In strelocks Versteck komme ich nicht weiter (Stalker)

Da kommt immer so ein unsichtbares Monster und t?tet mich

Frage gestellt am 12. Februar 2015 um 13:17 von pat777

3 Antworten

warum, erschießt du es denn nicht ?Ambesten du benutzt ein Sturmgewehr oder so was in der richtung und lass es nicht zu nahe an dich rankommen da es ein Bloodsucker ist kann er dich packen und dich austrinken !

Antwort #1, 12. Februar 2015 um 23:02 von Dark_SSJ2

Ich weiß leider nicht genau welchen Mutanten du meinst aber in der Gegend gibt´s gleich zwei recht üble:

1) Bloodsucker: Sind ein bisschen tricky (später allenfalls nervig) weil sie sich tarnen können, weswegen sie gerade im Dunklen schwierig zu sehen sind. Der Mythos, dass sie unverwundbar sind, während sie getarnt sind, ist falsch. Ich schließe mich hier der Meinung meines Kollegen an. Sturmgewehr zur Hand und dann volle Kanne draufhalten. (Shrotflinten tun´s auf kurze Distanz auch, aber das Magazin ist so klein, bzw das Nachladen dauert so lange, dass es ziemlich fatal sein kann, wenn der Bloodsucker nocht steht, nachdem man abgefeuert hat.) Falls er doch zu nahe kommt, oder du nachladen musst: Ein paar schritte zurück, und bei Bedarf Blutungen mit Verbänden (Schnelltaste. "+") heilen.

2) Telepath: Denen begegnest du zum Glück sehr selten. Einen davon findest du am Ende dieses Levels. Ein Tipp im voraus: LAUF! Bis zum Ausgang sind´s nur wenige Meter. Kämpfen lohnt sich nicht. Er dropt nichts, man verbraucht viel Munition und das Risiko zu sterben ist recht hoch, denn der greift dich nicht körperlich an (das könnte man ja mit Medikits heilen) sondern psychisch. Daran geht man recht schnell zugrunde und es gibt weder eine Verteidigung noch eine Heilung dafür. Falls du es trotzdem tun willst:
1) Speichern. (Du wirst recht sicher ein paar mal draufgehen)
2) Sturmgewehr ausrüsten.
3) Nah ran gehen und draufhalten. Er rührt sich normalerweise nicht vom Fleck und seine Attacken werden auch nicht stärker wenn man näher ran geht.

Entschuldigung für diesen Kurzroman. Hoffe es hilft. ;)

LG Hunter

Antwort #2, 22. März 2015 um 20:00 von SilentHunter42

Noch eine Anmerkung die dir helfen könnte: In Streloks Versteck (du erreichst es über einen Leiter in einem Seitentunnel) findest du einige verdammt gute Sachen. (So weit ich mich noch erinnern kann):
60 - 120 Schuss Panzerbrechende 5.45mm Munition.
90-210 Schuss normale 5.45mm Munition
Eine ungebrauchte Schnellfeuer AKm (Eine wirklich gute Waffe!)
Ein oder zwei unegebrauchte AK-2U (Ich glaub die heißen so.) - Nicht sehr brauchbar (Du solltest normlalerweise schon eine Akm oder sogar eine Obokan haben)
Mehrere Handgranaten Typ RDG-5 und F1
Das Artefakt "Feuerball" (Senkt Starhlung auf Kosten der maximalen Ausdauer. Du wirst lernen es zu lieben)
und natürlich Streloks Tagebuch, was dir aber eigentlich nix bringt. ;)

Antwort #3, 22. März 2015 um 20:43 von SilentHunter42

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Stalker - Shadow of Chernobyl

Stalker

Stalker - Shadow of Chernobyl spieletipps meint: Atmosphärische Endzeit-Mischung aus Shooter und Rollenspiel, das wohl interessanteste Szenario der letzten Jahre und eine packende Geschichte. Artikel lesen
80
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Stalker (Übersicht)