mehr schaden? (Diablo 3)

so gut ich hab das spiel vor zwei tagen also zumindest die kampagne durchgezockt mit meinem crusader und bin direkt in den abenteuer modus übergegangen.
von leuten die sich stundenlang im kreis redn und mit russischen waffen alles oneshoten will ich jetzt nicht reden aber ich hab eine frage und zwar: wie erhöhe ich am effektivsten meinen schaden?
habe bereits mit paragon punkten kritischen schaden und trefferchance maximiert und achte auch bei meiner gear auf möglichst viel crit schaden , allein die chance hinkt irgendwie hinterher da ich zwar schon items finde die die erhöhen ich aber nebenbei bereits auf items achten muss die cooldowns von fertigkeiten senken da ich gerne das volle akkhans set haben möchte, brauch noch den brustpanzer und die beinlinge um permanent im champion of akkhan modus zuu bleiben.(wenn hier zufälligerweise diese beiden items hat und die mir vielleicht überlassen möchte egal ob mit verdoppeln oder nicht soll er sich bitte zu wort melden ich zahl auch gold dafür oder hab eventuell irgendwelche edelsteine die er braucht :p psn Overlord_Silver)

hab auch schon in meine waffe nen smaragd reingestopft der nochmals den schaden erhöht aber gibt es noch andre wege? der beste smaragd bringt auch nur ein paar prozent mehr als der den ich im moment benutze also von daher... ich seh halt immer die kreuzritter die dann mit 1500k dmg rumrennen obwohl die merklich nichtmal bessere gear haben

hoffe einer kann mir hier helfen
mfg

Frage gestellt am 06. Dezember 2014 um 20:53 von Shadowwolf01

11 Antworten

Bei Krit gibt es eine Faustregel:
Maximal 50% cc (Critchance) und das 10fache an cd (critdamage)

Das wichtigste ist erst mal, dass du dich für einen fixen Build entscheidest, es klingt zwar blöd, aber egal welchen Build man sich selber ausdenkt, im Forum von Blizz gibt es zig Builds die besser sind, als der eigene, weswegen man sich da einen aussuchen sollte.

Smaragde ist auf jedenfall eine gute Wahl bei Waffen, einen bessere Art von Steinen gibt es nicht. Rubine erhöhen zwar den Grundschaden der Waffe, aber die können nicht mal annähernd mit Smaragen gleichziehen.

Wenn du dich für einen Build entschieden hast, geht es erst mal an das sammeln der passenden Items, die einzigen beiden Items, die wohl bei jedem Build zählen, sind:
Ring des königlichen Prunks: Belohnung aus Würfeln von Bountys Akt 1.
Stein von Jordan: Randomdropp, erhöht den Eleschaden + Eliteschaden

Bei den 1500k Schaden die du erwähnst, ist es halt fraglich, ob das jetzt nur der Paper-DPS ist (also reiner Schaden ohne auf etwas zu achten) oder ob es sich hierbei um den Ele-Schaden handelt.
1500k Paper-DPS sind nämlich im Grunde einfach nur nutzlos. Das wichtigste ist der Ele-Schaden, denn so kann selbst jemand mit dem gleichen Paper-DPS wie du, weit mehr Schaden austeilen.
Mit genügend Teilen die +Eleschaden besitzen, kann sich nämlich der gesamte DPS gleich mal verdoppeln.

Antwort #1, 07. Dezember 2014 um 13:30 von Lufia18

also erstmal danke für die erneute hilfe :P
das mit den builds werd ich mir zu herzen nehmen und was "eigenes" kann man bei den möglichkeiten und vielen beiträgen ja eh nichtmehr machen da es sowieso alles schonmal gab.
so nun hab ich aber nochn paar fragen

was genau is eleschaden? ich geh mal davon aus dass du damit elementar wie feuer eis blitz und so meinst? wenn ja dann hab ich noch nicht wirklich viele waffen gesehn die elementar schaden machen, und waaarum sind die jetzt besser als welche die nur physischen schaden machen?
wenn ich genug teile hab die jetzt nur den physischen hochpumpen muss es doch gleich gut sein wie wenn ich viele hab die ele pushen oder?

was genau bedeutet paper dps? ist das der schaden den ich ohne irgend ein item mach was z.b mehr stärke bonus gibt oder so? ist es der schaden der angezeigt wird wenn man sich die char werte wie vitaliät stärke etc anzeigen lässt? verstehe die formulierung "ohne auf etwas zu achten" nicht so ganz :S

ich meine irgendwo mal gelesen zu haben dass der dps einer waffe bereits alle werte einrechnet also angriffsgeschwindigkeit und andere boni etc
heißt das nicht dass ich bei der waffenwahl nur darauf achten muss nen höheren dps zu haben?
sogesehen is es dann ja schlechter nen dolch zu haben der weniger dps hat als ein zweihänder,dafür aber öfters angreift wenn der zweihänder zwar ne niedrigere geschwindigkeit hat aber trotzdem mehr schaden macht laut dps?(hab ich jetzt irgendwie verwirrend beschrieben aber besser konnt ichs irgendwie nicht)

so und zu guter letzt eine art zusammenfassung für die ganz doofen wie mich,
zusammengefasst um MAXIMALEN schaden aus nem build zu holen sollte ich
- 50% crit chance haben (also das maximum)
-möglichst hohen crit dmg haben
-items haben die crit schaden erhöhen

das mit ele versteh ich noch nicht so ganz und habs deshalb mal weggelassn vllt kann mir ja hier einer die zusammenfassung noch ergänzen :P
ich danke jetzt schon jedem der die geduld hat diese fragen zu beantworten da diese bestimmt schon hunderte male gestellt worden sind aber trotzdem scheints mir irgendwie jeder anders erklären zu wollen wenn ich google...

mfg

Antwort #2, 07. Dezember 2014 um 23:18 von Shadowwolf01

Ja, Eleschaden = Elementarer Schaden. Sie sind nicht unbedingt besser, aber fast jeder Build den es gibt, baut auf elementaren Schaden, da die Runen für die Skills eben auch das Element verändern.
Zb nutzt ein Heilig-Mönch nur Hauptskills, die wegen den Runen auf Element Heilig aufbauen.
Physisch ist zwar ansich kein Element, aber fällt auch in diese Kategorie, ist also nichts anderes.

Wenn dein Build auf physischen Angriffen basiert und du genug mit +phys hast, ist das genauso gut wie eben andere Elemente, mir ist aber jetzt auf die schnelle kein Build beim Crusader bekannt, der auf dieses Element baut. Glaube momentan ist heilig und Blitz beliebt, bin mir da aber jetzt nicht 100%ig sicher.

Waffen mit +Element gibt es selten. Die meisten Leute nutzen Waffen die einen bestimmten Procc haben, also einen Effekt der sich beim zuschlagen aktiviert, zb der Blitz-Mönch nutzt Splitter des Hasses. Auch hier kommt es rein auf deinen Build an, normal holt man sich den +Eleschaden mit Amuletten, Ringen, etc...

Paper-DPS bezieht sich auf den Schaden, den du ohne +Eleschaden machen würdest. Hier werden nur die Standartwerte wie cc, cd, Mainstat, etc... beachtet.
Mal eine grobe Rechnung:
Du hast einen Paper-DPS von 1 Mio.
Du hast +50% phys Schaden.
Du hast keinerlei +Skillschaden.
Dann hättest du einen Elementar-Schaden von 1,5 Mio

Wenn du also NUR Paper-DPS hast und keinerlei +Eleschaden und +Skillschaden, könnte selbst jemand der viel weniger Paper-DPS hat als du, weit mehr Schaden austeilen, als du selbst.
Deswegen ist es auch kein Wunder, warum jemand mit "ähnlichen" Equip dich übertrumpft, da geht es wirklich um feinheiten.

Der DPS einer Waffe erechnet sich NUR aus den Werten, die darauf sein. Hast du eine Angriffsgeschwindigkeit von 50% und die Waffe hat normal 1000 DPS, werden dir darauf nicht 1500 DPS angezeigt. Hat die Waffe allerdings selbst APS (ist die Abkürzung), dann erhöht sich ihr DPS und es wird auch entsprechend geändert. Hat sie zb 5% APS hat sie (grob gesagt) eben 1050.
Man darf nicht nur auf aps schauen, es gibt viele builds die sogar auf einer niedrigeren Angriffsgeschwindigkeit bauen, wie zb damals der Wirbelwindbarbar.
Der Legion-Build beim Dämonenjäger hingegen wird stärker, je schneller er angreifen kann, aber nur bei bestimmten Breakpoints für das Geschütz. Zb ist ein DH nicht stärker, nur weil der eine 2,4 aps hat und der andere 2,5 aps hat, erst ab 2,84 erhöht sich sein Schaden dank dem Geschütz und der nächste Breakpoint wäre erst bei glaub 4,2 aps.
Deswegen ist es wichtig zu wissen, welchen build man nimmt, denn dabei steht auch, welche Waffe optimal ist.

Nicht möglichst hohen cd, sondern am besten das 10fache. Denn wenn du mehr hast, hast du mit ziemlicher Sicherheit einen anderen wichtigen Wert dafür geopfert oder verschwendet. Wenn du zufällig etwas mehr oder weniger hast, ist das auch völlig ok.

Werte auf die du achten sollst (egal welcher Build jetzt):
Crit damage
Crit chance
Stärke
Ressi (Widerstand gegen alle Elemente) sonst kippst du auf hohen Stufen um wie nichts.
Skillschaden (nur deine Haupt-DPS-Quelle)
Elementarschaden (wenn du einen phsysischen Build hast, zählt physisch auch dazu)

Am Anfang ist es sehr schwer zu kapieren, wie spiele ich, was brauche ich, worauf muss ich achten, was mache ich falsch, lohnt es sich, usw...
Ich habe ca 3 Wochen gebraucht, um zu kapieren, wie ich am besten mit meinem Monk spiele, da ich einfach neu in der Diablo-COm war. Zum Glück hatte ich einen Mentor im Spiel, der sich perfekt mit allen Inhalten auskennt und den ich immer fragen durfte.
Wenn man dann mal diese Hürde genommen hat, ist es bei anderen Charas viel leichter, für den DH zb habe ich nur 2 Tage gebraucht, um ihn zu kapieren.
Wichtig ist nur, dass man sich keinen build ausdenkt, dass lohnt sich fast nie, da es für jede Klasse von den Pros (auch wenn sie das im Grunde nicht wirklich sind^^) bereits einen build gibt, wo alles beschrieben wird, inklusive Waffenwahl.

Antwort #3, 08. Dezember 2014 um 14:32 von Lufia18

Dieses Video zu Diablo 3 schon gesehen?
also wenn die runen wie z.b beim kreuzritter die himmelsfaust das element ändern (glaube beim crusader macht eine davon nen feuersturm) und ich die fähigkeit relativ oft benutze macht es sinn items zu finden die dann eben den feuerschaden erhöhen um mehr dps zu kriegen?

und wo genau sehe ich eigentlich welche ability welche art von schaden macht?
beim hexendoktor bei den dämonenhunden ist es einleuchtend wenn die auf einmal grün sind und es erwähnt wird dass die jez gift schaden machen aber andere abilitys beschreibn das ebn nicht so genau...

das mit dps hab ich glaub ich auch kapiert also wenn ein zweihänder jez z.b angriffsgeschwindigkeit wird um 10% erhöht als bonus dabei hat is das schon im dps von der waffe einkalkuliert?
wenn ich aber durch items oder paragon punkte nen bonus auf die aps hab wird das bei der waffe nicht angezeigt? wenn ich mir meinen char im pausenmenü anschau und dort einen dps wert hab also neben vitalität und so - rechnet der alle items abilitys buffs und waffen ein und auf den kann ich mich verlassen? das heißt wenn ichs simpel haben will guck ich mir an bei welcher gear ich den wert am besten erhöh?

ressi bekomm ich wenn ich in rüstungen diamanten reinklopf oder? also wiederstand gegen alle schadensarten?
und sorry wenn ich nochmal frag wegen dem skillschaden aber was genaaau bedeutet nun wieder haupt dps quelle? also direkt die waffe die ich benutze oder wie?

und ja is echt kompliziert für mich hab vorher auch noch nie ein diablo gespielt . zwar spiele die ähnlich waren aber da kam mir alles verständlicher vor als hier^^

Antwort #4, 08. Dezember 2014 um 17:45 von Shadowwolf01

Nur wenn es zu deiner Haupt-DPS-Quelle zählt. Im Grunde nutzen alle Klassen nur 1-2 Angriffe, mit denen sie Schaden verursachen wollen, die restlichen Skills sollen entweder diese Skills ergänzen oder eine bestimmte Situation ausnutzen.
Wenn also deine Himmelsfaust eine Rune hat, die den Skill auf Feuer basiert und dieser Skill dein Hauptangriff ist, solltest du versuchen +Feuerschaden zu bekommen und +Skillschaden für deine Himmelsfaust.

Normal steht unter der Rune (zumindest am PC), welches Element die RUne entspricht, hat auch ein eigenes Logo.

Ja, die aps sind bereits in der DPS der Waffe mit eingerechnet. Hättest du eine Waffe ohne aps mit 1000 DPS und würdest dank der Mystikerin darauf 10% aps bekommen, hätte die Waffe eben 1100 DPS, dass wird gleich mit eingerechnet.
Wie gesagt, in der DPS der Waffe werden NUR die Werte AUF der Waffe eingerechnet.
Nehmen wir dazu die Waffe mit 1000 DPS her.
Du hast als du sie gefunden hast 0% aps auf deinem restlichen Equip.
Nun bekommst du dank Paragon und sagen wir Armschiene einen Aps von 20%.
Dann hat deine Waffe aber dennoch immer noch 1000 DPS, da die DPS der Waffe nur den Schaden der Waffe bezeichnet, aber nicht den gesamten DPS deines Charakters.
Würde die Waffe plötzlich 1200 DPS haben, wäre das nur Augenwischerei, weil das nicht sein kann.

Die meisten holen sich ihre Ressi von Werten bei der Ausrüstung oder Steinen auf der Brust, im Kopf hat man meist (wenn überhaupt) einen Amethyst. Dies ist aber auch wieder vom Build abhängig. Ein Monk zb, braucht dank seiner Passiv-Skill Harmonie, keinerlei Werte oder Sockel zu opfern, der bekommt Ressi nur durch die Einzelressis.

Haupt-DPS-Quelle bezeichnet die Skills, mit dessen Hilfe du wirklich Schaden machen willst. Würdest du alle Tasten zum angreifen nutzen und auf deinem Equip verschiedene +Skillschaden als Werte haben, würdest du deinen gesamten DPS mutwillig senken, da du nicht mit allen SKills gleichzeitig angreifen kannst. Vor allem wäre so ein Build völlig wertlos.
Im Normalfall hat man 1-2 Skills mit dessen Hilfe man angreift und die restlichen Skillslots werden dafür verwendet, um diese 1-2 Skills zu unterstützen oder sonstige Vorteile daraus zu ziehen.
Ein DH mit Legion-Build nutzt als einzigen wirklichen Skill seinen Geschützturm.
Deswegen versucht man auf seinem Equip nur +Schaden des Geschützturms als +Skillschaden zu haben, die restlichen Skills dienen nur als Ergänzung.
So hat man unter anderem den Wolfgefährten, der kann zwar kämpfen, aber er soll im Grunde keinen Schaden machen, sondern tanken und dank passiver Wirkung, den eigenen DPS pushen.

Ja, bei den meisten anderen Games dieser Art braucht man nicht so extrem auf Kleinigkeiten zu achten, da zieht man ein Item an und es gibt nur eine handvoll Werte, wodurch es überschaubar bleibt.
Bei D3 muss man wirklich wissen was man tut und macht, besonders bei Nephalemstufen die über 35+ gehen, da diese um ein vielfaches härter sind, als Qual 6.

Antwort #5, 08. Dezember 2014 um 18:20 von Lufia18

da fällt mir dann noch ein dass du ja ganz am anfang gesagt hast dass der paper dps also angenommen der 1500k dps wertlos is und dass jemand mit 1000k paper dps mehr schaden machen kann wenn er nur genügend items hat die ele und skillschaden hoch pushen...

wenn ich also 1500k paper dps hab und dann items die ele schaden und skillschaden ganz ordentlich erhöhen , mache ich dann nicht im allgemeinen mehr schaden als wie einer der 1000k paper dps und items hat die ele und skillschaden gleichermaßen erhöhn? wäre eigentlich nur logisch also kann der paper dps nicht komplett nutzlos sein oder?

und die eine frage ob der dps der im allgemeinen beim char angezeigt wird der dps is der absolut alles einkalkuliert ist auch noch offen :P wenn ich in champion of akkarat wechsel erhöht sich der dps wert der dort angezeigt wird also denke ich schon oder?

und um nochmal alles zusammenzufassen was den schaden maximal erhöht:
-50% cc
-maximal 10 mal mehr cd
-saphiere die ich in die waffe steck
-ele schaden von ringen und anderem zeug was jez z.b +50 feuer oder physischen schaden bringt
-skill schaden wie z.b 20% mehr dmg bei himmelsfaust aber nur wenn ich damit den dmg raushau

ressi bekomm ich am bestn aus rüstungsteilen die dann so bonus auf wiederstand gegen alle schadensarten geben oder wenn ich mir ein paar steine in den brustschutz oder andre teile hau

und der paper dps setzt sich aus dem hauptattribut der klasse und dem cc und cd zusammen

hab ich jetzt noch irgendwo etwas wichtiges vergessen was zu beachten wäre?^^

Antwort #6, 08. Dezember 2014 um 21:41 von Shadowwolf01

Mit nutzlos meinte ich nicht, dass es nichts bringt. Das wird allgemein gerne gesagt, denn wenn dir einer lächelnd ins Gesicht sagt, er hat 1 Mio Paper-DPS, dann ist das im Grunde ein Zeichen dafür, dass er noch neu bei D3 ist, da Paper-DPS über den wahren DPS nichts aussagt^^

Alles kalkuliert er nicht ein, er kalkuliert weder Elementarschadensbonus, noch Skillschadensbonus. Alles andere wie aps, cd, cc, etc... wird darin aber mit einbezogen.

Das mit dem Maximum stimmt, bedenke aber, dass du dich NUR AUF EIN ELEMENT festlegen musst, sobald du dich für 2 Elemente entscheiden musst, ist dein Build nutzlos, denn es gibt keinen zb Blitz und Feuercrusader, es gibt entweder Feuercrusader oder BLitzcrusader und nicht beides gleichzeitig.

Glaube das wäre momentan alles, außer dir fällt noch etwas ein, was du fragen willst^^

Antwort #7, 08. Dezember 2014 um 21:54 von Lufia18

gut aber kann ich dann im allgemeinen irgendwo sehen was mein wirklicher schaden is mit ele und skill schaden inklusive? den sozusagen wahren dps?

wenn sich der paper dps ja aus dem hauptattribut dem cc und dem cd zusammensetzt wo kann ich denn den genauen wert nachgucken?
der eine dps wert im menü kalkuliert ja aps und buffs auch ein wie du sagtest also is das ja kein paper dps wert mehr?

ele schaden der feuer erhöht bringt mir also nur wirklich was wenn ich z.b mit meinem haupt skill feuer schaden austeil und ich hab absolut gar nix von wenn der nebenbei noch blitz erhöht da ich ja jeweils nur mit einem skill schaden machen kann?

Antwort #8, 08. Dezember 2014 um 22:03 von Shadowwolf01

Ich kann dazu leider nicht viel sagen, am PC kann man eine Auflistung im Inventar aufrufen, wo genau steht, wieviel DPS samt Elementarschaden du machst und auch wieviel Schaden pro Skill, wenn du +Skillschaden hast.

WIe gesagt, Paper-DPS ist der Wert OHNE Elementarschaden. Der setzt sich ansonsten durch alles andere zusammen, cc, cd, Mainstat, aps, etc... auch buffs, wenn du im Moment welche hast, zb durch andere Klassen.

Ja, man kann ja immer nur mit einem Skills angreifen, es gibt zwar skills die nebenbei mitlaufen, aber die bringen nichts. Deswegen sollte man sich auf 1-2 Skills festlegen, die das gleiche Elementare Element besitzen.
Ein DH zb, nutzt mit Legion-Build nur +Feuerschaden, da nur sein Geschütz angreift und dieses das Elment Feuer nutzt. Selbst wenn alle anderen 5 Skills auf Eis basieren, wäre das (jetzt nicht in bei diesen Build) egal, da nur der DPS des Geschützes wichtig ist.

Mein BLitzmonk zb nutzt 100 Fäuste mit Blitzrune, obwohl ich auch Zyklon nutze, der das Element Heilig hat und Explodierende Hand mit Physischen Element. Deswegen verwende ich nur Equip, dass +Blitzschaden verwendet.
Zyklon soll keinen Schaden machen, sondern mir bei Gruppen das Leben erleichtern und der Schaden von explodierender Hand kommt durch die Explosion und nicht durch den debuff, weswegen hier das Element ebenfalls egal ist.

Das gleiche gilt bei dir.
Sagen wir dein einziger DPS-Quell ist Himmelszorn mit Feuer, dann machst du damit Schaden und baust auf +Feuerschaden. Auch wenn alle anderen 5 Skills welche mit Element Eis sind, ist dir das völlig egal, da diese 5 nicht dazu gedacht sind, direkt anzugreifen und nur als unterstützung, bereicherung oder sonstiges Verwendung finden.

Antwort #9, 08. Dezember 2014 um 22:12 von Lufia18

dann sag ich an dieser stelle herzlichsten dank dass du dir die ganze mühe gemacht hast mir hier eine dumme frage nach der anderen zu beantworten hast mir wirklich sehr geholfen und einiges klar gemacht :D
im vergleich zu andren games is das ja hier wirklich voll kompliziert und ich hab irgendwie das gefühl dass ich mir trotz deinen erklärungen nie alles merken werd xD

nur noch eine letzte frage: damit ich auch aus der rüstung den maximalen schaden raushol, machts sinn wenn ich da z.b rubine in die slots stecke die dann mein hauptattribut erhöhen oder ist das eher verschwendung?

ich mach mir irgendwie immer sorgen zu wenig dmg zu haben xD

Antwort #10, 08. Dezember 2014 um 22:21 von Shadowwolf01

Dumme Fragen sind das überhaupt nicht, fast jeder hat diese Themen, wo er einfach nur ein ? sieht^^
Am Anfang ist es halt viel neues und damit auch sehr viel Stoff, langsam aber sicher kommt man dann dahinter und auf einmal ist das für einen so offensichtlich, wie das man nicht in ein Feuer greifen darf.

Nein, Rubine sind schon richtig.
Normal sieht das bei den meisten Builds so aus, dass Sockeln als Rückendeckung gelten. Wenn du zu wenig Leben hast, nimmt man Amethyste, hat man zu wenig Ressi die Diamanten. Wenn du aber bei beiden nicht darauf angewiesen bist, weil du genug hast, nimmt man den Stein der den Mainstat erhöht, bei dir eben Rubine.

Zu wenig Sorge um den DPS kann man nicht haben, man muss nur aufpassen, dass man es nicht übertreibt und dafür die Verteidigung dadurch zu stark senkt, denn tot machst du gar keinen Schaden ;)

Antwort #11, 08. Dezember 2014 um 22:34 von Lufia18

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Diablo 3

Diablo 3

Diablo 3 spieletipps meint: Blizzard erfindet das Rad nicht neu, balanciert dafür aber den Rest nahezu perfekt aus. Spielt Diablo 3, es ist eindeutig gelungen! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Highend-Zocken auf Konsole: So holt ihr das meiste aus euren Geräten raus

Mit 4K, HDR und Surround-Sound: Nicht nur am PC, sondern auch auf Konsole lässt es sich wundervoll mit einem (...) mehr

Weitere Artikel

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

Copyright: CDU/Laurence Chaperon Ein Novum: Erstmals wird die gamescom von einer hochrangigen Politikerin eröffnet. (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Diablo 3 (Übersicht)