Bloodborne vs. Dark Souls 2 (Bloodborne)

Hallo zusammen, habe das Hauptspiel von Bloodborne durchgespielt. Das war mein erstes (Rollenspiel). Hier meine Frage: Kann man bei Dark Souls auf so viele Elemente aufrüsten bzw. benutzen. Ehrlich geagt fand ich es für mich persönlich ein bisschen zu viel, wie geagt mein erstes Rollenspiel.
Vielleicht ist es ja so normal.
Und zu gute letzt. Ist Dark Souls vom Spiel her gleich schwierig und noch eher schwieriger?
Danke schön.

Frage gestellt am 26. Mai 2015 um 12:28 von shooter39

13 Antworten

Kann man schwer vergleichen, da es für jeden anders ist.
Der eine findet DS leichter/schwer, der andere sagt das über BB und wieder einer sagt, dass sie gleich schwer sind.

Mir zb gefällt DS überhaupt nicht, da die Kämpfe viel langsamer sind, es geht dabei mehr um Taktik, als um Schnelligkeit und Reflexe (was man natürlich auch in DS haben sollte).

Dark Souls wird dich aber vermutlich ziemlich abschrecken, da hast du zig mal mehr Möglichkeiten, was deinen Build, deine Ausrüstung, etc... betrifft, als es in BB der Fall ist.

Antwort #1, 26. Mai 2015 um 13:22 von Lufia18

Meine Erfahrung:

Dark Souls 2 - insbesondere die Sholar of the first Sin Edition ist aus meiner Sicht ein sehr zähes und schwer zugängliches Spiel. Es richtet sich an die absoluten Hardcore Spieler im gerne RPG.

* Das Kampfsystem ist schwerer
* Die sehr vielen Waffen und unterschiedlichen Stats machen es sehr Einsteiger unfreundlich.
* Es viel härtere Bestrafungssysteme. Jedes mal wenn du stirbst verlierst du ein Stück HP. Nur mit einem "Gegenmittel" kannst du deine volle HP Größe wiederherstellen.
* Waffen gehen sehr schnell kaputt
* Monster respawnen nach dem 10. Kill nicht mehr. Das klingt zwar toll, aber einfache Gebiete lassen sich nicht farmen.
* Alles ist undurchsichtiger - du weißt absolut nicht wo du hin sollst als nächstes, was du kaufen oder verkaufen sollst, was du skillen sollst. Du kannst immer zwischen 4-5 verschiedene Gebiete gleichzeitig betreten und findest nur sehr schmerzhaft raus wo du als erstes oder als letzes hingehen solltest.
* Es gibt nicht soviele Heiltränke. Und wenn du dich heilst, läd sich die HP Leiste langsam auf.

Hier einige Unterschiede die aus meiner Sicht auch viel am Spielspass ausmachen, aber an sich nichts mit dem Gameplay zu tun haben.

* Dark Soul 2 SotfS ist im Vergleich zu Bloodborne ein Rästel selbst. Während bei Bloodborne nur die Story total verschleiert ist, ist es bei DS das gesamte Spiel. Wohin, Wie, Wann, Wo und Warum bleiben immer stetige Fragen.

* Bloodborne lebt vom Horror und Action. DS von Einsamkeit und erkunden.

* Die 60 FPS sind bei DS echt toll. Kein Tearing, flüssig und stabil läuft die PS4 version.

* Die Steuerung bei DS ist direkter. Es gibt keine Verzögerung. Drückst du eine Taste passiert sofort was. Es gibt nicht diese 0.1 Sekunde Verzögerung wie bei BB.

* DS spielt in einem typischen Mittelalter Setting, zwar sehr abwechslungsreich mit Burgen, Schlössern, Katakomben, Wald und Wiese. Aber es bleibt beim Mittelalter. Während Bloodborne durch das modernere Steam Ära ähnlichem Setting lockt.


Persönliche Meinung:
Zu Lahm, zu hart, zu groß, zu komplex, zu schwer, zu hässlich. Habs nach ca. 20 stunden liegen lassen und mich wieder Bloodborne bzw. jetzt The Witcher 3 gewidmet.
Ich werde es sicher irgendwann mal durchspielen. Eile hat es aber keine. Nach The Witcher kommt Batman.

Antwort #2, 26. Mai 2015 um 15:00 von Corristo

Besten Dank.

Antwort #3, 26. Mai 2015 um 15:17 von shooter39

Dieses Video zu Bloodborne schon gesehen?
bloodborne ist mehr auf reaktion aus, während DS2 mehr wert auf taktik legt. vom umfang kommt man bei dark souls 2 aber wesentlich besser auf seine kosten aber atmosphäre ist stetig besser bei bloodborne, beide spiele haben was für sich, ich mag die geschwindigkeit von bloodborne aber ich vermisse einfach den gigantischen umfang und erkundungsfreiheit von dark souls 2.

Antwort #4, 26. Mai 2015 um 20:08 von Kryos

Zu behaupten das Kampfsystem von DS wäre langsam is blödsinn.
Im Vergleich zu Bloodborne, ja. Aber generell definitiv nicht.
DS I/II haben eins der dynamischsten und flinksten Kampfsysteme die du iwo sehen wirst. Bloodborne hat da im Bezug auf Tempo durch Quicksteps und den Verzicht auf Blocken, sprich das daraus resultierende aggressivere Verhalten, nochmal ne Schippe drauf gepackt. Was die Notwendigkeit von Reflexen angehte schenken sich die beiden nicht viel.
Taktik?! --> Just roll through it, dann gibts keinen Bedarf für Taktik. (Gilt sowohl bei DS als auch hier bei BB ;D)

Dark Souls ist das typischere Fromsoft Game. Ne unmenge an Zahlen. Ne sh*t-ton an Ausrüstung, viele viele bunte Stats usw.
Aber eben dadurch hat man mehr individualisierungsmöglichkeiten als in Bloodborne. Und das ist es was mir bei BB zum Schluss hin immer saurer Aufgestoßen ist und warum ichs letztendlich zur Seite gelegt hab.

Schwierigkeit ist relativ. Wobei aber die scholar of the first sin Version von DSII durch mehr Gegner und ..."verbessertes" Enemy Placement den Einstieg für neue Spieler im Bezug auf den Frustfaktor nochmal erschwert...
Man muss sich hier durchbeißen. Das Gefühl hatte ich bei Bloodborne nie.

Und wie es Kryos schon erwähnt hat. DSII's SPielwelt is ne ganze Ecke offener als die von Bloodborne. Letzteres ist dafür hübscher.

Ich mag beide Games und freu mich drauf dass mir der DLC in Bloodborne wieder was zu tun gibt. Bis dahin vergnüg ich mich mit Dark Souls.

Antwort #5, 27. Mai 2015 um 02:06 von derschueler

Dark Souls ist sicherlich das bessere RPG Spiel - ich denke das steht außer Frage. Aber der Fragesteller möchte wissen ob ein non-RPG Spieler oder GelegenheitsRPG Spieler sich DS2 kaufen soll. Und da bin ich mir nicht sicher.
Auch ich habe am ende von BB es vermisst dass es nicht so viele Upgrade und Rüstungsmöglichkeiten gibt.

Ich denke Sony hat hier bewusst dagegen gesteuert und dem Spiel die RPG Tiefe die wir aus Dark Souls kennen weggenommen. Damit ist das Spiel für die Masse eher zugänglich. Und der Fragesteller bestätigt das.

Wäre Bloodborne so komplex wie DS2 - hätten wir einige Neuzugänge weniger. (Unter anderem vielleicht auch mich :D)

Antwort #6, 27. Mai 2015 um 12:16 von Corristo

...Sony?
Fromsoft. Sony ist afaik nur der Publisher? Inwiefern die Abstriche im Game machen können sei mal dahingestellt. Der Grund warum Bloodborne so erfolgreich ist, liegt imo aber eher am Hypetrain der es zu uns gebracht hat. Marketing is 'n Monster^^

Hab auch nicht behauptet das eine sei besser als das andere. Dazu muss sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Für mich kann ich allerdings sagen, dass ich mich mit Dark Souls länger beschäftigen kann.

Antwort #7, 27. Mai 2015 um 12:32 von derschueler

Sony weil die FromSoft ordentlich Geld zugesteckt haben. Exklusiv und mit der Vorgabe "Das grafisch tollste Spiel" zu machen. Die Vorgaben kamen ganz klar von Sony. Und aus meiner Sicht hat Sony alles richtig gemacht. Nicht zu groß, nicht zu komplex. Dafür aber weiterhin sehr fordernd, hammer Grafik, hammer Setting.

Antwort #8, 27. Mai 2015 um 14:45 von Corristo

ist ja auch egal, beide spiele sind ihr geld wert, punkt.

Antwort #9, 27. Mai 2015 um 20:27 von Kryos

stimmt beide spiele sind top games und ihr geld wert--wenn du als rpg einsteiger aber mit dem schwierigkeitsgrad bei bloodborne zurechtgekommen bist,solltest du auch bei ds2 keine probleme haben-das der char langsamer bei ds2 ist als bei bloodborne stimmt nun auch nicht ganz,da ds2 wesentlich umfangreicher ist als bloodborne und es grad am anfang als neu spieler von ds2 es schwieriger scheint den charackter wendig hinzubekommen--auf jedenfall ist das kampfsystem bei ds2 noch direkter und die bosskaempfe detailierter..und wenn man falsch skillt kann das eben daneben gehen,wobei man bei ds2 mit einem seelengefaess jederzeit seinen char umskillen kann--somit kann man da dann nichts falsch machen-----

Antwort #10, 28. Mai 2015 um 19:56 von snake-77

Der Jäger is schneller. Quicksteps zum einen + Buff durch den Old Hunter Bone... da gibts nix dran zu rütteln. Schnellster rollspeed in DSII ist langsamer. Aber immer noch schneller als vieles das man in anderen, ähnlichen Spielen machen kann.

Antwort #11, 28. Mai 2015 um 20:42 von derschueler

jo,,der jaeger ist schneller ,das ist wahr,,,,

Antwort #12, 28. Mai 2015 um 21:22 von snake-77

wie gesagt läuft bloodborne im allgemeinen etwas hektischer ab und dark souls setzt mehr wert auf planung und überlegtes handeln und trotzdem spielen viele bloodborne spieler gerne dark souls und viele dark souls spieler bloodborne. die souls spiele uterscheiden sich zwar von bloodborne aber das grundprinzip ist gleich, in beiden spielen sammelt man seelen bzw. echos und man muss sich entscheiden ob man levelt oder was dafür kauft, beide spiele bieten eine bandbreite von außergewöhnlichen waffen welche sich aufrüsten lassen und auf welche man sich spezialisieren kann und beide spiele lassen sich mit talent des spielers selbst ohne aufzuleveln und/oder schlechter ausrüstung durchspielen bzw. man kann das spiel ohne einen Aufstieg aufgezwungen zu bekommen durchspielen.

Antwort #13, 01. Juni 2015 um 09:00 von Kryos

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Bloodborne

Bloodborne

Bloodborne spieletipps meint: Brachial düsteres Abenteuer mit hohem Schwierigkeitsgrad. Motivation und Geheimnisse werden jedoch großgeschrieben. Artikel lesen
Spieletipps-Award88
Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Die Katze im Sack kaufen: Vorbestellungshorror in all seinen Facetten

Endlich ist er da, der Tag an dem Spiel XY erscheint. Als braver Vorbesteller müsst ihr euch jetzt um nichts mehr (...) mehr

Weitere Artikel

Das erscheint Kalenderwoche 34

Das erscheint Kalenderwoche 34

Nächste Woche läuft die gamescom - da kann doch eigentlich nicht viel Wichtiges nebenbei passieren, oder? Fals (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Bloodborne (Übersicht)