wirken und wenn du magst, kannst du mir dann gern deine Meinung dazu sagen. Würde mich freuen!
Lg
Ciao

Antwort #4, 06. Oktober 2014 um 19:59 von gelöschter User

das wäre nett. ich würde es gerne mal auf anhieb schaffen.
-
jaaaa, so geht es mir mit Altaïr. der ist einfach ein sahneschnittchen und Connor ist ein guter ersatz, gerade wenn man ne überdosis Ezio intus hat. ich kann den casanova irgendwie nicht aussthen xD
ich meine, selbst im alter von ca 50 kann der die finger nicht von den frauen lassen.
ah ja, da hat wohl wer zuviel von der reihe mit johnny depp gehabt, was? xD
(wär witzig, wenn sie dann auch den schauspielern nachempfunden wären)
denkbar? ich weiß nicht. zu unity gab es soweit ich weiß nen wettbewerb, bei dem man seinen eigenen assassinen gestalten kann. die möglichkeit, frauen zu kreieren gab es jedoch nicht.
welches buch?
also wenn man revelations glauben darf, hatte der sohn Altaïr's der noch gelebt hatte, keine nachkommen hatte, also würde der schon mal wegfallen. Und Ezio hatte noch eine schwester, die das gen weitergetragen haben könnte.
nö, abschweifen würde ich es nicht nennen. ich find die theorie sehr interessant, nur wenn es so viele nachfahren von Altaïr in der gegenwart gäbe, wäre desmond sicher nicht so unglaublich wichtig und ersetzbar gewesen. man hat sich jedoch sehr bemüht mr miles am leben zu lassen.

Antwort #5, 06. Oktober 2014 um 21:23 von Chibi-Lina

Grüß dich!
Also, zunächst, wie versprochen: &list=UUN3NjsBW0CC6yfG39NrpsLA
Falls du heute noch die Antwort liest, warte noch ein wenig, habe es gerade erst hochgeladen. Hier siehst du ganz gut, was ich mit der "verwirrenden" Verteilung meinte. Achte mal darauf, wo der Hinweis ist, der das letzte Ziel anzeigt. Auch den Baum, den ich meinte und den ich zur Orientierung nutzte, siehst du kurz - bevor es mit dem Zeitlimit zu eng wird. Hm, wenigstens dann, wenn der Kleine Hinweise untersucht, hätten sie es stoppen können, nicht?
Haha, ja, er ist wirklich ein Casanova, aber eigentlich schon treu. Gosh, ich lache immer noch Tränen wenn er zum ersten Mal vor Cristina steht! Dieser Gesichtsausdruck! Aber hey, im Alter von über Fünfzig noch so fit zu sein ... Respekt! ;-)
Na ja, den ersten Film mochte ich wirklich gern. Sehr gern. Aber ... komm näher ...(flüster) Jack Sparrow ist einem Piraten nachempfunden, der tatsächlich existierte. Und eben dieser Pirat kommt in Black Flag auch vor. Versuche, ihn zu finden! Ähm ... höchstwahrscheinlich wirst du nur einen Versuch brauchen. *zwinker*
Die von mir benannten Will und Elisabeth sieht man allerdings nicht, man hört sie nur. Wäre aber lustig gewesen, hätte man sie gesehen und sie wären denen tatsächlich nachempfunden.
Ja, leider. Wäre schön gewesen, hätte man eine Frau kreieren können. Aber vielleicht hält sich in den Köpfen der Entwickler ein gewisses Rollenbild. Eine Art Klischee. Du weißt schon, "Mädchenspiele" - "Jungsspiele." Gut, ist ein anderes Thema - das eigentlich längst mal entstaubt und devorurteilisiert gehört.
Das Buch heißt "AC 3 Forsaken - Verlassen" und erzählt im Groben die Geschichte aus Haythams Sicht. Durchaus schön geschrieben, aber es fehlt so was wie der letzte Schliff. Aber gut, mal sehen was "Rogue" bringt. Hoffentlich kann ich mir irgendwo nochmal ne PS 3 leihen ... Echt, wenigstens für PC hätten die es auch noch herausbringen können.
Wird wieder länger. Päuschen ...

Antwort #6, 08. Oktober 2014 um 18:31 von gelöschter User

Aber einer von Altaïrs Nachkommen muss Kinder gehabt haben, sonst würde es Desmond nicht geben. Leider stehe ich mit Revelations ein bisschen auf Kriegsfuß. Nicht wegen des Spiels selbst, das ist super, sondern weil es immer wieder in einer Speicher - Endlosschleifschleife festhängt, die wohl von meiner Firewall verursacht wird. Aber ich finde den Grund des Problems nicht ... Arrg!
Ich meine mich aber dunkel zu erinnern, dass er drei Kinder hatte. Ein Sohn wurde getötet. Vorzugsweise müsste das dritte Kind ein Mädchen gewesen sein, um meiner Theorie folgen zu können. Wäre es nur durch die Männer weitergetragen wurden, hieße Desmond wohl auch La´Ahad.
Aber du hast natürlich völlig Recht, wenn du von den möglichen vielen Nachkommen sprichst. Wir waren beim X-Chromsom. Frauen würden es also immer weitervererben, da es ja dominant ist. Männer würden es an eine Tochter weitervererben, an einen Jungen ... hm, ich glaube, ich brauche eine Sitzung bei Gregor Mendell - aber es sollte eine 50/50 - C hance bestehen.
Claudia Auditore wird es also auf jeden Fall weitergeben. Interessant ist, dass Ezio mit Sofia eine Tochter hat. Flavia, glaube ich. Sie hat das Gen also zu hundert Prozent, da von Ezio erhalten, weitergegeben. Der Sprung an Zeit bis zu Black Flag ist ungefähr 150 Jahre? Bin mir grad nicht sicher. Aber sie, oder eine ihrer Enkelinnen kann problemlos einem "Kenway" begegnet sein.
Gut, kommen wir dazu, dass es nur noch wenige Nachfahren gibt. Mal abgesehen von den Abgründen der menschlichen Natur, die auch Ezio kennenlernte, gibt es auch andere Ursachen, die den Stammbaum ausdünnten.

Antwort #7, 08. Oktober 2014 um 19:19 von gelöschter User

Oh, das darf nur 3000 Zeichen lang sein? Hm, die längste Antwort, die ich je machte.
Okay, weiter!
Manche Äste hatten keine Nachkommen, manche wurden abgetrennt, bevor sie Keime treiben konnten. So lichtet sich die Krone schon ein wenig. Nehmen wir als Beispiel die Hexenverfolgungen. Ist einem möglichen Nachfahren rausgerutscht, hm, dass er durch Wände sehen kann (Edward selbst beschreibt es aber als eine Art Synästhesie - war denen damals sicher auch unheimlich) , nun, sie wären auf dem Scheiterhaufen gelandet.
Dann gibt es aber nocht etwas Interessantes. Nämlich die große Pestepidemie im 14. Jh. So mag der La´Ahad - Clan, oder eben einzelne Mitglieder von Syrien(Masyaf) über Israel (Akkon)und die Türkei bis nach Italien und darüber hinaus gewandert sein. Die Epidemie raffte 25 Mio. Menschen dahin und besonders stark trieb sie ihr Unwesen auch in Florenz.
Viel war dann am Ende von Altaïrs Linie wahrscheinlich nicht mehr übrig. Mit den Kenways schließlich kamen sie in das junge Amerika, und durch Connor blieben sie dort. Daher wird Desmond das am leichtesten verfügbare Ziel gewesen sein. Durch Haythams Schwester könnten sie sich immerhin wieder weiter in alle Himmel verteilt haben. Und Desmond gehörte daher wohl sogar direkt zum "Hauptstamm", der direkten, umweglosen Linie zu Altaïr.
Oh, puh, ich mag so was - Theorien! Bevor ich jetzt noch die "Desmonds Seele ist im Animus gefangen" und "es gibt noch eine dritte Partei, die die Erinnerung der Erinnerung sieht" auspacke, höre ich besser auf! Aber, Vermerk für mich: Ich sollte es echt mal ausarbeiten. ;-)
Übrigens passiert in Black Flag nach Beendigung auch etwas ganz Interessantes, etwas, das mich vermuten lässt, man will sich neue, perfekte Assassinen "züchten."
Nebenbei Ubisoft, Ezio durfte Cristina entblättern und hatte eine heiße Szene mit Caterina Sforza ... und was bekommt Edward? Einen Blackscreen?! Ehrlich?! Ernsthaft!?
So, nun ja, für weitere Diskussionen, falls ich dir nicht die Ohren abgekaut habe, bin ich offen und hey, ansonsten viel Spaß mit dem eigentlichen Thema: Black Flag. *zwinker*
LG
Ciao

Antwort #8, 08. Oktober 2014 um 19:23 von gelöschter User

oh ich hab gar nicht gesehen, dass du mir gleich 3 blöcke geschickt hast, daher hab ich den ersten völlig übersehen und nur die anderen 2 beantwortet. na dann beantworte ich den ersten block hier.
ja, dass sparrow auf blackbeard basiert, ist mir klar, da ich auch gerne n-tv und N24 gucke und da läuft manchmal "die wahre geschichte", wo sie filme wie fluch der karibik oder jurassik park auseinander nehmen.
mädchen und jungsspiele? anscheinend ist sexy ms croft bei denen noch nicht angekommen. die meisten TR-spieler sind wohl immer noch männer und die meisten AC-fans, die ich bisher kennenlernen durfte, waren weiblich. was sagt uns das nun? auch pokemon, was gerne als "jungsspiel" verkauft wird, hat sowohl weibliche als auch männliche fans.
Außerdem stehen mädels auf böse jungs, weswegen sie für spiele wie assassin's creed und prototype anfällig sind ;)
-
also ein buch? mit schrift? keine bilder? ne danke, dann hol ich mir lieber den DC comic mit nicolai. ^^;
-
warum kaufst du dir nicht eine? so teuer sind die ja nun auch nicht mehr.

Antwort #9, 08. Oktober 2014 um 20:20 von Chibi-Lina

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Assassin's Creed 3

Assassins Creed 3

Assassin's Creed 3 spieletipps meint: Die Ankunft in der neuen Welt ist gelungen! Mit dem Assassinen Connor kommt frischer Wind in die Serie. Die PC-Version ist minimal hübscher. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Assassins Creed 3 (Übersicht)