MH4U oder Generation (Monster Hunter Generations)

welches lohnt sich mehr zu holen eurer Meinung nach ?

Frage gestellt am 04. August 2016 um 20:19 von ollio

6 Antworten

MH4U:
Pro:
G Rang
Hat teilweise Sogar bisschen Story
Erkunden
Gildenquest die man aufleveln kann und die stärksten waffen/rüstungen kann man nur da finden
Alle DLC sind draussen
Findest immer welchen Randoms die dich pushen
Contra:
Man erreicht viel zu schnell JR 999
Langzeitmotivation nur wenn man alle auszeichnungen holen will, weil nach der endboss hast du noch motivation?
Man darf am reiten nicht schlagen!

MHGen:
Pro:
Jäger style und Arts lassen dich noch nie zuvor dagewesenen Kombo machen
Man kann am reiten schlagen
Devianz sind herausfoderungen
Ferus sind auch Herausfoderungen
Viele einzigartige 2 in 1 Fähigkeiten
Man kann Katzen spielen
Contra:
Keine story obwohl 4 Dörfe zusammen sind, kaum hintergründe, heisst wenn du die Dörfe nicht kennst bekommst nicht das Nostalgie Gefühl...
Kannst fast nicht Gepusht werden, heisst du muss selber dein JR steigen.
Noch auf DLC warten...
Upgraden sind sehr schwer geworden, weil bei Rüstungen verbesserung in frühe teil braucht es nur Rüstkugeln, hier verlangt man bei manchen Rüstung endverbesserung stufen das seltenste Item des Monster.
Devianz und Ferus Monster machen in Endgame übelst schaden, selbst bei 600 Def können sie dich locker One hitten!
Keine G Rang!

Antwort #1, 04. August 2016 um 20:59 von Sandfall

hmmm da ich nur online mit 2 Freunden spielen will (holen es uns alle 3 dann) scheint generation das lohnenswertere zu sein denke ich. Auf jeden Fall vielen Dank für die Antwort

Antwort #2, 04. August 2016 um 21:14 von ollio

Das einzige was dich frustriert, wird definitiv das upgrade sein...

Antwort #3, 04. August 2016 um 21:18 von Sandfall

Dieses Video zu Monster Hunter Generations schon gesehen?
naja ich find generations jetzt nich so herausfordernd zumindest bei den ferus monstern schafft man die meisten auch alleine
deviant monster hab ich kaum welche gemacht aber narga war easy xd
allgemein hab ich den eindruck dass das spiel tendenziell einfacher ist wenn man gut mit den hunter styles umgehen kann, wird dadurch aber auch abwechslungsreicher

und noch eine anmerkung: die rüstungsskills sind deutlich mehr eingeschränkt als in 4u

Antwort #4, 05. August 2016 um 01:00 von drakal

Ich denke man legt zurzeit eh mehr Wert neue Spieler anzulocken...
und ja dann kommen die ganzen Franzosen dazu dadurch und da haben wir den Salat xD (irgendwie mussten die es ja bis G rank geschafft haben (MH4U) und das geht wohl nur wenn das game einfacher als sonst ist xD)

Antwort #5, 05. August 2016 um 03:42 von Wowan14

Die haben es bis zum G-Rank in 4U geschafft, weil sie immer irgendwen gefunden haben, der sie gezogen hat, bzw immer in ner 4er Gruppe waren und mit einfach draufhauen alles (mit)totschlagen konnten, was ihnen unter kam. Alleine konnten die nichts.
4U ist weitaus schwieriger als Generations. Selbst nen LR Velocidrome ist schneller und macht mehr Schaden.

Antwort #6, 05. August 2016 um 12:58 von Lagi08

zurück zur 'Fragen & Antworten'-Übersicht: Monster Hunter Generations

Monster Hunter Generations

Monster Hunter Generations spieletipps meint: Die Kombination traditioneller und neuer Elemente resultiert in einem gelungenen Konzentrat und bietet langjährigen Spielern dennoch noch genug Neues. Artikel lesen
Spieletipps-Award88
Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Hellblade - Senua's Sacrifice: Die spielgewordene Wikinger-Hölle

Nichts für Weicheier! Nach circa drei Jahren Entwicklungszeit präsentiert Ninja Theory euch den irren (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - WW2: Beta startet nächste Woche nur für Vorbesteller

Call of Duty - WW2: Beta startet nächste Woche nur für Vorbesteller

Mitten während der gamescom 2017, die vom 23. bis zum 26. August stattfindet, öffnet Activision die Türe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter Generations (Übersicht)