Witcher 3 tut mir weh :( (Witcher 3)

Hab gerade meinen Controller im hohen Bogen durchs Zimmer geworfen und anschließend meine Freundin grundlos angemotzt. Warum? Wegen Witcher! Jetzt hab ich mich wieder beruhigt und wollte jetzt mal fragen, was ich falsch mache: Ich hab auf Blut gespielt, bin aber schier verzweifelt, weil ich einfach meine HP nicht wieder regenieren konnte (das Essen ist überteuert und regeneriert dafür zu wenig). Das alles ging aber noch, doch jetzt bin ich gerade bei der Baron-Quest und soll dieses Ungeborene Eskortieren/töten. Nach dem ich sechs mal gescheitert bin, hab ich auf ein schwert und die geschichte gestellt, bin wieder drei mal gestorben. Bin level drei. Bin ich einfach nur zu 100% unfähig oder mach ich irgendwas grundlegendes falsch? Ich bin eigentlich meist sehr gut in Spielen aber hier klappt nicht. Ich versuch stets nur zu kämpfen wenn Quen aktiv ist, aber iwi werden es zu viele Geister und früher oder später trifft mich einer und ich hab keine Tränke also sterb ich meistens bei dem zweiten erscheinen der Geister. Wenn ich gegen das Ungeborene kämpfe ist es noch schlimmer, da heilt es sich einfach wieder hoch, sobald die Geister kommen. Das Spiel scheint mir irgendwie schwer und unfair. Nicht schwer und fair wie es sein sollte. Soll ich leveln? Und woher bekomm ich bezahlbare Heilung? Sorry für den ewig langen Text aber das musste jetzt raus. Danke :)

Frage gestellt am 21. Mai 2015 um 02:48 von Boodborne95

25 Antworten

Kann dir nur empfehlen aufzusteigen und denn schwigkeitsgrad runter zu schrauben bis du Level 10 bist und dann kannst du denn Schwierigkeitsgrad wider hoch schrauben wenn du unbedingt möchtest

Antwort #1, 21. Mai 2015 um 03:57 von inuma11

Bin noch nicht so weit wie du, aber das hört sich nicht nach Unfähigkeit an, sondern Faulheit (sry, soll witzig gemeint sein und nicht böse^^).

Ich bin noch nicht mal bei dem Kampf mit dem Greifen und schon Level 3.

Antwort #2, 21. Mai 2015 um 04:01 von Lufia18

Haha ja ich denke ich bin das ganze zu schnell angegangen :D Werde wohl erst einmal Nebenquests machen und besser in Witcher reinkommen. Werde allerdings die Schwierigkeitimmer auf Normal stellen um zu Meditieren und hp herzustellen und dann wieder zurück auf schwer stellen. All mein Gold für Essen rauszuhauen ist mir dann doch zu krass haha
Was ganz anderes Lufia: Findest du auch, dass nach Bloodborne The Witcher merkwürdig zu steuern ist? Ein bissl wie eine steife Puppe oder so :D Is vlt einfach auch schon zu spät und mein Geist ist verwirrt...

Antwort #3, 21. Mai 2015 um 04:08 von Boodborne95

Dieses Video zu Witcher 3 schon gesehen?
Nein, dein Geist leidet nicht an dem Zeichen des Hexers oder der Müdigkeit^^

Gerald ist zwar angeblich ein agiler Kämpfer, aber besonders außerhalb von Kämpfen spielt er sich äußerst "grob". Er kann keine wirklichen scharfe Kurven laufen, wenn er beim rennen stoppt, ist er wie ein Auto und macht noch einiges an Bremsweg, usw...

Der steuert sich fast wie damals der Charakter in Gothic, wobei dieser ein wenig besser zu kontrollieren war. Da wäre ein wenig Feinschliff noch nötig.

Antwort #4, 21. Mai 2015 um 04:11 von Lufia18

Da entwickelt man ein Spiel mit schönster Grafik, toller Story und Frauen, die sich ihren BH wegzaubern können, und schafft es nicht, den guten Geralt scharfe Kurven laufen zu lassen... Welch eine Tragödie :(

Antwort #5, 21. Mai 2015 um 04:16 von Boodborne95

zum Thema Hp regenerieren kann ich dir auch Empfehlen dass du dir frühzeit im Spiel die Eigenschaft "Sonne und Sterne" aneignest, damit Regenerierst du 10 Hp/sekunde am Tag und 1 Ausdauer/sekunde während du Kämpft bei Nacht.

Antwort #6, 21. Mai 2015 um 10:10 von Playeradd86

Niemand kann scharfe Kurven laufen und alle haben einen Bremsweg, wenn man vom Rennen ins Stehen geht. Hattet ihr nie Physik, Leute?

Ist doch logisch.

Man man man ... was man sich hier durchlesen muss.

Mit Level 3 beim Baron ... ja durchrushen, was? Nicht eine Nebenquest im Startgebiet, und wahrschl. auch noch keine Ausrüstung gesucht, kein Wunder. Ich hab auch gedacht, ich könnte den Golem (mit Keira Metz) auf Stufe 4 plätten. Pustekuchen. IM Startgebiet gibt es allein 6 oder 7 Machtbrunnen, wo man einen Fertigkeitspunkt abstauben kann - PFLICHT! Würde ich sagen. Dann das Vipernschwert ist zu empfehlen, und und und ...

Wie kann man nur so durch dieses schöne Spiel rennen?

Antwort #7, 21. Mai 2015 um 10:23 von y0urself

" IM Startgebiet gibt es allein 6 oder 7 Machtbrunnen, wo man einen Fertigkeitspunkt abstauben kann - PFLICHT! "

Die Machtbrunnen ändern nichts an deinem lvl und somit nichts an deinen Charakter Grundwerten. Sie sind somit alles andere als Pflicht.
Das Grundlvl ist entscheidend.

Und das Geralt sich einfach nur schlecht steuern lässt und insbesondere gegenüber Bloodborne total wischi waschi läuft, ist aus meiner sicht ganz klar und typisch für ein Third Person spiel dass seinen Fokus nicht auf Kampf hat.

Wir hatten alle physik und man muss kein physik gehabt haben um oben genannte Kritikpunkte festzustellen.

"Wie kann man nur so durch dieses schöne Spiel rennen?"

Wieso nicht? Wo ist das Spiel "schön"? Das sind alles Meinungsfragen. Ich persönlich finde dieses ständige aufhalten in 0815 Burgen und Wald, Wald und nochmals Wald leider arg eintönig.
Nach ca 40 Stunden gameplay von TW3 kann ich leider nur sagen dass das game es leider nicht schafft die spannung weiterhin aufrecht zu erhalten. Man rennt von der einen lahmen Quest zu nächsten.

PS.:
Ich finds lächerlich wie du hier andere Spieler aufgrund ihrer erfahrungen aus anderen Spielen dumm anmachst.

Antwort #8, 21. Mai 2015 um 10:35 von Corristo

Armer Kerl. 40 Stunden deines Lebens verschwendet.

Antwort #9, 21. Mai 2015 um 10:46 von y0urself

Viel schlimmer sind die 5min, bei denen ich mit Affen in Menschengestalt in Foren aufhalten muss.

:*)

Antwort #10, 21. Mai 2015 um 10:58 von Corristo

"Muss"? Zwingt dich ja keiner. Das Lvl mag entscheidend sein, die Fertigkeitspunkte sind aber alles andere als unwichtig. Pflicht? Nein, aber sehr hilfreich.

Ich hab ca. 50 Spielstunden damit verbracht, bin jetzt auf Skellige und das Spiel ist meiner Meinung nach der Oberhammer. Habs aber nur auf der 2. Schwierigkeitsstufe, weil das so ein typisches Spiel ist, das man geniessen muss, nicht durchrushen.

Antwort #11, 21. Mai 2015 um 11:25 von Smokindeath

Natürlich ist nichts "Pflicht".
Für mich sind sie es aber schon. Denn es macht schon einen Unterschied, ob ich mit Level 4 bereits 9 Fertigkeitspunkte verteilen konnte oder nur 3.
Genauso wie die Hexerquests - Das Vipernschwert z.B. macht schon einen RIESEN Unterschied zur Standard Silberwaffe.

Und wenn einem das Spiel zu "schwer" ist, sollte man eben mit einem leichten Schwierigkeitsgrad anfangen und nicht mit einem schweren.

@Corristo: Hmm. Beleidigungen sind viel besser, haste Recht! Außerdem: Du "musst" dich mit mir auseinander setzen? Ich hab dich nicht gezwungen.
Und da du das Spiel ja nicht schön findest: Ich stehe eher auf realistische Burgen und Landschaften, als auf übertriebene WoW-mäßige Gebäude, Sphären, Dinge, etc.
Wenns dir zu langweilig ist, scheit es wirklich das falsche Spiel für dich zu sein. Komisch, dass du es 40 Stunden lang ausgehalten hast.
Und ja. Das Grundlevel ist entscheidend. Unwichtig sind: Fertigkeiten, Verbesserungen an Waffen und Rüstung, Alchemie, etc. - NUR das Grundlevel ist entscheidend. Stimmt. Hatte ich vergessen.

Hier übrigens: Ein guter Guide:
http://www.gamersglobal.de/howto/the-witcher-3

Antwort #12, 21. Mai 2015 um 11:45 von y0urself

Klar sind sie hilfreich - sonst wären sie doch nicht im Spiel.

Ja "Muss" - weil ich helfen will und auch gerne helfe, aber aufgehalte werde.

Und weil du das Wort "Muss" ja so ernst nimmst:
"Habs aber nur auf der 2. Schwierigkeitsstufe, weil das so ein typisches Spiel ist, das man geniessen muss, nicht durchrushen."
Muss ? Wieso MUSS man das Spiel genießen, zwingt dich ja keiner. *zwinker* :)

Antwort #13, 21. Mai 2015 um 11:50 von Corristo

@y0urself
öhm bist wohl vergesslich was? Wer kam denn hier mit dummen Sprüchen wie "Armer Kerl, Lebenzeit verschwendet, Keine Physik in Schule."

Und schön dass du da was hineininterpretierst wo nichts steht.
Ich werde das Spiel durchspielen, und dafür rehctfertigen muss ich mich nicht. Ob es dir nun passt oder nicht.

Antwort #14, 21. Mai 2015 um 11:55 von Corristo

"Man rennt von der einen lahmen Quest zu nächsten."
Alleine schon mit diesem Satz disqualifizierst du dich meiner Meinung nach, ein Meisterwerk zu erkennen. Das Questing in diesem Spiel ist eines der Besten, das ich jemals gesehen habe. Die Geschichte, Mimik, Vertonung und Wendungen suchen Seinesgleichen.

Just my 2 Cents

Antwort #15, 21. Mai 2015 um 11:57 von Smokindeath

... Aber wenn man bei jeder Sequenz die Viereck-Taste hämmert, um alles zu überspringen, KANN man sowas auch nicht sehen.
Falls du die Sequenzen aber gesehen hast, und TROTZDEM zu dieser Meinung gekommen bist, bist du meiner Meinung nach ausser Stande, ein echtes Meisterwerk zu erkennen.

So long, diese Unterhaltung ist sowieso geprägt von nicht mehr zu ändernder Meinungen. ;-)

Antwort #16, 21. Mai 2015 um 12:00 von Smokindeath

Ich habe dich nicht angesprochen. Mein erster Post war allgemein - da du hier noch nicht geschrieben hattest, konnte ich dich wohl kaum gemeint haben - wenn du dich dann angesprochen fühlst und meinst mein Moralapostel sein zu müssen - dann ist es dein Problem. :D

Und nachdem du dann auf meinen Post reagiert hast und mich angesprochen hast, habe ich dir geantwortet, oder nicht?!

Mir ist ziemlich egal, was du durchspielst und um Gottes Willen, bitte rechtfertige dich nicht bei mir, das interessiert mich ja gar nicht.
Stimmt ich interpretiere deine Texte. "von einer zur nächsten lahmen Quest" "0815 Burgen Wald, Wald und nochmals Wald" "eintönig" "keine Spannung".
ACHSO! Das Spiel gefällt dir. Wusste ich gar nicht - klang nicht so - hab ich Ausversehen falsch interpretiert!

Entschuldigung für mein gespieltes Mitleid, für deine verschwendete Lebenszeit - ich nehm es zurück, dir gefällt das Spiel ja schließlich doch!

Antwort #17, 21. Mai 2015 um 12:01 von y0urself

Och was ist denn hier passiert? Ist doch alles kein Grund sich zu streiten! Ich finds schon ein weinig schade, dass manche einfach keine Kritik an ihrem verabgötterten Spiel ertragen können. Dabei darf es natürlich Kritik geben, denn kein Spiel ist perfekt.
"Niemand kann scharfe Kurven laufen und alle haben einen Bremsweg, wenn man vom Rennen ins Stehen geht. Hattet ihr nie Physik, Leute?"
Ich hasse diese Pseudointellektuellen, die meinen bei jeder Gelegenheit ihr Halbwissen an den Tag legen zu müssen... Es ist einfach ein Fakt, dass Geralt vorallem außerhalb des Kampfes wie ein Kartoffelsack zu steuern ist. Schaut man sich selbst sehr erahrene Witcher Spieler auf YT an, so laufen auch diese immer mal wieder versehentlich zum Beispiel and Plötze vorbeilaufen anstatt draufzusteigen. Das hat auch rein garnichts mit Physik zu tun... Aber mit dir möchte ich mich lieber nicht anlegen. Vom "rennen" ins stehen "gehen": Du scheinst ja auch ein Meister der Lyrik zu sein, betrachtet man dieses nekische Oxymoron!

Antwort #18, 21. Mai 2015 um 12:09 von Boodborne95

Ansatt in Wörterbüchern zu büffeln - ich schau gar nicht erst nach, was zur Hölle ein nekisches Oxymoron ist - sollte man doch seine eigene Spielweise überdenken, wenn die Lösung des Problems so offensichtlich ist.
Wenn man schon am Anfang eines Spiels nicht weiterkommt, ist das Problem meistens sehr grundlegend.

Antwort #19, 21. Mai 2015 um 12:13 von Smokindeath

Ja das beste was DU gesehen hast anscheinend. Du disqulifierst dich auch mit irgendwelchen sinnlosen interpretationen deinerseits mir gegenüber.

Ich hab am Anfang versucht das Spiel und die Quests ernst zu nehmen, habe anfangs auch alle gemacht. Nur irgendwann merkt man doch ein Routine und das eigene fehlende Interesse an den Quests. Es sind leider zuhauf Quests dabei, die zwar an sich gut sind, aber auch einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen und viel zu viel Bla bla beinhalten.

ACHTUNG SPOILER ab hier:

Allein schon die Suche nach Ciri - ich bin auch heute abend wahrscheinlich auf dem wege zu Skellige - aber davor hab ich mich 40 stunden lang mit Questen aufgehalten. Wovon ca. 10 Stunden irgendwelche Sinnlos Quests sind. Von Ciri ist immer noch keine ehcte Spur in sicht. Stattdessen habe ich mich gestern Abend 6 Stunden mit der Suche nach Rittersporn aufgehalten. Wobei das noch halbswegs Story relevant war.

Die Sinnlos oder Filler-Quests sind all jene die weder gute exp bringen, noch gute Ausrüstung, noch irgendwie ne tolle Story haben.
Das Problem an den Quests ist halt leider die klssische Vorgehensweise: Finde / Suche, Hexersinne, Töte, Rede.
Gerade die Hexersinne werden sowas von häufig genutzt / abgenutzt.
Aus meiner Sicht wäre an manchen Stellen weniger mehr gewesen. Ne Straffe Story mit nützlichen Nebenquests. Ein Beispiel: Das suchen und finden des Baron Kindes (Neugebornes Teufelsbaby [Name entfallen]). Diese quest hat mich echt genervt, am liesten hätte ich den Baron gekillt und hätte sie überspungen. Ich dachte: OK machste mal die Quest, vielelicht springt ja was gutes bei raus. Aber nein, kein guter Gegenstand und nichts.

Klar, wem sowas gefällt, der wird seinen Spass haben.
Aber zu behaupten dass man erkenne das "Meisterwerk" nicht nur weil einem das Questing teils aufm Sack geht, ist einfach nur verkehrt.

Um es nochmals klarzustellen, ich halte TW3 auch für ein Bombenspiel. Ich denke dass in den nächsten 2-3 Jahren keine besseres Mittelalter WestRPG geben wird.

Es macht Spass, und das trotz der zahlreichen Sinnlos Quests, oder ständig sich wiederholenden "realistisch" darstellen Burgen / Dörfer / Wälder.
Ich persönlich hätte mir ein etwas besseres Kampf-System, Charakter Steuerung und wneiger Questing gewünscht.

Antwort #20, 21. Mai 2015 um 12:15 von Corristo

By the Way, wie "erfahren" kann ein Spieler ein paar Tage nach Release schon sein? Die Steuerung ist nicht das Gelbe vom Ei, stimmt. Wenn man nicht im ersten Anlauf auf sein Pferd aufsteigen kann, ist es doch halb so tragisch? Ich zitiere gerne eine Person von CD Projekt Red "Was kümmert es die Leute, wenn ein Ziegelstein nicht so schön aussieht, wie auf den Bildern? " Um das geht es ja auch nicht. Es sind sicher viele anderer Meinung, und ich diskutiere auch gerne sachliche Kritik, aber für mich ist das Gesamtpaket von Witcher 3 das bisher beste Spiel auf der PS4.
"Kartoffelsack-Steuerung" hin oder her, dafür bietet das Spiel zu viel, als dass mich das stören würde.

Antwort #21, 21. Mai 2015 um 12:18 von Smokindeath

Mein Gott! Hast du überhaupt meine Frage gelesen, oder hast du gleich angefangen zu nörgeln? Ich hab doch ganz klar gefragt, ob ich etwas grundlegendes falsch mache! Habe jetzt erfahren, dass ich nicht nur die Hauptstory spielen kann, weil ich dann zu niedriges Level bin. Super! Hat mir was geholfen, ist ja schließlich mein erstes Witcher Spiel... Also werde ich jetzt Nebenquests machen. Und jetzt beruhig dich ;) Ach ja: Diese "englischen" Sätze im Deutschen, wie dein "Just my 2 cents" (cents schreibt man klein) oder dein "So long" erinnern mich voll an meinen Nachbarn, der eigentlich garkein Englisch kann

Antwort #22, 21. Mai 2015 um 12:25 von Boodborne95

Nun, ja schon... But you have to see that when you dont see ze nebenquests and go straight to ze hauptquests, you really doing something really falsch ;-)
Wenn man erst mal seinen Controller an die Wand hauen muss und die Internetcommunity einem sagen muss, "hey, es gibt noch nebenquests!"

Ist auch mein erstes Witcher, so by ze way.

Antwort #23, 21. Mai 2015 um 12:29 von Smokindeath

Ja jetzt auf einmal gestehst du ein, dass Geralt sich nicht gerade wie eine agile Elfin steuert... geht doch. Mit dem erfahren wollte ich nur zeigen, dass es nicht nur mir so geht. Und ja, man kann bereits sehr erfahren sein. Das sind Spieler, die das Spiel schon vor Release hatten und sicher schon ihre 80 Stunden gespielt haben + Witcher 1 und 2. Geralt reagiert halt einfach lahm außerhalb des Kampfes... da hilft auch keine kuntabunte Fanbrille des Hypes.

Antwort #24, 21. Mai 2015 um 12:31 von Boodborne95

Ich glaub bei 25 Antworten ist auf Spieletipps eh Schluss. Also Freunde, danke für die letztendlich doch hilfreichen Antworten... viel Spaß mit dem Spiel

Antwort #25, 21. Mai 2015 um 12:35 von Boodborne95

Die Frage wurde automatisch geschlossen, da die Grenze von 25 Antworten erreicht ist. Mehr Antworten sind eigentlich nie nötig, um eine Frage zu beantworten. So verhindern wir auch Spam.

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: The Witcher 3 - Wild Hunt

Witcher 3

The Witcher 3 - Wild Hunt spieletipps meint: Die umwerfende Spielwelt glänzt mit vielfältigen Beschäftigungen, glaubhafter Umgebung und genialer Inszenierung. Ein Meisterwerk für Kenner wie Einsteiger! Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Witcher 3 (Übersicht)